Samsung stellt zwei neue Smartphones vor: das Galaxy Note 10 sowie das Galaxy Note 10+. Beide Smartphones sind mit dem sogenannten S Pen ausgestattet, der eine höhere Produktivität ermöglichen soll. Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte zu den neuen Note 10-Geräten.

Großer AMOLED-Bildschirm mit mittigem Hole-Punch

Das Flaggschiff hört auf den Namen Galaxy Note 10+ und verfügt über einen 6,8 Zoll großen AMOLED-Bildschirm. Mit einer Auflösung von 3.040 x 1.440 Pixel wird eine Pixeldichte von 498 ppi (Pixel per Inch) erzielt.

Bei dem Bildschirm handelt es sich wie beim Galaxy S10+ um ein sogenanntes Hole-Punch-Display, die 10-Megapixel-Selfie-Kamera ist dieses Mal allerdings mittig eingelassen. Eine weitere Parallele zu der S10-Serie ist der Ultraschall-Fingerabdrucksensor, der ebenfalls Bestandteil des Bildschirms ist. Gorilla Glass 6 soll den Bildschirm vor Kratzern und anderen Schäden schützen.

Triple-Kamera-Setup mit ToF-Sensor

Note 10Die Kamera auf der Rückseite setzt sich aus insgesamt vier Sensoren zusammen, von denen einer ein sogenannter Time of Flight-Sensor (ToF) zur Ermittlung von Tiefeninformationen ist. Der Hauptsensor löst mit 12 Megapixel auf und ist mit einer variablen Blende von f/1.5-2.4 ausgestattet. Für Ultraweitwinkelaufnahmen steht eine 16-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende zur Verfügung.

Zoom-Aufnahmen (zweifach optisch) realisiert Samsung über einen 12-Megapixel-Sensor mit f/2.1-Blende. Das Kamerasetup ähnelt somit stark dem des Galaxy S10+. Videoaufnahmen sind in Ultra HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde möglich.

Erste Eindrücke im Hands-On Video

12 Gigabyte Arbeitsspeicher & 512 Gigabyte interner Speicher

Note 10Genügend Leistung dürfte durch den neuen Exynos 9825-Prozessor gewährleistet sein, der über insgesamt acht Rechenkerne verfügt. 12 Gigabyte Arbeitsspeicher sollten darüber hinaus ein reibungsfreies Multitasking erlauben. Der Speicherplatz ist je nach Modell 256 oder 512 Gigabyte groß und kann mit einer microSD-Karte nachträglich vergrößert werden.

Der Akku ist mit 4.300 mAh etwas stärker als im Galaxy Note 9 (4.000 mAh). Zudem lässt er sich mit 45 Watt deutlich schneller aufladen als beim Vorgänger. Kabelloses Laden wird ebenfalls unterstützt und ist beim Note 10+ mit 20 Watt möglich.

Kamera & Akku beim Note 10

Die Standardversion des Galaxy Note 10 besitzt einen kleineren 6,3-Zoll-AMOLED-Bildschirm. Dieser löst mit 2.400 x 1.080 Pixeln etwas geringer auf, wodurch die Pixeldichte auf 401 ppi sinkt. Das Kamera-Setup ist nahezu identisch, allerdings fehlt der ToF-Sensor.

Note 10Abstrichen müssen darüber hinaus beim Akku gemacht werden, der lediglich eine Kapazität von 3.500 mAh bietet. Das Aufladen geht zudem langsamer vonstatten, da nur 25 Watt mit Ladekabel beziehungsweise 12 Watt beim induktiven Laden unterstützt werden. Des Weiteren begrenzt Samsung den Arbeitsspeicher auf 8 Gigabyte und der interne Speicher ist maximal 256 Gigabyte groß und kann nicht erweitert werden.

S-Pen fürs Note 10 mit neuer Gestensteuerung

Beide Smartphones sind wieder mit dem S Pen ausgestattet, der beispielsweise für handschriftliche Notizen verwendet wird. Mit den sogenannten Air Actions wird eine Art Gestensteuerung geboten, um das Smartphone mithilfe des kleinen Eingabestifts zu bedienen. Laut Samsung reiht ein sechsminütiger Ladevorgang des S Pen für elf Stunden Laufzeit aus. Beide Galaxy Note 10 Smartphones sind zudem nach der Schutzart IP68 zertifiziert und somit wasserdicht.

Das Samsung Galaxy Note 10 kann ab sofort auch bei 1&1 vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich noch Ende August.