Apple plant Ankündigung eines eigenen Video-Streaming-Dienstes

Apple hält heute Abend ein Event ab, auf dem das Unternehmen seinen eigenen Video-Streaming-Dienst vorstellen könnte. Aufwendige Eigenproduktionen sollen dafür sorgen, dass sich in der Anfangsphase genügend Abonnenten für Apples Netflix-Konkurrenten finden. Wir haben zusammengefasst, was bereits über das Streaming-Angebot bekannt ist.

Netflix-Konkurrent mit eigenen Serien und Filmen

Auf dem heutigen Apple-Event wird es aller Wahrscheinlichkeit nach keine Produktneuheiten in Form eines neuen iPads gehen. Stattdessen soll der Fokus auf einen Video-Streaming-Dienst liegen, der in Konkurrenz zu Netflix, Hulu und Prime Video treten würde. Damit Apple auch exklusive Inhalte vorweisen kann, soll der iPhone-Konzern bis zu einer Milliarde US-Dollar in Eigenproduktionen investiert haben.

Apples Eigenproduktionen mit namenhaften Darstellern

Eine Serie soll auf der Autobiografie einer ehemaligen CIA-Agentin basieren. Die Hauptrolle wird von Brie Larson gespielt, die zuletzt in das Kostüm von Captain Marvel geschlüpft ist. Ein weiterer Darsteller aus Marvels Superhelden-Universum erhält ebenfalls eine eigene Serie. Chris Evans (Captain America) spielt in „Defending Jacob“ einen Vater, dessen 14-jähriger Sohn des Mordes beschuldigt wird.

Apple hat zudem verschiedene Comedy-Serien in Auftrag gegeben, darunter eine namenslose Serie, die von den „It’s Always Sunny in Philadelphia“-Machern produziert wird. Mit J.J. Abrams hat Apple außerdem einen namenhaften Produzenten und Regisseur engagiert, der sich mit seiner Produktionsfirma für die Filme „Little Voice“ und „My Glory Was I Had Such Friends“ verantwortlich zeichnet.

Apples Streaming-Dienst soll im Vergleich zur Konkurrenz deutlich familienfreundlicher sein. Freizügige Szenen und Gefluche wird es angeblich nicht oder in stark reduzierter Form geben. Passende Kinderserien beziehungsweise Filme gehören ebenfalls zu Apples Portfolio. Zwei Serien stehen im Zusammenhang mit der Sesamstraße, außerdem soll es eine Peanuts-Serie geben.

Wie teuer wird das Video-Streaming?

Besitzer eines Apple-Produkts werden voraussichtlich in der Lage sein, kostenlos auf einen Teil des Angebots zugreifen zu können. Wie viel das Abonnement für den Zugriff auf das komplette Angebot kosten wird, lässt sich bisher nur vermuten. Es kann davon ausgegangen werden, dass Apples Streaming-Dienst in etwa so viel kosten wird wie die Konkurrenz und sich dementsprechend in einem Rahmen zwischen sieben bis vierzehn Euro bewegt. Apple könnte außerdem ein Abo, bestehend aus Apple Video und Apple Music, anbieten. Das Event startet heute um 18 Uhr und kann im Livestream mitverfolgt werden.

Quellen

https://www.theverge.com/2019/3/21/18274509/apple-event-2019-keynote-time-date-what-to-expect-streaming-video-news-subscription

https://www.theverge.com/2019/3/20/18254720/apple-streaming-video-service-greenlit-development-list-tv-film

https://curved.de/news/apples-neuer-streaming-service-diese-filme-und-serien-erwarten-euch-650211

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)