Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo zeigte auf dem Mobile World Congress Shanghai (MWC) einen Prototyp mit einer sogenannten Under-Screen-Kamera. Anstelle einer Aussparung in Form einer Notch befindet sich die Kamera unsichtbar unter dem Bildschirm. In diesem Beitrag haben wir alle bekannten Informationen und erste Bilder zu der neuen Technologie für Sie zusammengetragen.

Das Ende der Notch

Die Bildschirmränder von Smartphones werden mit jeder Generation schmaler, was die Hersteller vor einem Problem stellt: wohin mit der Selfie-Kamera? Aktuell sind hauptsächlich Kompromisslösungen am Markt erhältlich, beispielsweise die Notch, eine kleine Aussparung am oberen Bildschirmrand, deren Größe und Form variieren kann.

Eine weitere Lösung ist das Hole-Punch-Display, bei dem ein Bereich des Bildschirms ausgestanzt wird, um die Selfie-Kamera unterzubringen. Ideal ist keine der Lösungen, da der Bildschirm stets in irgendeiner Form unterbrochen wird.

Xiaomi hat auch bereits eine alternative Lösung verwendet: Beim Mi Mix 3 wird die Selfie-Kamera mittels eines Schiebemechanismus herausgefahren.

Under-Screen-Kamera: Alternative zur Notch?

Oppo Under-Screen-KameraOppo will mit der Under-Screen-Kamera die passende Lösung gefunden haben und präsentiert diese auf dem MWC Shanghai. Der ausgestellte Smartphone-Prototyp lässt keine Selfie-Kamera erkennen, da diese nahezu unsichtbar unter dem Bildschirm sitzt. Der Hersteller verwendet nach eigenen Aussagen ein transparentes Material in Kombination mit einer veränderten Pixel-Struktur.

Mit diesem Kniff soll die Kamera genügend Licht einfangen können, um qualitativ hochwertige Selfies zu knipsen. Ein größerer Sensor mit großer Blende soll die geringere Lichtausbeute kompensieren. Der Hersteller verspricht eine Fotoqualität wie bei normalen Selfie-Kameras, eigens entwickelte Algorithmen sollen mögliche Qualitätseinbußen ausgleichen.

Qualitativ derzeit noch nicht ebenbürtig

Die chinesische Webseite von Engadget hat Probeaufnahmen mit der Under-Screen-Kamera von Oppo geschossen und diese mit einem OnePlus 7 Pro verglichen. Im aktuellen Entwicklungsstand scheint die Kamera entgegen der Aussagen von Oppo allerdings nicht mit herkömmlichen Kameras mithalten zu können. Die fotografierte Person wird vom weißen Hintergrund überstrahlt und die Farbreproduktion scheint ebenfalls schlechter zu sein.

Derzeit ist nicht klar, wann Smartphones mit Under-Screen-Kameras erhältlich sein werden. Oppo spricht von einem Start in naher Zukunft. Mit Xiaomi arbeitet ein chinesischer Konkurrent ebenfalls an einer vergleichbaren Technologie. Xiaomi hat allerdings noch keinen anfassbaren Prototyp, sondern lediglich ein kurzes Video veröffentlicht.

Bilder: Oppo

Quellen

https://twitter.com/oppo/status/1143788103078858752

https://www.theverge.com/2019/6/26/18759380/under-display-selfie-camera-first-oppo-announcement