Wie man einen (Scroll-) Screenshot mit dem Smartphone erstellt haben wir bereits im Blog erklärt, aber manchmal ist auch eine ganze Bildschirmaufnahme hilfreich: Wenn ein Bild einfach nicht ausreicht, um beispielsweise mehrere Schritte zu zeigen, ist eine Aufnahme des Bildschirms, ein sogenannter Screencast, sehr praktisch. In diesem Beitrag erklären wir, wie man ein Video vom Bildschirm erstellen und sogar noch mit eigenen Kommentaren versehen kann.

Bildschirmaufnahme bei Huawei und Honor

huaweiBildschirmaufnahmeSmartphones von Huawei und Honor verfügen von Haus aus über eine Funktion zur Aufnahme von Bildschirmvideos. Es ist also keine zusätzliche App nötig. Öffnet der Nutzer die Benachrichtigungsleiste durch ein Wischen von oben nach unten auf dem Bildschirm, erscheint in der untersten Reihe die Funktion „Bildschirmrekorder“. Beovr die Funktion genutzt werden kann, muss die Berechtigung für den Zugriff auf das Mikrofon und den Speicher erteilt werden. Dananch kann die Aufnahme einfach gestartet werden, beispielsweise auch durch zweimaliges Klopfen mit zwei Fingerknöcheln auf den Bildschirm. Das Mikrofon kann, muss aber nicht aktiviert werden. Die Aufnahme wird nach Beendigung  im Screenshots-Ordner in der Galerie gespeichert. Besonders Hilfreich: Ein kleiner Kreis in der Aufnahme zeigt dem Zuschauer in der Auhnahme, an welchen Stellen der Nutzer des Smartphones seinen Finger auf dem Display hatte.

 

Bildschirmaufnahme bei Android: Screenrecorder Apps

rz recordermobizenAndere Android-Smartphones, wie das Google Pixel oder die Samsung Galaxy Modelle der A- und S-Serie, verfügen serienmäßig nicht über eine solche Funktion. Apps, wie der AZ-Recorder oder Mobizen helfen dabei Screen-Captures mit allen möglichen Android-Smartphones ab Android 5.0 zu erstellen. Bei älteren Geräten bis Android 4.4 ist das nicht so leicht, da hierzu die Entwicklerfunktion freigeschaltet sein muss. Sowohl der AZ-Recorder als auch Mobizen sind kostenlose Apps, die es im Playstore zum Download gibt. Ergänzend zu der reinen Aufnahmefunktion gibt es auch noch die Optionen das Video in Zeitraffer oder in Zeitlupe abspielen zu lassen. Das Smartphone nimmt neben dem Video auch Ton auf. So kann man begleitende Kommentare einsprechen oder, wenn man zum Beispiel ein Spiel aufzeichnet, auch die Gamesounds mit in das Video integrieren.

Bildschirm aufzeichnen mit dem iPhone

iPhone BildschirmaufnahmeÄhnlich wie bei Honor und Huawei ist auch bei Apple keine zusätzliche App nötig, um ein Video vom Geschehen auf dem Bildschirm zu erstellen. In den Einstellungen unter „Kontrollzentrum“ gibt es den Menüpunkt „Steuerelemente anpassen“. So lässt sich die Bildschirmaufnahme mit dem grünen Plussymbol zum Kontrollzentrum hinzufügen. Wenn man nun das Kontrollzentrum öffnet, indem man einmal von oben nach unten über das Display wischt, ist nun das Icon der Bildschirmaufnahme sichtbar. Tippt man darauf, läuft ein Countdown von drei Sekunden, nach dessen Ablauf die Aufnahme startet. Beendet man die Aufnahme wieder, wird das Video im Ordner Fotos gespeichert. Tonaufnahmen sind ebenso über das Mikrofon oder Medieninhalte möglich. Wer dies nicht möchte, kann das Mikrofon deaktivieren. Leider zeigt iOS im Gegensatz zu dem Tool bei Huawei und Honor nicht mit einem Punkt an, wo sich der Finger gerade auf dem Bildschirm befindet.