Tipps & Tricks: Datenvolumen unter Android sparen

Das Abrechnungsende ist noch in weiter Ferne, doch das Datenvolumen ist schon fast aufgebraucht? Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wie Sie Ihren mobilen Datenverbrauch unter Android überwachen und reduzieren können.

Datenverbrauch überwachen & Grenzen für Datenverbrauch festlegen

Wenn Sie die Systemeinstellungen aufrufen, können Sie im Menüpunkt „Mobile Daten“ Apps ausfindig machen, die besonders viel Datenvolumen verbrauchen. Wählen Sie eine App aus, um zu sehen, ob die Daten im Vorder- oder Hintergrund genutzt werden. Im Vordergrund verbrauchte Daten fallen an, wenn die App aktiv vom Anwender genutzt wird, beispielsweise beim Surfen im Internetbrowser.

Hintergrunddaten entstehen hingegen, wenn der Nutzer sein Smartphone gar nicht nutzt, beispielsweise bei Wetter-Apps, die regelmäßig den Wetterbericht aktualisieren. Nutzt eine App viele Hintergrunddaten, können Sie diese einschränken. Beachten Sie, dass bei einigen Apps gegebenenfalls nicht mehr alle Funktionen zur Verfügung stehen oder Sie nicht mehr über eingehende Nachrichten benachrichtigt werden. Prüfen Sie auch, ob es vielleicht Apps auf Ihrem Smartphone gibt, die Sie gar nicht mehr benötigen und deinstallieren könnten. Diese verbrauchen gegebenenfalls unnötiges Datenvolumen und belasten den Speicher Ihres Smartphones. In der grafischen Verbrauchsübersicht können Sie außerdem Ihr monatliches Datenlimit festlegen. Weiterhin kann eine Warnung eingestellt werden, die Sie beispielsweise bei einem Verbrauch von zwei Gigabyte alarmiert.

Datensparmodus aktivieren

In den Einstellungen können Sie unter dem Menüpunkt „Mobile Daten“ im oberen Bereich die drei vertikal angeordneten Punkte auswählen. Danach öffnet sich ein Menü, wo Sie die Option „Datensparmodus“ auswählen. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem der Datensparmodus aktiviert werden kann. Der Modus sorgt dafür, dass Apps keine mobilen Daten mehr im Hintergrund senden können. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einzelne Apps von dieser Option auszunehmen.

 

Apps bieten teilweise ebenfalls einen Datensparmodus, darunter Googles Internetbrowser Chrome. Dieser kann in den Einstellungen des Browsers aktiviert werden, wodurch der Datenverkehr über die Google-Server läuft und erst danach auf dem Smartphone heruntergeladen wird.

In der Facebook-App Ihres Smartphones steht in den Einstellungen ebenfalls ein Datensparmodus zur Auswahl, der allerdings „Data Saver“ heißt. Sie erreichen die Option über die drei Striche in der oberen rechten Ecke und dann unter dem Menüpunkt „Data Saver“. In der Facebook-App sparen Sie auch Datenvolumen, indem Sie die Autoplay-Funktion von Videos deaktivieren. Die Option ist in den „Einstellungen“ unter „Medien und Kontakte” versteckt.

 

 

 

Automatische Updates deaktivieren

Das Datenvolumen kann durch das Deaktivieren von automatischen Updates geschont werden. Diese Option kann in der Regel in den jeweiligen Apps vorgenommen werden. Bei Android wird ein Großteil der Apps über den Google Play Store aktualisiert, weshalb die automatischen Updates in diesem deaktiviert werden sollten. Hierzu tippen Sie auf die drei Striche links im Suchfeld des Play Store und scrollen nach unten zu den „Einstellungen“. In diesen wird der Menüpun kt „Automatische App-Updates“ gelistet, über den Sie festlegen können, dass die Apps nicht automatisch oder nur bei aktiver WLAN-Verbindung aktualisiert werden sollen.

Download-Funktion der Streaming-Dienste nutzen

Unterwegs Musik zu hören oder Serien zu schauen ist mit Streaming-Diensten wie Spotify oder Amazon Prime Video heutzutage kein Problem mehr. Allerdings sind insbesondere Videoinhalte sehr groß, wodurch das Datenvolumen schon nach ein bis zwei Folgen der Lieblingsserie aufgebraucht sein kann. Daher sollte die Serie Zuhause im WLAN heruntergeladen werden, was bei Prime Video mit dem nach unten zeigenden Pfeil neben der jeweiligen Folge möglich ist. Nach dem Download befindet sich die Folge auf dem Speicher des Smartphones und belastet somit nicht das Datenvolumen. Bei Spotify lassen sich einzelne Lieder oder ganze Alben ebenfalls herunterladen. Unterhalb der „Shuffle“-Taste befindet sich die dafür benötigte Option, die ganz klassisch „Herunterladen“ heißt.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)