Samsung Galaxy S10: Das ist bisher bekannt

Es ist noch ein gutes halbes Jahr hin, bis Samsung das Galaxy S10 vorstellen wird. Erste Gerüchte gehen von einem signifikant überarbeiteten Design und der Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards 5G aus. Wir haben alle Informationen für Sie zusammentragen und geben einen Ausblick darüber, was das Samsung Galaxy S10 alles bieten könnte.

Komplett überarbeitetes gilt als wahrscheinlich

Das Design hat sich über die letzten zwei Galaxy-Generationen nur minimal verändert. Der Unterschied zwischen Samsung Galaxy S8 und Galaxy S9 war für viele Nutzer einfach zu gering, um auf die neuen Geräte umzusteigen. Mit dem Galaxy S10 soll sich das wohl wieder ändern, denn Samsung Mobile Chef DJ Koh hat sich dahingehend gegenüber chinesischen Medien geäußert. Samsung wolle die Optik der Galaxy S10-Serie „signifikant“ ändern. Zudem sollen die neuen Geräte in mindestens einer neuen Farbe erscheinen, beispielsweise in grün. Samsung könnte sich aber auch an den Gradient-Farben orientieren, wie sie beispielsweise beim Huawei P20 Pro zum Einsatz kommen.

Setzt Samsung den Fingerabdrucksensor unter das Display?

Mehr hat DJ Koh leider nicht verraten, dafür brodelt aber die Gerüchteküche ordentlich. Oft ist die Rede vom Fingerabdrucksensor unter dem Display, wie man ihn zum Beispiel bereits beim Vivo NEX S verwendet. Dadurch soll die Rückseite noch aufgeräumter werden und mehr Spielraum für die Kamera-Positionierung zulassen.

So könnte das Samsung Galaxy S10 mit einer Triple-Kamera-Setup Variante erscheinen. (Bildquelle: allaboutsamsung)

Apropos Kamera, hier wird Samsung vermutlich auch auf ein Trio setzen, also drei Kameras verwenden, die entweder vertikal oder horizontal angeordnet sind. Eine Kombination aus Kameras mit Super-Weitwinkel, Zoom und verstellbarer Blende wäre eine durchaus denkbare Lösung.

Der neue 5G-Standard für schnelles mobiles Internet

Sehr spannend ist ein Gerücht, dass vom Entwickler-Forum „XDA Developers“ stammt. Dort sollen im Quellcode einer frühen Android 9 Pie Version für das Samsung Galaxy S9+ Hinweise zur finalen Modellpalette versteckt gewesen sein. Anscheinend plant Samsung vier Modellen, davon zwei Galaxy S10 und zwei Galaxy S10+. Die beiden S10-Varianten unterscheiden sich dabei durch eine Single- beziehungsweise Dual-Kamera auf der Rückseite. Beim Plus-Modell möchte Samsung wohl auf eine Triple-Kamera auf der Rückseite und eine Dual-Kamera auf der Vorderseite setzen. Das vierte Modell soll dann die gleichen Eigenschaften wie das andere S10+ bieten, allerdings mit einem 5G-Modem ausgestattet sein. Das wäre somit das erste Smartphone aus dem Hause Samsung, das für den neuen Mobilfunk-Standard bereit sein wird.

Größerer Bildschirm mit zu 6,44 Zoll

Laut den Informationen aus dem Quellcode im „XDA Developers“-Forum soll die Galaxy S10-Serie zudem größere Bildschirme besitzen. Samsung wird wohl auf eine Front setzen, die noch schmalerer Bildschirmränder aufweisen wird. Beim Samsung Galaxy S10 sollen es 5,8 Zoll werden, beim Samsung Galaxy S10+ sogar 6,44 Zoll. Ob der Bildschirm bei allen vier Modellen abgerundete Kanten aufweist ist noch unklar. Es wäre durchaus vorstellbar, dass Samsung ein Modell ohne abgerundete Bildschirmkanten plant, die dann passend zum Apple iPhone XR antreten soll. Die stärker ausgestatteten Modelle sollen dann mit der Apple XS-Serie konkurrieren.

Wann wird Samsung das Galaxy S10 vorstellen?

Etwas erstaunlich ist allerdings der recht frühe Zeitpunkt, zudem sich Samsung und dessen Mobile-Chef DJ Koh offiziell äußern. Bisher wurden neue Geräte der Samsung Galaxy S-Reihe traditionell zum MWC (Mobile World Congress) in Barcelona Ende Februar vorgestellt. Möchte Samsung frühzeitig gegen die neuen Apple iPhones ankämpfen, so wäre eine verfrühte Präsentation durchaus denkbar.

Die aktuelle Galaxy S9-Serie gibt es hier im Hands-On Video zu sehen:

Quellen:

Exklusiv: Samsung Galaxy S10 könnte mit drei Hauptkameras kommen

 

 

Kategorie: News
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)