Die besten Tipps für Windows 10

Windows 10 ist das aktuellste und beste Betriebssystem von Windows. Es bietet viele interessante Features, die das Arbeiten mit dem Windows-PC erleichtern. Mit diesen Tipps wird die Nutzung Ihres Betriebssystems noch schneller und einfacher.

Nachtmodus aktivieren

Ein beispielsweise stundenlanger Download lässt sich gut über Nacht erledigen. Allerdings könnte das helle Licht des Bildschirms den Schlaf stören. Mit dem „Nachtmodus” können Sie eine angenehmere Farbtemperatur des Displays einstellen. Klicken Sie zur Aktivierung einfach in den „Einstellungen” auf „System” und anschließend links auf „Anzeigen”. Klicken Sie nun rechts unter „Nachtmodus” auf den Schalter, um den Modus zu aktivieren. Standardmäßig wird dieser von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang aktiv, die Zeit lässt sich aber auch genauer festlegen. Unter „Einstellungen für den Nachtmodus” > „Stunden planen” können Sie die Zeiten festlegen und die Ein- bzw. Ausschaltzeit mit Klick auf das Häkchen darunter bestätigen. Über den Regler „Farbtemperatur im Nachtmodus” können Sie den gewüschten Farbeindruck beeinflussen. Mit der Option „Jetzt aktivieren” können Sie die Auswirkungen direkt testen und mit „Jetzt deaktivieren” zur Standardanzeige zurückkehren.

Dateien suchen

Wenn Sie nicht mehr wissen, wo Sie eine bestimmte Datei abgespeichert haben, können Sie Windows 10 das gesamte System durchsuchen lassen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Startmenü-Icon und wählen die Option „Suchen” aus. Geben Sie nun den Namen oder den Anfang des Dateinamens in das Suchfeld ein. Ist die Cortana Einstellung „Suchfeld anzeigen” aktiviert, kann der gesuchte Name direkt dort eingegeben werden.

Unsignierten Treiber installieren

Durch die Treibersignatur von Microsoft wird verhindert, dass Treiber, die nicht von Microsoft zertifiziert sind, installiert werden können. Eine Möglichtkeit, diese Signatur zu deaktivieren, sodass ein unsignierter Treiber unter Windows 10 installiert werden kann, bietet das UEFI. Dieses starten Sie, indem Sie die „Einstellungen” öffnen und die Kategorie „Update & Wiederherstellung” wählen. Klicken Sie links auf „Wiederherstellen” und rechts im Bereich „Erweiterter Start” auf die Option „Jetzt neu starten”. Es öffnet sich das UEFI im blauen Design. Dort wählen Sie die Option „Problembehandlung” aus. Unter den „Erweiterten Optionen” klicken Sie auf „Starteinstellungen” und anschließend auf „Neu starten”. Nun werden alle verfügbaren Starteinstellungen angezeigt. Über die Taste F7 wählen Sie die Option „Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren” aus. Die Treibersignatur kann auch dem gleichen Weg wieder aktiviert werden.

Nutzungszeit festlegen

Einige Windows 10-Updates laufen im Hintergrund und erfordern einen Neustart des Systems. Um entsprechende Hinweise während Sie tätig sind zu vermeiden, können Sie die bervorzugte Nutzungszeit einstellen. Somit erscheinen keine Hinweise, während Sie arbeiten. Die Nutzungszeiten können Sie festlegen, indem Sie zunächst die Windows-Einstellungen mit der Tastenkombination [Windows]+[I] öffnen. Im neuen Fenster wählen Sie nun die Kategorie „Windows” > „Windows Update” > „Nutzungszeit ändern”. Hier können Sie nun die Start- und Endzeit Ihrer Ruhezeit einstellen und und mit „Speichern” bestätigen. Achtung: Die Nutzungszeit darf maximal 18 Stunden betragen.

OneDrive-Verknüpfung aufheben

OneDrive ist bei Windows 10 fest ins Betriebssystem integriert. Wollen Sie den Dienst nicht nutzen, können Sie die Verknüpfung mit dem OneDrive-Konto mit wenigen Klicks aufheben. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf das OneDrive-Symbol unten rechts in der Taskleiste. Tipp: Falls Sie das Symbol nicht sehen, blenden Sie weitere Symbole mit einem Klick auf den weißen Pfeil ein. Im Kontextmenü unter „Einstellungen” finden Sie den Reiter „Konto” > „Verknüpfung dieses PCs aufheben”.

Kategorie: Produkte
0 Kommentare0