Der Sommer ist in vollem Gange. Ab ins Freie und die Sonnenstrahlen genießen! Am besten bei einem Besuch am See oder beim entspannten Flanieren mit einem Eis in der Hand. Doch Gewitter und Unwetter können dem Ganzen schnell ein Ende bereiten. Glück haben in dem Falle diejenigen, die immer über die kommende Wetterlage informiert sind. In diesem Beitrag stellen wir eine Auswahl an Wetter-Apps vor, mit denen man für das nächste Outdoor-Abenteuer bestens gerüstet ist.

Sonne, Wolken, Regen – oft ist es schwer, sich auf das Wetter vorzubereiten. Zwar gibt es mittlerweile eine Fülle an Wetter-Apps für das Smartphone oder Tablet. Allerdings bieten nur wenige wirklich nützliche Hinweise, und die bereits auf dem Smartphone vorinstallierten Wetter-Apps geben nicht immer befriedigende Empfehlungen ab. Sie arbeiten zumeist nach dem amerikanischen Wettermodell, das für die Vorhersage von Wetterlagen in Deutschland nur bedingt geeignet ist. Ob bei der Planung des nächsten Grillabends oder bei der Beantwortung der Frage, ob man es vor dem Unwetter noch rechtzeitig nach Hause schafft – eine exakte Wettervorhersage kann in vielen Fällen hilfreich sein.

WarnWetter App – Professionelle Daten vom Wetterdienst

Wetter-AppsDie WarnWetter App wurde vom Deutschen Wetterdienst (DWD) entwickelt und hat sich in der Vergangenheit zu einer der besten Wetter-Apps entwickelt. Vom Titel her lässt sich bereits erahnen, dass die App hauptsächlich für die Vorhersage von Unwettern konzipiert wurde. Jedoch ist sie ebenso als herkömmliche Wetter-App verwendbar. Sie stellt neben ausführlichen Wetterkarten auch vielfältige Daten für alle Hobby-Meteorologen in der kostenpflichtigen Vollversion für 1,99 Euro zur Verfügung. Der Erwerb der Vollversion ist dabei zu empfehlen. Nach einem gerichtlichen Urteil muss der DWD leider für die kompletten Anwendungen ein Entgelt nehmen. Als nützliches Feature erweist sich die Live-Karte, mit der man Regenwolken verfolgen und identifizieren kann. Per Push-Nachricht kann sogar ab einer festgelegten Stufe vor Unwetter in der Heimat gewarnt werden. Sehr angenehmen ist außerdem, dass die App in der Basisversion nicht nur kostenlos, sondern auch werbefrei ist – eine absolute Ausnahme. Einsatzkräfte des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes können die Vollversion sogar kostenlos laden. Sie ist für iOS und Android verfügbar.

Pollenflug-Gefahrenindex – Wetter-Apps für Allergiker

Wetter-AppsFür Personen, die unter Allergien leiden, ist die Pollenflug-Gefahrenindex-App zu empfehlen. Sie stammt ebenfalls vom Deutschen Wetterdienst und wurde in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst entwickelt. Insgesamt können Vorhersagen zum Pollenflug von acht allergologisch relevanten Blütenpollen abgerufen werden. Äußerst interessant ist, dass mit Hilfe von GPS-Ortung, manueller Gebietsauswahl oder Postleitzahlensuche ein Pollenfluggebiet als persönlicher Favorit angezeigt werden kann. Relevante Informationen werden mit Hilfe einer Tabelle illustriert. Die Vorhersagen können für bis zu drei Tage abgefragt werden. Ebenso kann die App sowohl für iOS als auch für Android kostenlos erworben werden.

RegenRadar – Lässt einen nicht im Regen stehen

Wetter-AppsDie App RegenRadar (iOS, Android) ist im Vergleich zu den vorherigen etwas spezifischer. Sie konzentriert sich – wie der Name bereits vermuten lässt – auf Niederschläge. Dank GPS liefert sie eine detaillierte Live-Karte der Umgebung. Hierbei greift sie auf GPS zurück und kann dadurch eine sehr genaue Regenprognose für die kommenden 90 Minuten liefern. Dafür werden die Daten alle fünf Minuten aktualisiert. Somit erhält man äußerst genaue Vorhersagen, wodurch sich die App als unverzichtbarer Begleiter bei Unternehmungen in Gegenden eignet, in denen sich Wetterbedingungen schnell ändern können. RegenRadar lohnt sich für all diejenigen, die genau wissen möchten, ob die Mitnahme eines Regenmantels mehr Sinn ergibt als die eines Regenschirms.

 

 

The Weather Channel – Informativ & stylish

Wer lieber etwas mehr Lifestyle mag, sollte auf die App von The Weather Channel (iOS, Android) zurückgreifen. Das Design ist weitaus moderner und macht optisch viel her. Es stehen neben Informationen zur Temperatur, Luftdruck, Taupunkt und Luftfeuchtigkeit auch Hinweise zur Windstärke zur Verfügung. Dank dieser Vielfalt an Infos bietet die App sogar spezielle Anmerkungen für optimale Laufbedingungen oder auch Radarkarten. Sogar der romantische Sonnenuntergang kann durch die genauen Angaben geplant werden. Für alle Globetrotter eignet sich die App allemal, da sie über Berichte zur Luftqualität in den USA, UK, Spanien, Frankreich, Deutschland, Mexiko, China und Indien verfügt. Außerdem muss man weder auf Hinweise zu Unwettern, noch auf Allergiewarnungen verzichten.

 

Wetter.com – Bestens bekannt und mit vielen Infos

Zweifelslos gehört die App von wetter.com (iOS, Android) zu einer der bekanntesten Wetter-Apps. Sie bietet neben einer logisch aufgebauten Struktur auch einen schnellen Wetter-Check. Ist der eigene Standort eingetragen, können hoch informative Wettervorhersagen für die nächsten Tage abgerufen werden. Dazu zählen u. a. ein Live-Regenradar und Unwetterwarnungen. Doch auch der Unterhaltungswert kommt mit den Wetter-Live-Cams nicht zu kurz. Weltweite Übertragungen in Echtzeit ermöglichen einen Überblick über aktuelle Wetterverhältnisse rund um den Globus. Mit der 16-Tage-Wetterprognose hat man einen guten Überblick über das Wetter in den kommenden Tagen.

 

 

WeatherPro – Top-Vorhersage für kleines Geld

Die App aus dem Hause der MeteoGroup konnte schon in einigen Tests ihre Präzision und Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Vor allem die Langzeitprognose für bis zu 14 Tage schneidet sehr gut ab. Man erhält Infos über die Temperatur, Windrichtung und -geschwindigkeit sowie zum Luftdruck. Ergänzt wird die App durch eine breite Palette an Satellitenbilder, die eine Fülle an Informationen liefern. Die 0,99 Euro, die für WeatherPro (iOS, Android) zu investieren sind, lohnen sich in jedem Fall.