Instagram Story: So funktioniert’s

Öffnet man zum ersten Mal die Story-Funktion von Instagram wird schnell klar: Nicht alle Features sind auf den ersten Blick ersichtlich. Hier haben wir praktische Tipps und Tricks für Sie zusammengefasst.

Fotos und Videos aufnehmen

Es gibt zwei Möglichkeiten ein neues Foto oder Video zu einer Story hinzuzufügen: Entweder tippt man oben links im Instagram-Feed auf das Kamera-Zeichen oder man wischt nach rechts über den Touchscreen. Nun öffnet sich das Aufnahmefenster, das an ein Kamera-Interface erinnert.

Um ein Foto aufzunehmen, einfach den Aufnahmebutton kurz drücken. Um ein Video aufzunehmen, muss der Button länger gedrückt werden. Mit einem Klick auf das Symbol mit den zwei Pfeilen wechselt man zwischen Front- und Rückkamera. Ein Tipp auf das Gesichtssymbol aktiviert die Face-Filter. Weitere Features wie die „Live-Story“, ein Boomerang-, Rückwärts-, Zoom- oder Freihandvideo werden aktiviert, indem man unterhalb des Aufnahmebuttons nach links oder rechts wischt.

Bereits aufgenommene Fotos und Videos verwenden

Wer kein neues, sondern ein bereits vorhandenes Foto oder Video posten möchte, klickt einfach unten links auf die kleine quadratische Galerie-Vorschau.

In Bildern und Videos malen

Instagram Stories bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten, die eigenen Bilder und Videos zu bearbeiten. Zum Beispiel kann man das Bild mit einer Farbe füllen und mit unterschiedlichen Pinseln (dünner Stift, Marker und Neonfarbe) malen.

So funktioniert‘s: Um das komplette Bild mit einer Farbe zu füllen, einfach einen Pinsel und eine Farbe aus der Farbpalette auswählen. Dann lange auf den Bildschirm tippen. Möchte man frei in einem Bild oder Video malen, einfach einen Pinseltyp auswählen (oben), die Pinselstärke festlegen (Regler links) und einen Farbton aussuchen. Schon kann’s losgehen.

Um einen individuellen Farbton auszuwählen, einfach den Farbton in der Farbpalette lange gedrückt halten, dann öffnet sich ein umfangreicheres Farbfeld.

Filter für Stories

Filter dürfen natürlich auch bei den Instagram-Stories nicht fehlen. Sie verstecken sich in den Stories hinter einer Wischbewegung. Um den passendsten auszuwählen, einfach von rechts nach links wischen.

Text einfügen und bearbeiten

Klickt man oben rechts auf das Symbol „Aa“, gelangt man in den Text-Modus. Hier kann man zwischen unterschiedlichen Schriftarten wählen, eine Schriftfarbe festlegen und bei der Schriftart „Schreibmaschine“ sogar einen (farbigen) Hintergrund unter den Text legen. Die Größe der Schrift lässt sich über den Regler links beeinflussen. Hat man den Textmodus verlassen, kann man den Text zusätzlich per Drag and Drop verschieben oder mit zwei Fingern vergrößern, verkleinern und drehen.

 

Emojis, Sticker GIFs und mehr einfügen

Emojis, Sticker und GIFs verstecken sich hinter dem Smiley oben rechts. Einfach auf das Symbol klicken und schon öffnet sich eine Übersicht, in der man auch Umfragen, Location-Sticker, die aktuelle Temperatur und vieles mehr einfügen kann. Die unterschiedlichen Emojis findet man, wenn man herunter scrollt. GIFs findet man, wenn man das „GIF“ Symbol anklickt. Wischt man einmal nach rechts, findet man dort die unterschiedlichen Sticker.

Story speichern, löschen und teilen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Story zu speichern: 1. Man tippt beim Erstellen rechts unten auf den Downloadpfeil. 2. Beim Anschauen der Story tippt man auf die drei Pünktchen rechts unten und dann auf „Speichern“. Hier kann man dann auch wählen, ob nur das eine Bild bzw. Video oder die gesamte Story als Video gespeichert werden soll. 3. Man wischt von unten nach oben, während man sich die eigene Story ansieht. Jetzt öffnet sich ein neues Fenster, indem die einzelnen Story-Elemente nebeneinander angeordnet angezeigt werden. Auch hier kann man rechts oben auf den Pfeil klicken, um die Story zu speichern.

Gefällt einem die Story oder ein Element nicht mehr so gut, kann man die komplette Story oder einzelne Bilder und Videos wie folgt löschen: Einfach die drei Pünktchen unten rechts anklicken und dann „löschen“ auswählen oder von unten nach oben wischen und auf das Mülleimer-Symbol tippen.

Möchte man seine Story teilen, kann man diese entweder ausgewählten Personen oder allen Instagram-Nutzern zur Verfügung stellen. Auch hierfür gibt es mehrere Wege. Klickt man unten rechts auf „Senden an“ kann man einzelne Personen oder „Deine Story“ auswählen. Entscheidet man sich für „Deine? Story“ wird die Story – je nach Privatsphäre Einstellungen – zunächst für alle Follower, aber potentiell für alle Instagram-Nutzer sichtbar. Klickt man direkt auf „MeineDeine? Story“ wird die Story direkt veröffentlicht.

Die eigene Privatsphäre schützen

Die Privatsphäre Einstellungen findet man, wenn man das eigene Profil aufruft. Sie verstecken sich hinter den drei Linien oben rechts. Klickt man auf die Option „Story-Einstellung“, kann man festlegen, wer die eigenen Stories nicht sehen darf, wer antworten schicken kann und ob und wie Stories gespeichert werden. Außerdem kann man hier auch festlegen, ob andere Nutzer die eigenen Story-Elemente teilen dürfen.

 

 

 

 

 

 

App-Tipps rund um Instagram Stories haben wir hier zusammengefasst.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)