Das neue Huawei Mate 30 wird wohl noch bis Herbst auf sich warten lassen, allerdings gibt es schon jetzt erste Hinweise zum neuen Flaggschiff-Smartphone des chinesischen Herstellers. Neben diversen Details zur Ausstattung wurden auch erste Bilder zum Design geleakt. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Gebogenes OLED-Display mit kleinerer Notch

Huawei Mate 30

Quelle: Slashleaks

Huawei wird das Mate 30 vermutlich wieder in einer normalen Variante und einem Pro-Modell präsentieren, ähnlich wie es beim aktuellen Huawei Mate 20 Pro der Fall ist. Ein erster Blick auf ein vermeintliches Displayglas bzw. Display-Panel zeigt eine Notch am oberen Displayrand und beachtlich schmale Seitenränder. Der Display-Einschnitt soll mehrere Sensoren beherbergen, darunter auch für eine Gesichtserkennung.

Ob es sich nun wirklich um ein Display für das neue Huawei Mate 30 handelt, ist jedoch unklar. Es sind keinerlei „Brandings“ zu erkennen, die darauf schließen lassen. Allerdings sollten Leaks mit Vorsicht genossen werden, nicht jedes Gerücht muss schlussendlich stimmen.

 

Huawei Mate 30: neuer Prozessor und vielleicht 5G

Im Inneren wird Huawei wohl auf einen neuen Prozessor setzen, der höchstwahrscheinlich auf der diesjährigen IFA in Berlin vorgestellt wird. Der chinesische Hersteller hat beispielsweise den aktuellen Kirin 980 letztes Jahr auf der Technikmesse präsentiert, es ist also gut möglich, dass Huawei zur IFA 2019 den Nachfolger vorstellen wird.

Ob das neue Huawei Mate 30 (Pro) dann auch ein 5G-Modul besitzen wird, ist noch unklar. Allerdings wäre eine 5G-Variante durchaus denkbar, nachdem Huawei bereits das große Mate 20 und Mate 20 X als 5G-Version anbietet.

Konkrete Details zur weiteren Ausstattung sind noch nicht bekannt, über Komponenten wie die Kamera oder den Akku kann nur spekuliert werden. Allerdings kann sich dabei an aktuellen Smartphones und den Vorgängermodellen orientiert werden.

So könnte das Display wohl um die 6,7 Zoll bieten und auf einem OLED-Panel basieren, der Akku könnte 4.200 mAh oder mehr besitzen und mit bis zu 55 Watt geladen werden. Die Kamera wird 3-4 Sensoren bekommen, darunter wohl auch mit einem starken Zoom- und Ultraweitwinkel-Objektiv.

Vorstellung wohl im Oktober

Das neue Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro sollen im Oktober vorgestellt werden, so war es zumindest bei den letzten Modellen der Fall.

Quellen: