Das Samsung Galaxy S10e – die Rückkehr des kleinen Smartphones

Für alle, die sich ein etwas kleinere Smartphone wünschen, hat Samsung dieses Jahr ein äußerst attraktives Gerät veröffentlicht: das Samsung Galaxy S10e. Wie das „S“ im Namen schon verrät , gehört das Smartphone zur Flaggschiff-Serie. Der Namenszusatz „e“ steht für „Essential“ und soll verdeutlichen, dass sich Samsung bei dem Smartphone auf das Wesentliche konzentriert hat.

2014: Flaggschiff vs. mini – Wo liegen die Unterschiede?

Samsung hatte schon einmal ein solches Smartphone im Angebot. Als 2014 das Galaxy S5 vorgestellt wurde, gab es zusätzlich zum normalen Gerät unter anderem noch das Galaxy S5 mini. Auch die Nachfolgegeneration Galaxy S6 wurde um ein mini ergänzt. Danach sind die mini-Smartphones verschwunden – bis 2019. Zwar hat sich der Name geändert, das Konzept ist aber sehr ähnlich. Beim S5 waren vor allem die Größe, die Kamera und der Prozessor unterschiedlich. Beim Display beträgt der Unterschied 0,6 Zoll, Inhalte werden „nur“ in 720p statt in HD angezeigt. Der Quadcore-Prozessor des S5 taktet circa ein Gigahertz schneller als der des kleineren Modells. Die Kamera des S5 löst mit 16 Megapixeln auf, die des mini mit 8. Auf praktische Features, wie den Fingerabdrucksensor, einen Infrarotsensor oder den Pulsmesser muss man bei der kleinen Version nicht verzichten.

2019: „e“ ist das neue mini

So viel zu den Unterschieden aus dem Jahr 2014 – wie sieht es heute aus? Samsung hat vor kurzem – und zwar zum ersten Mal seit langem – drei statt zwei Modelle der Flaggschiffserie vorgestellt. Wir stellen im Folgenden aber nur die technischen Daten des Galaxy S10e und des Galaxy S10 gegenüber. Das Modell Galaxy S10+ lassen wir in diesem Fall mal außen vor. Die Unterschiede sind auf den ersten Blick recht gering. Vor allem im Bereich der Rechenleistung sind quasi keine Unterschiede vorhanden. Beide Smartphones verfügen über den neuen Exinos 9820 Octa-Core Prozessor in Verbindung mit der Mali G76 Grafikeinheit. Das Galaxy S10e gibt es in Deutschland mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher, das S10 mit 8 Gigabyte. Bei der Kamera müssen Nutzer beim Galaxy S10e auf die Telelinse verzichten. Der Fingerabdrucksensor liegt beim Galaxy S10e nicht wie beim großen Bruder unter dem Display, sondern im Powerknopf auf der Seite. Der Unterschied beim Display beträgt 0,3 Zoll. Die Auflösung des kleinen Modells ist FullHD+, beim großen Bruder löst es in QHD auf. Ein Pulsmesser ist beim Galaxy S10e nicht mit an Bord.

Fazit

Mit dem Samsung Galaxy S10e ist das kleine Top-Smartphone tatsächlich zurück. Vor allem dadurch, dass Prozessor, Grafik und Arbeitsspeicher identisch beziehungsweise fast identisch sind, ist das Galaxy S10e ein Flaggschiff im handlicheren Format. Das Fehlen der Telelinse dürfte vor allem im Bezug auf den günstigeren Preis nicht allzu sehr ins Gewicht fallen.

 

0 Kommentare0