Galaxy Note10+ im Test: Samsung startete das Smartphone-Jahr 2019 mit der Galaxy S10-Reihe, auf der wie gewohnt die neuen Note-Geräte Galaxy Note 10 und Note 10+ folgen. Besonders das Plus-Modell kann mit einer leistungsfähigen Ausstattung glänzen, die ganz typisch für ein Smartphone der Note-Serie bis ans Limit geht. In puncto Kamera hinkt Samsung der Konkurrenz aktuell etwas hinterher – unser Test klärt wie stark.

Der Lieferumfang

S-Pen Das Samsung Galaxy Note 10+ bietet einen üppigen Lieferumfang. Neben dem Smartphone selbst sind ein USB Typ-C-Kabel, ein passender Ladeadapter sowie ein SIM-Steckplatz-Werkzeug dabei. Zudem gibt es einen USB-OTG-Adapter sowie Austausch-Spitzen für den S-Pen. Eine Bedienungsanleitung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

 

Design & Verarbeitung des Galaxy Note10+

Die Galaxy Note-Serie war schon immer etwas größer und mächtiger als andere Smartphones, in den letzten Jahren ist das Design zudem kantiger geworden. Besonders in Aura Black (Schwarz) zeigt sich das Galaxy Note 10+ von einer sehr modernen und erwachsenen Seite, mit Aura Glow gibt es zudem einen extravaganten Farbton.

Das Smartphone ist aus hochwertigem Aluminium und Glas gefertigt, an der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Durch die abgerundeten Seiten ist es ein wahrer Handschmeichler, der angenehm in den Händen liegt. Allerdings fehlt der gewisse Grip, wodurch es leicht aus der Hand entgleitet.

Der Power-Button ist nun auf die linke Seite unter die Lautstärkewippe gewandert. Dadurch ersetzt er zugleich den Bixby-Button und integriert den Samsung-Sprachassistenten bei längerer Betätigung. Auch wenn diese Anordnung etwas ungewohnt ist, so bleibt sie dennoch recht komfortabel.

Auf der Unterseite ist der USB Typ-C-Port zu finden, daneben sitzt der S-Pen in seinem separaten „Fach“. Der SIM-Kartenslot ist auf der Oberseite platziert: hier kann der Nutzer entweder zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte einsetzen.

Technik & Performance – was bietet das Galaxy Note10+?

Leistungsmäßig befand sich die Note-Serie schon immer an der Spitze. Es verwundert daher nicht, dass Samsung das neueste Modell mit einem neuen Chip ausstattet. Das Smartphone setzt auf den Exynos 9825 Prozessor, der im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt wird und erstmals auf die neue EUV-Belichtung mit ultravioletter Strahlung zurückgreift. Der SoC (System on a Chip) besitzt acht Kerne und taktet mit bis zu 2,7 Gigahertz. Dazu gesellen sich bis zu 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und bis zu 256 beziehungsweise 512 Gigabyte interner Speicher (je nach Modell).

Auf der Front zeigt sich das beeindruckende 6,8 Zoll große Dynamic AMOLED-Display mit einer Auflösung von 3.040 x 1.440 Pixeln. Mit dieser Auflösung erreicht das Galaxy Note10 Plus eine Pixeldichte von 498 ppi und kann zudem den DCI-P3 Farbraum zu 100 Prozent abdecken. HDR10+ wird ebenfalls unterstützt und sorgt bei passendem Videomaterial für eine realistischere Bilddarstellung. Samsung setzt auf das Infinity-O-Format und platziert ein mittiges „Punch Hole“.

Mit einem i1 Pro Display-Profiler von X-rite haben wir einen Helligkeits-Schnelltest gemacht. Dabei konnten wir eine maximale Helligkeit von 940 cd/m² bei 20 Prozent APL (Average Picture Level) erreichen, ein fabelhafter Wert, durch den das Display auch im hellen Sonnenschein gut ablesbar ist. Allerdings kann das Display nur 60 Hertz darstellen, da sind andere Hersteller mit bis zu 90 Hertz schon etwas weiter. Die Display-Darstellung überzeugt mit knackigen Farben und durch die hohe Auflösung werden Bilder sowie Texte sehr scharf wiedergegeben.

Der Akku leistet bis zu 4.300 mAh und kann per Fast Charging mit bis zu 25 Watt geladen werden, Wireless Charging ist ebenfalls möglich. Etwas unverständlich ist jedoch die Tatsache, dass Samsung bis zu 45 Watt ermöglicht, ein passendes Netzteil jedoch separat erworben werden muss. Wireless Powershare zum kabellosen Laden anderer Smartphones oder Wearables ist auch wieder mit an Bord.

Im Alltag zeigt sich der Akku mit einem effizienten Power-Management und einer wirklich guten Laufzeit. Selbst bei intensiver Nutzung kommt das Galaxy Note10+ gut durch den Tag, bei moderater Nutzung sind auch zwei Tage möglich. Eine volle Ladung nimmt rund 70 Minuten in Anspruch, ein guter Wert für diese Akku-Größe.

Note10Entsperrt wird das Galaxy Note10+ über den Ultraschall-Fingerabdrucksensor unter dem Display. Alternativ gibt es eine Gesichtserkennung über die Frontkamera. Sie hat jedoch keine Infrarot-Sensoren zur Verfügung wie beispielsweise das Huawei Mate 20 Pro. Dadurch ist die Erkennung deutlich leichter auszuhebeln.

Zwei Lautsprecher sorgen für einen hochwertigen Sound und ergeben zusammen ein gelungenes Stereo-Setup. Weitere Highlights sind Wi-Fi 6 (802.11ax) und LTE Cat.20 für schnelle Datenübertragungen ins Internet, Bluetooth 5.0 sowie NFC und diverse Standort-Systeme (A-GPS, GLONASS, BDS & Galileo). Das Samsung Galaxy Note10+ ist zudem IP68 zertifiziert und somit gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Software und S-Pen

Als Betriebssystem kommt Google Android 9 Pie zum Einsatz, dazu gibt es die Benutzeroberfläche OneUI von Samsung. Sie bietet ein sehr übersichtliches und intuitives Design mit ein paar spannenden Funktionen. Auch der S-Pen bekommt eine breite Palette an Features spendiert, die sonst kein anderes Smartphone besitzt.

Beim Galaxy Note10 Plus hat der S-Pen nun neben einem Bluetooth-Chip auch einen Beschleunigungs- und Gyroskop-Sensor spendiert bekommen. Die Sensoren ermöglichen eine Art Gestensteuerung, mit der verschiedene Aktionen ausgelöst werden können. Neben dem klassischen Foto-Auslöser für Selfies kann der S-Pen jetzt beispielsweise auch Zoomen, die Kamera wechseln oder zwischen den Kamera-Modi durchschalten. An sich sind die „S- Pen Actions“, so der Name der Steuerung, eher als Gimmick anzusehen. Allerdings ist die erweiterte Steuerung in einigen Situationen durchaus hilfreich.

Die neue Quad-Kamera

Galaxy Note10+ im TestDie Kamera hat ebenfalls ein Upgrade in Form von zusätzlichen Linsen erhalten. Allerdings sind die Sensoren schon vom Galaxy S10+ bekannt. Als Hauptkamera setzt Samsung auf einen 12-Megapixel-Sensor mit variabler Blende (f/1.5-f/2.4) und Dual Pixel PDAF (Phase Detection Auto Focus). Dazu gibt es einen 12-Megapixel-Sensor (f/2.1) mit zweifach optischer Telezoom-Linse sowie einen 16-Megapixel-Sensor (f/2.2) mit Ultraweitwinkel-Linse. Als vierte Kamera kommt ein 3D-ToF-Sensor (Time of Flight) zum Einsatz, der Abstände messen kann und so für eine saubere Tiefenunschärfe sorgen soll. Die Frontkamera für Selfies löst mit 10 Megapixel (f/2.2) auf.

Insgesamt kann die Kamera des Galaxy Note10+ besonders bei Tag und guten Lichtverhältnissen punkten. Bilder sind stets scharf fokussiert, besitzen knackige Farben, wirken jedoch nicht zu übersättigt. Die Sensoren greifen viele Details auf und erreichen einen hohen Dynamikumfang. Bei Nacht beziehungsweise schlechten Lichtverhältnissen gerät die Kamera etwas ins Schlingern, obwohl es endlich einen dedizierten Nachtmodus gibt. Die Ergebnisse sind zwar deutlich heller, weisen aber immer noch ein starkes Rauschen auf – da ist die Konkurrenz etwas weiter.

Bei Videoaufnahmen kann das Samsung Galaxy Note10+ allerdings weiterhin beeindrucken. Die Stabilisierung ist sehr beeindruckend, zudem gibt es Aufnahmen mit bis zu 4K UHD (2.160p) bei 60 Bildern pro Sekunde. Die Kamera kann zudem in HDR10+, passend zum Display, aufnehmen.

 

Im 1&1 Hilfe-Center erklärt
So einfach gehts: Samsung Galaxy Note10+ einrichten

Samsung Galaxy Note10+ im Test: Fazit

Das Samsung Galaxy Note10+ ist ein sehr leistungsfähiges Smartphone mit vielen Features. Samsung verpackt die neueste Hardware in einem hochwertigen Gehäuse, das zudem noch sehr schick aussieht. Der S-Pen kann mit seinem breiten Funktionsumfang punkten und ist darüber hinaus ein Alleinstellungsmerkmal, das sonst kein Smartphone bietet.

Auch wenn viele Eigenschaften beeindrucken können, so gibt es auch ein paar Kritikpunkte. Dazu zählen beispielsweise die Kamera, die besonders bei Nacht etwas schwächelt. Zudem zeigen sich andere Hersteller „spendabler“ und legen ihren Smartphones direkt ein Netzteil mit der maximalen Ladeleistung bei. Die Pluspunkte überwiegen jedoch klar die wenigen Kritikpunkte, sodass das Galaxy Note 10 Plus eines der besten Smartphones 2019 ist.

Vorteile Note10+

  • großartiges AMOLED-Display mit knackigen Farben
  • hochwertiges Design
  • starke Performance
  • ausgezeichnete Kamera bei Tagaufnahmen
  • übersichtliche Benutzeroberfläche & viele Funktionen
  • gute Akku-Laufzeit mit 45 W Fast Charging
  • Speichererweiterung per microSD-Karte möglich
  • einzigartiger S Pen

Kritikpunkte

  • kein Adapter für 3,5-mm-Klinkenstecker im Lieferumfang
  • 45-Watt-Netzteil muss separat erworben werden
  • Display nur mit 60 Hz
  • Nachtaufnahmen eher schwach