Das neue Huawei P30 Pro im Kamera-Test

Das neue Huawei P30 Pro ermöglicht die Aufnahme von extrem hochauflösenden Bildern bei Tag und Nacht. Mit seiner Vierfach-Kamera bietet es aktuell die wahrscheinlich beste Handy-Kamera auf dem Markt. Wir haben die Kamera des neuen Topmodells getestet und ein paar Bilder geschossen. Infos und Impressionen finden sich in diesem Beitrag.

Premium-Anspruch untermauert

Smartphones wie das Samsung Galaxy S10+, das Pixel 3 von Google oder das iPhone Xs Max besitzen hervorragende Kameras. Mit dem neuen P30 Pro und der verbauten Quad-Kamera von Leica setzt Huawei aber neue Maßstäbe. Somit bleibt sich der chinesische Premiumhersteller treu und beweist nach dem P20 Pro wieder einmal, über welches Know-how er in puncto Handy-Kamera verfügt.

Quad-Kamera von Leica

Die vier verbauten Sensoren machen ein besonderes Fotoerlaubnis möglich. Sie sind im Gegensatz zum P20 Pro untereinander und nicht im Quadrat verbaut. Allein der Hauptsensor verfügt über 40 Megapixel und eine f/1.6-Blende. Das Highlight zeigt sich jedoch im neuen Farbfilter. Anstatt eines RGGB-Filters verfügt er über einen RYYB-Filter. Der Grünanteil wurde gegen einen Gelbanteil zugunsten der Fotoqualität ausgetauscht. So kann mehr Licht auf den Filter gelangen. Nicht nur dunkle Schattenränder können dadurch besser ausgeleuchtet werden, sondern auch die Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen verbessert sich erheblich. Besonders in Situationen mit wenig Licht – in der Dämmerung oder bei Nacht – weiß das P30 Pro zu überzeugen. Der verbaute Nachtmodus lohnt sich insofern nur bei ganz schwierigen Lichtverhältnissen, wenn nur sehr wenig Einstrahlung vorhanden ist. Ein weiteres interessantes Feature ist die Time-of-Flight-Kamera (ToF). Mit ihr können Bilder mit Tiefenschärfe-Effekten geschossen werden. Darüber hinaus kann sie auch als mobiler Zollstock genutzt werden. Sogar die Körpergröße kann dank der ToF-Kamera und der AI ermittelt werden.

Optimaler Zoom bei 5-fach-Vergrößerung

In puncto Fernfotographie spielt die Kamera all ihre Trümpfe aus. Mit kaum einem anderen Smartphone können weit entfernte Objektive schärfer aufgenommen werden. Insgesamt verfügt das P30 Pro über eine Hauptkamera mit normalem Weitwinkelobjektiv, eine mit Superweitwinkelobjektiv als auch über eine mit Teleobjektiv mit 5-facher Vergrößerung. Übrigens bietet die 5-fach-Vergrößerung dank eines verbauten Prismas die optimale Bildqualität bei Zoomaufnahmen. Alles über einen Zoomwert mit 10-facher Vergrößerung hinaus ist realistisch betrachtet nicht nötig. Ebenso können problemlos Gegenstände oder auch Landschaften vollständig aus sehr naher Entfernung mit der Weit-Funktion festgehalten werden. Dank des speziellen Super-Makro-Modus können dagegen winzige Details spielend einfach fotografiert werden. Dabei kann man mit der Kamera auf bis zu 2,5 Zentimeter an das Motiv herangehen. Mit aktivierter Master-AI schaltet das P30 Pro automatisch in den Super-Makro-Modus, sobald man sich dem Motiv entsprechend nähert. Ein besonderes Highlight ist ferner die AIS-Langzeitbelichtungsaufnahme. Mit ihr kann zum Beispiel das rauschende Wasser eines Flusses in ein kleines Kunstwerk verwandelt werden. Die Aufnahme von Videos wird durch die verbesserte Stabilisierung um einiges flüssiger. Dabei arbeiten zwei Rückkameras, die per Dual-View sogar verschiedene Perspektiven gleichzeitig ermöglichen. HD-Videos können mit 30 Bildern/s und bis zu 2160p aufgenommen werden. Videotechnisch ist somit noch etwas Luft nach oben. Hier gibt’s einen ausführlichen Test zum Huawei P30 Pro.

Gelungene Selfies garantiert

Für alle Selfie-Fans lohnt sich der Porträt-Modus. Mit ihm lassen sich exzellente Schnappschüsse einfangen, da mit Hilfe des Porträt-Modus die Gesichtskonturen und der Teint optimal angepasst werden können. Der integrierte Bokeh-Effekt liefert eine weitere interessante Option, um schöne Bilder mit der 32 Megapixel Frontkamera zu generieren. Selbstverständlich kann der Porträtmodus auch bei der Rückkamera angewandt werden. Sehr erfreulich ist auch, dass die Unterstützung durch die AI nun direkt im Fotomodus angeschaltet werden kann. So können beispielsweise rote Augen ganz einfach korrigiert werden. Für alle, die gerne sämtliche Einstellungsvarianten und Informationen haben möchten, empfiehlt sich der Profi-Modus. Kleiner Tipp für alle Selfie-Begeisterten: Nutzen Sie am besten einen ruhigen Hintergrund. So liegt der Fokus auf Ihnen und der Betrachter wird nicht unnötig abgelenkt.

Huawei P30 Pro: Unser Fazit und Fotostrecke

Zusammenfassend sei gesagt, dass all jene mit diesem Smartphone glücklich werden, die gerne Fotos aufnehmen und von daher großen Wert auf eine hochwertige Kamera legen. Hohen Ansprüchen wird das P30 Pro definitiv gerecht, und damit setzt es die Messlatte für die Konkurrenz sehr hoch. Dafür, dass es sich hier um eine Smartphone-Kamera handelt, sind die Qualität der Bilder und die Zoom-Aufnahmen herausragend. Besonders bei Nachtaufnahmen zeigt das Pro 30 Pro sein ganzes Können. Auch über die Kamera-Nutzung hinaus lässt sich dem Flaggschiff von Huawei eine hohe Qualität zusprechen. Das Gerät hat eine sehr gute Haptik und wirkt insgesamt sehr hochwertig. Die Bedienung ist intuitiv und man findet sich schnell zurecht. Zudem ist die sehr hohe Akkudauer hervorzuheben. Ein Minuspunkt ist die etwas glatte und rutschige Oberfläche. Sie haben wir bei der Fotoaufnahme als etwas störend empfunden, da sich dadurch das Gerät unnötig schwer in der Hand halten ließ.

Weiter Infos zum Huawei P30 Pro gibt’s auch hier im Video:

 

  • avatar
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)