Samsung Galaxy Note10: So funktioniert die Einrichtung

Datenübertragung auf das Samsung Galaxy Note 10

Samsung hat gerade das Galaxy Note10 und Note10+ vorgestellt. Die beiden Flaggschiffe können super praktisch mit dem dazugehörigen S-Pen bedient werden. Aber auch das Kamera-Setup der beiden Modelle lässt keine Wünsche offen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr neues Note10 einrichten können: SIM-Karte einlegen, WLAN einrichten, Daten vom alten Gerät übertragen, Google Dienste einrichten.

Note10 SIM-Karte einlegen

Am oberen Rand des Note10 befindet sich ein Dual-SIM-Kartenslot. Beim Note10+ kann hier auch eine microSD-Karte zur Erweiterung des Speichers eingesetzt werden. Mit dem beiliegenden SIM-Öffner kann man hier einfach durch Drücken in das Loch den SIM-Karten-Schlitten herausziehen. Für das Note10 und Note10+ benötigt man eine Nano-SIM, die man dann einfach dort einlegen kann. Beim Note10 können so zwei SIM-Karten und beim Note10+ alternativ eine SIM-Karte und eine SD-Karte verwendet werden.

Galaxy Note10 einschalten

Zum Einschalten des Note10 drückt man einfach lange den Powerbutton, der nun auf der linken Seite sitzt und gleichzeitig der Bixby-Button ist. Als erstes kann man dann die Sprache auswählen und wird im Anschluss durch einige Menüpunkte durchgeführt. Ein besonders praktischer Punkt dabei ist die Frage, ob man Daten von seinem alten Handy auf das neue Galaxy Note10 übertragen will. Bei vielen neueren Smartphones funktioniert dies super einfach kabellos mit Samsung Switch. Bei älteren Handys ist die Übertragung oft per Kabel nötig. Prinzipiell lassen sich damit dann alle Daten wie Kontakte, Fotos oder Apps übertragen.

WLAN-Einrichtung beim Note10

Als nächstes können Sie Ihr Note10 mit dem WLAN verbinden. Für einige weitere Schritte ist eine aktivierte WLAN-Verbindung sinnvoll. Weiterhin kann man sich dann im Folgenden mit seinem Google-Konto anmelden. Das ist für einige Anwendungen natürlich empfehlenswert. Außerdem können Sie hier zum Beispiel auch ein Google Backup aufspielen, falls Sie beispielsweise weitere Daten wie zum Beispiel Kontakte über Ihr Google-Konto gesichert haben. Das Galaxy Note10 und Note10+ läuft übrigens mit Android 9 Pie in Verbindung mit One UI.

Galaxy Note10 Fingerabdruck einrichten

Galaxy Note10Es wird empfohlen, das Smartphone vor unbefugten Zugriffen Dritter zu schützen. Hierzu gibt es beim Note10 entweder die Möglichkeit, eine Gesichtserkennung einzurichten oder den Fingerabdrucksensor zu verwenden. Weiterhin gibt es auch die Klassiker wie PIN, Passwort oder Muster, wobei der Fingerabdruck mit die sicherste Methode darstellt. Wie bereits beim Galaxy S10 ist beim Note10 und Note10+ ein Ultraschall-Fingerabdrucksensor im Display verbaut, der super schnell und zuverlässig reagiert. Zur Einrichtung des Fingerabdrucks müssen Sie Ihren Finger mehrfach von verschiedenen Winkeln auf das Display legen.

Google-Dienste einstellen

Weiterhin kann man einstellen, welche Google Dienste wie beispielsweise Drive oder die Standorterkennung man nutzen möchte. Außerdem hat man hier die Wahl, welche Dienste und Apps vorinstalliert werden sollen. Möchte man Samsung eigene Dienste verwenden, ist es zudem ratsam, sich einen Samsung Account anzulegen. So kann man beispielsweise die Samsung Cloud nutzen.

S-Pen beim Note10 nutzen

Galaxy Note10 Galaxy Note10Eine Besonderheit von Samsungs Note-Reihe ist seit jeher der S-Pen mit seiner smarten Bedienung und beispielsweise für handschriftliche Notizen. Mit den sogenannten Air Actions wird eine Art Gestensteuerung geboten, um das Smartphone mithilfe des kleinen Eingabestifts zu bedienen. Dafür muss das Smartphone selbst nicht mehr berührt werden. Die Gestensteuerung des S-Pens kann übrigens auch für Drittanbieter Apps wie YouTube oder Spotify genutzt werden. Laut Samsung reicht ein sechsminütiger Ladevorgang des S Pen für elf Stunden Laufzeit aus.

Alle Infos zum Galaxy Note10 gibt’s im Video:

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)