Das Huawei Mate 30 Pro wird neuesten Gerüchten zufolge mit einer stark verbesserten Kamera aufwarten können. Es soll unter anderem zwei 40-Megapixel-Sensoren bieten, die deutlich größer als der Sensor des Galaxy Note 10 sind. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über das Kamera-Setup des Huawei Mate 30 Pro.

Zwei 40-Megapixel-Sensoren für Haupt- und Ultraweitwinkelkamera

Ice Universe zählt inzwischen zu einem der bekanntesten Insider und Leaker im Smartphone-Bereich. Er zeigt in einem Tweet die Unterschiede zwischen der Kamera des Huawei Mate 30 Pro und des Samsung Galaxy Note 10.

Huawei Mate 30 Pro

Quelle: Ice Universe

Seinen Informationen nach ist Huaweis kommendes Flaggschiff mit zwei 40 Megapixel-Sensoren ausgestattet. Einer der beiden Sensoren ist für die Hauptkamera gedacht und setzt erneut auf das vom P30 Pro bekannte RYYB-Pixel-Layout. Bei diesem werden die grüne durch gelbe Pixel ersetzt, da die gelben in der Lage sind mehr Licht einzufangen. Der zweite 40-Megapixel-Sensor ist für Ultraweitwinkelaufnahmen mit einem Sichtfeld von 120 Grad konzipiert. Das Smartphone soll außerdem über eine dritte Kamera mit fünffach optischem Zoom verfügen.

Größerer Sensor mit höherer Auflösung als beim Galaxy Note 10

Bei der Auflösung zeigt sich somit einer der größten Unterschiede zwischen dem Mate 30 Pro und dem Galaxy Note 10. Samsungs kommendes Smartphone soll erneut auf einen 12-Megapixel-Sensor setzen und würde somit deutlich geringer auflösen als das Mate 30 Pro.

Ein weiterer Unterschied besteht in der Größe des Sensors. Die von Huawei verwendeten Sensoren sollen Größen von 1/1,7-Zoll sowie 1/1,55 Zoll aufweisen. Samsungs Sensor ist laut Ice Universe mit 1/2,55 Zoll bedeutend kleiner. In der Theorie kann das Mate 30 Pro somit mehr Licht einfangen als sein Konkurrent.

Huawei Mate 30 Pro: Neuer Prozessor und schnellerer Bildschirm

Zu der restlichen Ausstattung zählen nach jetzigem Stand ein 6,71 Zoll großer Bildschirm, ein Kirin 985 Prozessor und ein 4.200 mAh starker Akku mit 55-Watt-Schnellladefunktiom. Huawei setzt aller Voraussicht nach auf ein AMOLED-Display, das eine erhöhte Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz bietet. Wenn sich der chinesische Hersteller an seinem bisherigen Veröffentlichungsrhythmus hält, erscheint das Mate 30 Pro im Herbst dieses Jahres.

Bild: Slashkeaks

Quellen

https://winfuture.de/news,110452.html

https://twitter.com/UniverseIce/status/1157979279096893440