LG V40 ThinQ und LG Watch W7

Das LG V40 ThinQ hat der koreanische Hersteller eigentlich schon im Oktober 2018 vorgestellt, jetzt gibt es allerdings endlich einen Termin für den deutschen Marktstart und direkt eine neue Smartwatch obendrauf – die LG Watch W7.

Das LG V40 ThinQ mit 6,4“ OLED-Display

LG führt neben der G-Serie auch die etwas höher angelegte V-Serie, die Smartphone mit Top-Ausstattung bieten sollen. Das LG V40 ThinQ ist da der neueste Ableger, der bereits im Oktober letzten Jahres seine Vorstellung feiern durfte. Das Gerät ist mit einem 6,4 Zoll großen OLED-Display im 19,5:9-Format mit einer QHD+ Auflösung ausgestattet. Ganz dem Trend folgend setzt das V40 auch auf schmale Ränder und eine Notch an der oberen Displaykante.

Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 845 SoC zum Einsatz, dem zur Seite stehen 6 GB Arbeitsspeicher sowie bis zu 128 GB interner Speicher. Mit einer MicroSD-Karte kann letzterer um bis zu 512 GB erweitert werden. Möglich wird das über einen Hybrid-SIM-Slot, der entweder Dual-SIM oder eine SIM-Karte und eine MicroSD-Karte zulässt.

LG nennt es das „Smartphone mit fünf Kameras“

Erstmals setzt LG auch auf eine Triple-Kamera auf der Rückseite, zum Einsatz kommen dabei ein 16 MP Modul mit 107° Weitwinkel-Linse, ein 12 MP Sensor mit 2x optischem Teleobjektiv sowie ein 12 MP Sensor mit Standard-Linse und einer Blende von f/1.5. Auf der Front hat das LG V40 ThinQ gleich zwei Sensoren verbaut bekommen, eine 5 MP Weitwinkel-Kamera und eine 8 MP Kamera mit Standardlinse.

Features wie ein 3D-Light-Effekt oder eine Make-Up-Funktion dürfen natürlich nicht fehlen. Mit Triple-Shot kann die Hauptkamera darüber hinaus einmal knipsen und gleichzeitig drei verschiedene Fotos aus derselben Perspektive aufnehmen.

Mit HiFi Quad-DAC für Audio-Enthusiasten

Es ist das erste LG-Smartphone mit einen 32-bit HiFi Quad DAC, der von Meridian getuned ist. Fehlen darf da natürlich auch nicht der 3,5 mm Klinkenanschluss. Der Klang soll durch den DAC deutlich hochwertiger sein.

Die Rückseite des LG V40 ThinQ ist aus mattem Glas gefertigt und soll damit Fingerabdrücke nicht so offensichtlich zeigen können. Um die Robustheit des Geräts zu zeigen hat LG das V40 dem MIL-STD-810G-Tests des US-Militärs unterzogen. Es ist übrigens nach IP68 wasser- und staubgeschützt. Der fest verbaute Akku bietet 3.300 mAh und kann über QuickCharge 3.0 schnellgeladen werden. Auch kabelloses Laden ist mit bis zu 10 Watt möglich. Beim Betriebssystem setzt LG noch auf Android 8.1 Oreo, ob und wann ein Update auf das aktuelle Android 9 Pie kommt, ist noch unklar.

LG Watch W7

Neben dem neuen Smartphone hat LG auch eine neue Smartwatch vorgestellt, die LG Watch W7. Sie kommt mit Google Wear OS daher und ist im eigentlichen Sinne eine Hybrid-Smartwatch. Denn auf den ersten Blick wirkt sie durch die physischen Zeiger wie eine traditionelle Uhr, doch dahinter versteckt sich ein 1,2“ großer Touchscreen und Googles Smartwatch-Betriebssystem.

Im Inneren steckt ein Qualcomm Snapdragon Wear 2100 Prozessor sowie 768 MB Arbeitsspeicher und 4 GB interner Speicher. Mit IP68 ist sie wie das V40 ThinQ gegen Staub und Wasser geschützt. Das Quarzuhrwerk kommt übrigens aus der Schweizer Manufaktur Soprod AG. Der 240 mAh große Akku soll mit allen smarten Funktionen bis zu zwei Tage durchhalten, nutzt man lediglich die rein mechanische Uhr sollen bis zu 100 Tage mit einer Ladung drin sein.

0 Kommentare0