Samsung meldet Patent für smartes T-Shirt an

Kürzlich genehmigte Patente von Samsung deuten darauf hin, dass der südkoreanische Konzern an der Entwicklung eines Smart Shirts arbeitet. Das intelligente Kleidungsstück soll mit mehreren Sensoren ausgestattet und in der Lage sein, Atemwegserkrankungen des Trägers zu diagnostizieren. Nach welchem Prinzip das Smart Shirt funktionieren soll und für welche Zielgruppe es besonders interessant sein könnte, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Eine neue Form von Wearables?

Quelle: LETSGO DIGITAL

Die Produktkategorie der „Wearables“ hat ihren Ursprung im Aufkommen der ersten Smartwatches. Inzwischen gelten Wearables  jedoch als Sammelbegriff für allerlei am Körper getragene technische Gadgets wie beispielsweise Fitness-Tracker oder intelligente Brillen. Obgleich viele dieser Produkte auch einen praktischen Nutzen haben, handelt es sich dabei oft auch in erster Linie um Lifestyle-Produkte mit gewissem Unterhaltungswert. Nun hat Samsung dagegen ein smartes T-Shirt patentieren lassen, welches offenbar rein medizinische Zwecke erfüllt: Eine Reihe von Sensoren an verschiedenen Stellen des unkonventionellen Kleidungsstücks sollen die Lungenaktivität permanent überwachen, analysieren und dem Träger passende Diagnosen ausstellen können. Im von LetsGoDigital gefundenen Pantent sind Sensoren entlang der beiden Lungenflügel eingezeichnet, die anhand von gemessener Häufigkeit und Stärke der Atmung Erkrankungen, wie eine Lungenentzündung feststellen sollen. In Verbindung mit einer Smartphone-App sollen bei der Diagnose auch persönliche Daten wie Alter, Geschlecht und Größe des Trägers berücksichtigt werden.

Quelle: LETSGO DIGITAL

Vielfältige Anwendungsbereiche für smarte Technologien

Smarte Kleidungsstücke aus der Feder des südkoreanischen Tech-Giganten sind bei weitem kein Novum: Erst vor kurzem machte Samsung mit dem Konzept eines intelligenten Laufschuhs auf sich aufmerksam. Dieser soll, ähnlich eines Fitness-Trackers am Handgelenk, mittels eines im Schuh integrierten Sensors die gesammelten Daten an das Smartphone des Nutzers senden und so womöglich Rückschlüsse auf die Effizienz des Trainings erlauben.

Sowohl bei der Entwicklung der Smart Shoes als auch des konzeptionellen Smart Shirts scheint Samsung allerdings zunächst recht eingeschränkte Zielgruppen ins Auge gefasst zu haben. Während sich die speziellen Funktionen des intelligenten Schuhs vor allem an Profi- und Leistungssportler richten, scheint die Diagnosefunktion des Smart Shirts in erster Linie für Nutzer ausgelegt, die bereits an chronischen Atemwegserkrankungen leiden.Tags:

Quellen: https://nl.letsgodigital.org/technologie/samsung-smart-shirt/

 

0 Kommentare0