Dank leistungsstarker Smartphone-Kameras kann sich die Qualität von Videoaufnahmen mit dem Smartphone definitiv sehen lassen. Da das Smartphone zu unserem täglichen Begleiter geworden ist, lässt sich jederzeit und überall ein Video drehen. Bei spontanen Videos kann es allerdings vorkommen, dass Aufmachung und Übergänge nicht optimal sind. Da aber bereits eine kleine Bearbeitung für ein qualitativ hochwertiges Video sorgen kann, stellen wir fünf praktische Apps vor.

Magisto

Bei der App “Magisto” handelt es sich um einen Video Editor für Hobby-Anwender, die in kurzer Zeit ein bearbeitetes Video haben möchten. Er verknüpft selbstaufgenommene Clips miteinander und optimiert auch einzelne Videos. Die App funktioniert ganz einfach: Der Nutzer wählt einfach ein oder mehrere Videos und passende Musik aus, die damit verknüpft werden soll. Nach Eingabe des Titels gestaltet die App automatisiert die Musikübergänge und mischt sie passend auf die Szenen ab. Das Ergebnis ist ein optimiertes Video ohne jegliche Vorkenntnisse, allerdings ist es nicht vergleichbar mit einem professionellen Videoschnitt. Per Link können die fertigen Videos mit Freunden und Bekannten geteilt werden. In der Basis-Version ist die App Magisto kostenfrei für Android und iOS verfügbar.

Animoto

Die kostenlose Basisversion der App “Animoto” erlaubt einen Videozusammenschnitt von bis zu 10 Clips. Die App ist vor allem für Anfänger geeignet, da der Produktionsprozess eines Videos dank künstlicher Intelligenz weitgehend automatisiert wurde. Um ein Video zu erstellen, müssen Fotos, Videos, Hintergrund und Musik ausgewählt werden. Außerdem lässt sich der Clip auf Wunsch mit Texten ergänzen. Für beispielsweise Urlaubs- oder Hochzeitsvideos stehen 100 verschiedene Styles zur Verfügung. Über den Vorschau-Modus können Anpassungen des Clips vorgenommen werden. Die Nutzung der App benötigt kein Fachwissen, da die Funktionsweise selbsterklärend ist. Die kostenpflichtige Abo-Version beinhaltet weitere Auswahlmöglichkeiten. Animoto gibt es für iOS.

Power Director

Der “Power Director” bietet eine große Auswahl an mobilen Bearbeitungsmöglichkeiten für eigene Videos. Neben Schnitt können Musik und verschiedene Effekt hinzugefügt werden. Fertige Videos lassen sich anschließend einfach auf Plattformen wie Facebook oder YouTube teilen. Um ein Video zu schneiden, muss dieses aus der Bibliothek ausgewählt werden. Die Datei erscheint in der am unteren Bildschirmrand integrierten Zeitleiste. Hier können ausgewählte Sequenzen gekürzt oder per Drag & Drop an eine andere Stelle verschoben werden. Für die Übergänge stehen 60 verschiedene animierte Szenen zur Verfügung, die sich einfach an die ausgewählte Stelle ziehen lassen. Zudem lassen sich Texte einbinden, die Helligkeit bearbeiten sowie Zeitlupen- oder Beschleunigungsoptionen einfügen, um Bewegungsabläufe detailliert herauszuarbeiten. Power Director ist für angehende Profis geeignet, da Sie über viele Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Die Basisversion ist kostenlos für Android-Smartphones erhältlich.

Viva Video

Die App “Viva Video” ist ein Universal-Tool zur Videobearbeitung und -erstellung auf dem Smartphone. Das Ergebnis der Bearbeitung kann nahtlos im Vorschaumodus angeschaut werden. Im Storyboard-Modus können Video-Clips zusammengefügt und geschnitten werden. Mit der Kamera-Funktion lassen sich Fotos und Selfies mit verschiedenen Effekten erstellen wie zum Beispiel der Effekt Fischauge. Filme können direkt in der App gedreht und bereits im Vorfeld für verschiedene Plattformen optimiert werden. Die große Auswahl an Effekten, verschiedene Templates (z.B. Geburtstag, Liebe, Party) helfen dabei, eigene Videos aufzuwerten. Für iOS und Android ist Viva Video kostenfrei verfügbar.

KineMaster

Neben dem mobilen Filmschnitt ermöglicht die App “KineMaster” die Nachvertonung des Films via Aufnahmefunktion. Das Rohmaterial wird in der jeweils höchsten verfügbaren Qualität und bearbeitete Videos werden mit 720 Pixeln hinterlegt. Unter einer eingeblendeten Zeitleiste erfolgt die eigentliche Bearbeitung der selbstgefilmten Videos. In der oberen Ansicht befinden sich die  Vorschaufunktion und das Menü. Innerhalb eines Videos erfolgt die Navigation durch Wischen in der Zeitleiste und die Werkzeugleiste öffnet sich per Tippen. Die Originaltonspur lässt sich um zwei weitere Tonspuren mit je unterschiedlicher Lautstärke erweitern. Auch das Einblenden von Text ist möglich. Mit KineMaster erhält der Nutzer alle nötigen Features für eine professionelle Videobearbeitung. Mit Wasserzeichen ist die App kostenfrei für Android und iOS erhältlich. Bei der Abo-Version fällt diese Einschränkung weg und Videos können geteilt werden.