Alle Infos zum neuen Apple iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max)

iPhone 11

Apple hat auf einer Keynote im „Steve Jobs“-Theater in Cupertino neue iPhones vorgestellt. Neben dem Apple iPhone 11 wird es ab sofort auch ein Pro-Modell geben, das wiederum auch in einer größeren Max-Variante zur Auswahl steht. Wir haben die wichtigsten Details der neuen Apple Smartphones zusammengefasst.

Das iPhone 11 Pro und das iPhone Pro Max, die neue Pro-Linie der iPhones mit mehr Leistung, sowie das neue iPhone 11 gibt es ab sofort bei 1&1 zur Vorbestellung.

Apple iPhone 11 – was ist neu?

iPhone 11Das neue Apple iPhone 11 ist der direkte Nachfolger zum iPhone Xr und zeigt sich dahingehend mit einem recht ähnlichen Design. Auf der Front ist ein 6,1 Zoll großes Liquid Retina Display (LCD) zu sehen, das wieder auf eine breite Notch am oberen Rand setzt. Es löst mit 1.792 x 828 Pixeln auf und soll eine breite Farbwiedergabe besitzen.

Für genug Leistung soll der neue A13 Bionic Chip sorgen, der gegenüber der Vorgängergeneration nochmals verbessert wurde. Laut Apple ist der Prozessor der aktuell schnellste in einem Smartphone, eine vielversprechende Aussage. Er ist im 7nm-Verfahren hergestellt und verfügt über sechs Kerne, dazu gibt es eine neue Grafikeinheit mit vier Kernen. Für eine bessere AI-Performance ist eine „Neural Engine“ integriert, die über acht Kerne verfügt.

Die neue Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel

iPhone 11Während das iPhone Xr noch auf eine Kamera auf der Rückseite setzte, so kommt nun beim iPhone 11 endlich ein Dual-Setup zum Einsatz. Neben einem 12 Megapixel Hauptsensor (f/1.8 Blende und OIS) gibt es nun einen weiteren 12 MP Sensor (f/2.4 Blende) mit einer Ultraweitwinkel-Linse. Dadurch kann die Kamera deutlich mehr Bildinhalt einfangen, ganz konkret ist dabei die Rede von einem 120° Sichtfeld.

Auch die Kamera-App hat ein Update bekommen, Apple führt endlich einen Nacht-Modus ein. Dieser soll für helle und scharfe Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen. Dazu kommt ein verbessertes Smart HDR und die neue Quick Take Funktion. Nutzer können so bei Bedarf ein schnelles Video aufnehmen, indem der Auslöser-Button gehalten wird. Im Allgemeinen gibt es für Videoaufnahmen eine verbesserte Stabilisierung und die Aufnahme in 4K UHD mit XDR (Extended Dynamic Range).

Neue Frontkamera und größerer Akku

Auf der Front gibt es eine neue 12 Megapixel Kamera, die Face ID verbessert und Videos mit bis zu 4K in 60 fps aufnehmen kann. Auch Slow-Motion-Videos sollen möglich sein, Apple nennt das liebevoll „Slofies“.

Der Akku wurde vergrößert und soll nun 1 Stunde länger durchhalten, eine konkrete Kapazität nennt Apple nicht. Für besseren Sound sorgt eine Art Stereo-Klang mit Dolby Atmos Tuning. Dazu gibt es den aktuellen Wi-Fi 6 Standard, Gigabit-LTE sowie eine IP68 Zertifizierung zum Schutz gegen Wasser und Staub.

Apple iPhone 11 Pro und 11 Pro Max – für „Professionals“

Für Enthusiasten und professionelle Nutzer hat Apple nun, wie auch schon beim iPad-Lineup, eine Pro-Variante eingeführt. Sie packt nochmal einige Features oben drauf und stellt das aktuelle Flaggschiff-Smartphone dar.

Auf der Front kommt beim iPhone 11 Pro ein 5,8 Zoll OLED Display mit 2.436 x 1.125 Pixel zum Einsatz, die Max-Variante bietet ein 6,5 Zoll OLED mit 2.688 x 1.242 Pixel. Sehr beachtlich ist die maximale Helligkeit von 1.200 Nits, dazu gibt es eine breite Farbraum-Abdeckung und HDR10. Namentlich wird das Display Super Retina XDR genannt, es ist also mit „Extended Dynamic Range“ ausgestattet.

Neuer A13 Bionic Prozessor für mehr Leistung

iPhone 11Im Inneren kommt auch hier der A13 Bionic Prozessor zum Einsatz, wie schon beim „normalen“ Apple iPhone 11. Allerdings konnte Apple den Akku deutlich vergrößern, das Max-Modell soll beispielsweise bis zu fünf Stunden länger als das Vorgängermodell durchhalten. Aufgeladen wird das iPhone 11 Pro (Max) nun endlich mit Fast Charging und bis zu 18 Watt. Das entsprechende Netzteil dafür ist zudem im Lieferumfang enthalten.

Auch bei der Kamera gibt es ein deutliches Upgrade, das iPhone 11 Pro (Max) setzt erstmals auf eine Triple-Kamera mit drei Sensoren. Als Basis kommt das Setup vom iPhone 11 zum Einsatz, dazu gibt es dann noch die 12 MP Zoom-Kamera (f/2.0 Blende und OIS). Die restlichen Neuerungen wie Quick Take und 4K Videos mit XDR gibt es natürlich auch beim iPhone 11 Pro (Max). Im Herbst soll es jedoch noch ein Update geben, das „Deep Fusion“ einführt.

Apple führt die „Deep Fusion“ im Herbst ein

Damit kann die Kamera neun Bilder aufnehmen, diese zusammenfügen und bei schwachen Lichtverhältnissen ein helles, scharfes Ergebnis kreieren – ähnlich wie beim Nachtmodus. Allerdings setzt Apple hier vermehrt auf die „Computational Photography“, so wie es Google schon mit dem Pixel-Serie macht. Darüber hinaus wird es mit iOS 13 eine verbesserte Videobearbeitung geben. Weitere Features wie Wi-Fi 6, Gigabit-LTE und die IP68 Zertifizierung übernimmt das iPhone 11 Pro (Max) natürlich auch vom Standardmodell.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)