Asus ZenFone 6 mit Flip-Kamera vorgestellt

Asus stellt mit dem Asus ZenFone 6 seine neue Smartphone-Generation vor. Das Gerät kann mit einer leistungsstarken Ausstattung punkten und verfügt über ein innovatives Kamera-Design. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Eigenschaften das neue Smartphone aus dem Hause Asus vorzuweisen hat.

Das Display kommt ohne Notch aus Asus ZenFone 6 Flip-Kamera

Das 6,4 Zoll große Display löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln in Full HD+ auf. Es kommt ohne eine Notch daher und bietet ein Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von 92 Prozent. Die maximale Helligkeit beträgt laut Asus bis zu 600 Nits. Corning Gorilla Glass 6 soll die Front vor Kratzern und Brüchen schützen.

Das Highlight des Asus ZenFone 6 ist allerdings das einzigartige Kamera-Design: die Hauptkamera ist gleichzeitig die Frontkamera. Asus hat sich für eine Dual-Kamera entschieden, die durch einen stufenlosen Motor um 180 Grad geschwenkt werden kann. Neben neuen Aufnahmewinkeln ist besonders das „Auto Panorama“ interessant, dass die Kamera automatisch dreht und so ein Panorama-Foto erstellt.

Die Kamera dreht sich um 180° zur Vorderseite

Die Kamera besitzt einen Hauptsensor mit 48 Megapixeln und einer f/1.79-Blende. Der zweite Sensor bietet 13 Megapixel und eine Ultraweitwinkel-Linse mit 125 Grad Sichtfeld. Dazu kommen eine Echtzeit-Verzerrungskorrektur sowie eine elektrische Bildstabilisierung (EIS). Eine optische Stabilisierung wird nicht geboten.

Fokussiert wird mit einem Dual-Pixel Phasenerkennungs- und einem Laser-Autofokus. Weitere Besonderheiten sind der „Super Night“-Nachtmodus, die „Motion Tracking“ Motivverfolgung und „HDR+ Enhanced“. Übrigens: Sollte das Smartphone herunterfallen, erkennt es den Sturz und fährt die Kamera zum Schutz automatisch ein.

5.000 mAh und QuickCharge 4.0 – Asus ZenFone 6 als neues Akkuwunder?

Das Asus ZenFone 6 ist mit einem Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor ausgestattet. Der Chip bietet acht Kerne und taktet mit bis zu 2,8 GHz. Für grafisch anspruchsvolle Spiele gibt es eine Adreno 640 Grafikeinheit, dazu kommen noch bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie bis zu 256 Gigabyte interner Speicher. Mit einer MicroSD-Karte können zusätzlich bis zu 2 Terabyte hinzugefügt werden.

Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 mAh und somit noch mal deutlich mehr als aktuelle Top-Geräte wie das Huawei P30 Pro, das einen 4.200-mAh-Akku besitzt. Aufgeladen wird das Asus ZenFone 6 mit Qualcomm QuickCharge 4.0 und maximal 18 Watt, was für kurze Ladevorgänge sorgen soll.

Beim Betriebssystem setzt Asus auf Android 9 Pie in einer sehr reinen Form, hierfür hat der Hersteller die neue Benutzeroberfläche ZenUI 6 vorgestellt. Sie soll nun deutlich einfacher gestaltet sein und sich näher an „Stock-Android“ orientieren. Neben dem Powerbutton und der Lautstärkewippe gibt es übrigens den „Smart Key“. Dieser kann beispielsweise den Google Assistant aufrufen oder andere Aktionen durchführen.

Zenfone 6 mit hohem Funktionsumfang Asus ZenFone 6

Weitere Features sind NFC, Bluetooth 5.0 mit Qualcomm aptX/aptX HD sowie WiFi 5 (802.11ac) und 192kHz/24-Bit Hi-Res Audio. Beim Anschluss kommt USB-C zum Einsatz, darüber hinaus ist ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer integriert. Entsperrt wird das Smartphone mit dem rückseitigen Fingerabdrucksensor. Für Dual-SIM gibt es einen Triple-Slot, der neben zwei SIM-Karten auch noch die MicroSD-Karte zur Speichererweiterung aufnehmen kann.

 

 

 

 

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)