Gaming-Smartphones: Spiele-Power für die Hosentasche

Asus ROG Phone

Mobile Gaming und Gaming-Smartphones erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, sowohl bei Gelegenheitsspielern als auch Hardcore-Zockern. Während Casual Games wie Candy Crush auf fast jedem Gerät laufen, stellen konsolenähnliche Titel wie PUBG Mobile oder Fortnite jedoch deutlich höhere Anforderungen an die Hardware. Einige Hersteller bieten daher spezielle Gaming-Smartphones an, die auf Leistungsstärke, Geschwindigkeit und optimales Handling ausgelegt sind. Wir stellen Ihnen vier der neuesten Modelle vor und vergleichen sie mit aktuellen Top-Smartphones.

Asus ROG Phone: Republic of Gamers

Gaming-SmartphonesUnter der Marke „Republic of Gamers“ (ROG) brachte der Computerhersteller Asus im letzten Jahr sein erstes eigenes Gaming-Smartphone heraus. Ausgerüstet mit einem leistungsstarken Snapdragon 845 Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher laufen selbst anspruchsvolle Spiele anstandslos. Das besonders reaktionsschnelle AMOLED-Display mit FHD+ Auflösung liefert helle und kontrastreiche Bilder. Zudem unterstützt der 6 Zoll große Bildschirm eine 90 Hz Bildwiederholfrequenz, wodurch Scrolling und Animationen deutlich flüssiger wirken. Der Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh verspricht stundenlangen Spielspaß ohne Unterbrechung. Das effiziente Vapor-Chamber-Kühlsystem sorgt dafür, dass das Gehäuse nicht überhitzt. Ein besonderes Feature sind die sogenannten „Airtrigger“, berührungsempfindliche Flächen im Displayrahmen, die ein haptisches Feedback geben und beim Spielen als Schultertasten genutzt werden. Ein Seiten-Port unterstützt Schnellladen, HDMI, Gigabit-LAN und Kopfhörer beim Gaming im Querformat.

Update: Asus hat das Das Asus ROG Phone II gibt’s jetzt bei 1&1.vorgestellt. Mehr Infos und alle technischen Daten zum ROG Phone II gibt’s auch im 1&1 Blog.

Razer Phone 2 mit hoher Bildwiederholrate

razer phone 2Auch der kalifornische Hersteller Razer, ansonsten bekannt für sein Computerzubehör, bringt bereits die zweite Generation seines Gamer-Phones auf den Markt. Ebenso wie das Asus ROG Phone setzt das Razer Phone 2 auf den Snapdragon 845, der von 8 GB RAM unterstützt wird, sowie einen Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh. Gekühlt wird ebenfalls per Vapor-Chamber-System. Als Display kommt ein 5,72 Zoll LC-Panel mit einer Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln zum Einsatz. Im Unterschied zu sowohl regulären als auch Gaming-Smartphones hebt sich das Phone 2 durch seine hohe Bildwiederholrate von 120 Hz hervor: Die Animationen wirken so fließend wie bei keinem anderen Gerät. Aufgrund der geringen Anzahl kompatibler Spiele hält sich der Mehrwert aber bislang in Grenzen.

Xiaomi Black Shark 2 mit Shark Mode

Angesichts des Mobile Game-Booms in China ist es kaum verwunderlich, dass vermehrt Gaming-Smartphones chinesischer Hersteller auf den noch jungen Markt drängen, darunter das Xiaomi Black Shark 2. Ausgestattet mit dem aktuellen Snapdragon 855, wahlweise 8 oder 12 GB RAM sowie einem 4.000 mAh umfassenden Akku ist der „Hai“ optimal aufs Gaming eingestellt. Das 6,39 Zoll große AMOLED-Display bietet eine Auflösung von FHD+. Im Gegensatz zu anderen Gaming-Smartphones verzichtet das Black Shark 2 allerdings auf eine erhöhte Bildwiederholungsrate und unterstützt lediglich 60 Hz. Dafür kann das Display zwischen verschiedenen Druckstärken unterscheiden, sodass eine variablere Spielsteuerung möglich ist. Für Kühlung sorgt das Liquid Cooling 3.0-System, das laut Herstellerangaben die CPU-Temperatur um bis zu 14°C reduzieren soll. Im sogenannten „Shark Mode“ lassen sich spielspezifische Einstellungen treffen. So können im virtuellen Hub Anrufe und Benachrichtigungen während des Zockens abgeschaltet werden.

Nubia Red Magic 3 mit riesigem Akku

Als jüngster Zuwachs erweitert das Nubia Red Magic 3 das Angebot an Gaming-Phones auf dem europäischen Markt. Zwar unterscheidet es sich in Hinblick auf die Performance und Darstellung nicht sonderlich vom Black Shark 2. Mit einer Kapazität von außerordentlichen 5.000 mAh lässt das Nubia-Phone jedoch im Punkt Akkuleistung die Konkurrenz weit hinter sich. Zudem ist es das erste Gaming-Smartphone mit integriertem Mini-Lüfter – beim ROG Phone und Black Shark 2 muss dieser per Aufsatz extern angebracht werden. Ansonsten wartet das Red Magic 3 mit einigen praktischen, wenn auch bekannten Features auf, darunter eine Bildwiederholungfrequenz von 90 Hz, Schultertasten und einen Gaming-Mode, über den spielspezifische Optionen angepasst werden.

Für ein reibungsloses Spielevergnügen, egal auf welchem Smartphone, sollten Sie auf Folgendes achten:

  • Ein leistungsstarker Prozessor für eine konstant hohe Game-Performance – auch bei stundenlangem Zocken (z.B. Snapdragon 845 / 855).
  • Ein großer Arbeitsspeicher für ein fließendes Spielerlebnis (mind. 6 GB RAM).
  • Ein ausdauernder Akku ermöglicht stundenlangen Spielspaß ohne Unterbrechung (mind. 3.000 mAh).
  • Ein großes Display räumt genug Platz für Anzeige und Steuerung ein (5,5 – 6 Zoll oder größer).
  • Realistische Bilder dank hochauflösendem Bildschirm ermöglichen immersives Gaming (mind. Full HD / 1.920 x 1.080 Pixel).
  • Ein umfangreicher Gerätespeicher (mind. 64 GB ROM) für eine abwechslungsreiche Spielebibliothek. Einfluss auf die Game-Performance nimmt der Gerätespeicher jedoch nicht.
  • Konnektivität: Achten Sie auf eine gute Internetkonnektivität (LTE und WLAN) und ein hohes Datenvolumen, wenn Sie unterwegs gerne online zocken.
  • Handling: Auch bei längeren Gaming-Sessions sollte das Gerät angenehm in den Händen liegen.

Große Auswahl an Gaming-Zubehör

Einen besonderen Reiz macht das spezielle Zubehör der Gaming-Smartphones aus: Jedes Modell lässt sich mittels ansteckbarer Docks, Controllern und Monitoren zur Gaming-Station erweitern. Vor allem das Asus ROG Phone bietet hier eine große Auswahl, darunter das TwinView-Dock mit zusätzlichem Bildschirm, der GameVice-Controller sowie das Mobile-Desktop-Dock, mit dem das Phone zum Mini-PC wird. Aber auch die anderen Gaming-Phones bieten genug Erweiterungen für maximalen Spielspaß.

Top-Smartphones eignen sich auch zum Zocken

Wer gerne hardwarefordernde Mobile Games spielt, muss sich deswegen nicht sofort ein spezielles Gaming-Phone zulegen. Top-Smartphones halten mindestens genauso gut mit, denn letzten Endes unterscheiden sich die Leistungen von Prozessor, Arbeitsspeicher und Akku nicht sonderlich voneinander. Aktuelle Geräte wie das iPhone XS, Galaxy S10 und S10+, Huawei Mate 20 Pro und Huawei P30 Pro oder Huawei Mate X sowie das OnePlus 6T eignen sich hervorragend zur Wiedergabe anspruchsvoller Mobile Games. Auch Vorgängermodelle wie das iPhone X oder Galaxy S9+ schlagen sich weiterhin gut. Allerdings müssen Sie bei herkömmlichen Android-Smartphones auf universelles Gaming-Zubehör zurückgreifen. Lediglich bei Apple-Geräten gibt es dank Drittherstellern eine große, speziell aufs Model zugeschnittene Auswahl an Zubehör.

Gaming-Smartphones im Vergleich: Solides Nischenprodukt für Fans

Dank Top-Hardware bieten Gaming-Smartphones flüssigen Spielspaß bei hoher Auflösung. Ein Alleinstellungsmerkmal ist dies jedoch bei Weitem nicht, denn dieselben Komponenten werden auch in regulären Smartphones im vergleichbaren Preissegment verbaut. Stattdessen punkten Gaming-Phones mit zusätzlichen Features wie erhöhten Bildwiederholraten, farbstarken Bildschirmen, innovativen Steuerelementen und einer abwechslungsreichen Auswahl an Zubehör. Für eine bequeme Handhabung sind die Geräte gezielt auf eine Bedienung im Querformat ausgelegt, Tasten und Ports sind daher an geeigneten Stellen platziert. Insgesamt sind Gaming-Phones kein Muss fürs mobile Spielen, aber eignen sich für diejenigen, die gerne und viel zocken, und dabei ihre Gamer-Identität unterstreichen möchten.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)