Das digitale Leben ist mittlerweile in so gut wie alle Bereiche des Lebens vorgedrungen. So auch in die Welt der Tierliebhaber. Vor allem in Notsituationen können sich die passenden Apps für das eigene Haustier als sehr praktisch erweisen.

Vetfinder – der Tierarztfinder

Vetfinder eignet sich für alle Haustierbesitzer. Die Adresse und Öffnungszeiten des Tierarztes, zu dem man immer geht kennt man. Aber wenn dieser oder man selbst im Urlaub ist und einen Notfall eintritt, kann jede Minute zählen. Mit dieser App können Haustierbesitzer im Umkreis ihres Standortes oder an einem bestimmten Ort alle Tierärzte oder Tierkliniken finden. Ein weiteres nützliches Feature, ist dass man alle Tiere mit Geburtsdatum, Krankheiten und verschriebenen Medikamenten anlegen kann und so im Notfall nicht nach Unterlagen suchen muss. Die App funktioniert weltweit. Suchergebnisse lassen sich auch offline speichern, so kann man zum Beispiel bei einer Reise ins Ausland auch ohne Internet nach einem Tierarzt suchen.

Hier gibt’s die App für Android und iOS

11Pets – für die Tierpflege

Auch diese App eignet sich für Halter unterschiedlicher Tiere. Der Besitzer kann für jeden seiner Lieblinge ein Profil anlegen und sich Erinnerungen für Impftermine oder die Medikamenteneinnahme einstellen. Diese App ist aber nicht nur für kranke Tiere gedacht. Auch die vielen schönen Momente, die man mit seinem Haustier erlebt hat, lassen sich in Fotoalben festhalten.

Hier gibt’s die App für Android und iOS

Tractive GPS Tierortung – wenn das Tier verloren geht

Diese App ist vor allem für Hundebesitzer und Katzenliebhaber, deren Lieblinge sich über Freigang freuen. In Verbindung mit einem GPS-Sender, der sich einfach am Halsband des Tieres befestigen lässt, kann man herausfinden, wo sich der Vierbeiner gerade aufhält. Das kann zum einen dabei helfen, die Lieblingsplätze und Routen der Katze herauszufinden, zum anderen sind die Informationen aber auch im Ernstfall hilfreich. Nicht selten werden vor allem Rassetiere geklaut oder der geliebte Vierbeiner verläuft sich und findet nicht mehr nach Hause. Dank dieser App muss der Tierbesitzer keine Zettel mehr an Laternen kleben, in der Hoffnung, dass jemand das geliebte Haustier findet.

Hier gibt’s die App für Android und iOS

Kameras mit eigenen Apps

Einmal wissen was der Vierbeiner so treibt, wenn die Herrchen ausgeflogen sind? Das kann unterhaltsam sein. Aber manchmal auch notwendig. Mit Hilfe von Überwachungskameras, die meist zusammen mit einer eigenen App funktionieren, kann man das zu Hause von überall überwachen. So erfährt man schnell, wer das Kabel angenagt oder das Kissen zerfetzt hat.

Cat alone – Das Spiel für Katzen

Diese App ist das „Candy Crush Saga“ für Katzen. Die Samtpfoten können mit dieser App Fliegen, Käfer, Lichter oder Finger jagen. Wer also mal länger weg ist kann die Katze so mit ein wenig Spielspaß unterhalten. Allerdings ist nicht jede Katze vom Spielspaß 2.0 gleichermaßen begeistert. Und noch ein weiteres Risiko birgt die App. Im Eifer des Gefechts wird die Samtpfote schnell mal zur Kratzbürste. Schäden am Tablet oder Smartphone sind so nicht ausgeschlossen.

Hier gibt’s die App für Android und iOS