Erst im September hat Apple die neuen Modelle iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max) vorgestellt. Doch die neuen Smartphones sind nicht gerade günstig, was einige Nutzer älterer Modelle etwas abschrecken könnte. Deswegen möchte Apple nun ein neues iPhone SE 2 ins Portfolio aufnehmen, was alte und aktuelle Technik vereinen soll und zudem mit einem geringeren Einstiegspreis daherkommt.

Zum aktuellen Zeitpunkt basiert das „iPhone SE 2“ eher noch auf ersten Spekulationen. Vor allem Ming-Chi Kuo, ein Apple-Experte für Investoren, heizt die Gerüchteküche wieder an. Er hat in einer Notiz erste Details preisgegeben, wonach das neue Einsteiger-iPhone eine Mischung aus dem iPhone 8 und dem aktuellen iPhone 11 werden soll. Gegenüber dem Vorgänger würde das neue Modell dann ein gutes Stück anwachsen – das erste iPhone SE setzte noch auf das Gehäuse eines iPhone 5(s).

Im Inneren ein iPhone 11 und äußerlich ein iPhone 8

iPhone 11

iPhone 11

Im Inneren soll wohl der Apple A13 Prozessor sitzen, eine geringere Taktfrequenz wäre dabei jedoch denkbar. Dazu kommen vermutlich 3 Gigabyte Arbeitsspeicher und zwei Speicher-Varianten mit 64 GB oder 128 GB. Das Display soll in der Diagonale 4,7 Zoll messen, darüber hinaus soll der Fingerabdrucksensor Touch ID mit an Bord sein. Das Feature „3D Touch“ kommt dagegen nicht mehr zum Einsatz, auch bei den aktuellen iPhone 11 Modellen ist dies nicht mehr verbaut.

Wie das iPhone SE 2, sollte es denn am Ende mit diesem Namen vorgestellt werden, in punkto Kamera, Akku und sonstigen Features ausgestattet sein wird, ist derzeit noch unklar. Wie bereits erwähnt, gibt es derzeit nur erste Gerüchte. Ein neues iPhone für Einsteiger würde jedoch durchaus Sinn machen und Besitzer eines iPhone 6(s) oder älter zum Wechsel verleiten.

Apple iPhone SE 2 wohl für Frühjahr 2020 geplant

iPhone SE 2

iPhone 8

Wann genau das neue iPhone vorgestellt werden wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Erste Berichte sprechen vom „Frühjahr 2020“. Das originale iPhone SE wurde damals im März 2016 vorgestellt, gut möglich, dass sich Apple nächstes Jahr ähnlich orientieren wird.

Preislich soll sich das Gerät dann bei 400-500 Euro bewegen, auf den ersten Blick für ein iPhone wirklich attraktiv. Farblich kündigt Ming-Chi Kuo neben Silber und Space Grey auch eine rote „Product (red)“-Variante an.

Quellen: