Fritz!OS 7 – 1&1 Homeserver erhalten das Update

Vor einigen Wochen hat der Kommunikationsspezialist AVM die neue Version „FRITZ!OS 7“ des in erster Linie für Router konzipierten Betriebssystems FRITZ OS vorgestellt. Auch die 1&1 Homeserver profitieren von den Neuerungen des Updates. In diesem Beitrag haben wir zusammengefasst, über welche Innovationen sich die Nutzer der 1&1 Homeserver freuen können.

Schnelleres smartes WLAN für Smartphone, Tablet und Co.

Damit Sie ab sofort schneller mit Ihrem Smartphone, Tablet und Co. im Internet surfen, sucht FRITZ!OS 7 nun intelligent nach dem Frequenzband, auf dem die besten Übertragungsgeschwindigkeiten möglich sind.

Mit dem Update belegt der HomeServer nun zunächst einen unteren Kanal und überprüft anschließend im Hintergrund, ob Privatanwender auf einem höheren Kanal funken dürfen, um nach Möglichkeit dann auf einen höheren Kanal unterbrechungsfrei zu wechseln. Diese so genannte „Zero Wait DFS” Funktion steht sowohl für die FRITZ!Box 7580 als auch für die FRITZ!Box 7590 zur Verfügung.

Neue Hotspot-Möglichkeiten für Gäste

Mit der Funktion FRITZ! Hotspot ist es jetzt noch einfacher, einen extra WLAN-Zugang für Gäste zu eröffnen. Ob offen oder passwortgeschützt – als Nutzer entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihren Gästen den Gastzugang anbieten möchten und legen die entsprechenden Nutzungsbedingungen fest. Ihren Gästen steht so ein separates zweites WLAN Netz zur Verfügung.

Schnellerer Zugriff auf USB Speicher

Wer Speichermedien wie USB-Sticks oder externe Festplatten an den  1&1 Homeserver anschließt, die mit dem Dateisystem NTFS formatiert sind, profitiert nun von höheren Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung. Mit dem Update auf FRITZ!OS 7 ist die Lesegeschwindigkeit des Speichers nun auf bis zu 100 MB/s und die Schreibgeschwindigkeit auf bis zu 55 MB/s gestiegen.

Verbesserte Mesh-Funktionen

Mit dem neuen Betriebssystem können mehrere 1&1 HomeServer bzw. FRITZ!Boxen als Mesh-Repeater eingesetzt werden. Das ist auch deshalb praktisch, weil alle Einstellungen so nur einmal an einem 1&1 HomeServer vorgenommen werden müssen.

Fünf praktische Tipps zum 1&1 HomeServer+ haben wir hier aufgeführt.

Mehr Infos zum Heimnetz mit „MyFritz!“

Über MyFRITZ! (myfritz.net) erhalten Nutzer nun schneller Informationen über den Update-Status der eigenen Geräte. Zum Beispiel kann man sich wöchentliche oder monatliche Updates über den Zustand des 1&1 HomeServers und zu vorhandenen Updates zuschicken lassen. Außerdem ist es auch möglich, Informationen über andere Netzwerke, beispielsweise der weniger technikaffinen Großeltern, aus der Ferne zu bekommen und eventuelle Probleme zu lösen.

So erhalten Sie das neue FRITZ!OS

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche Ihres HomeServers auf. Geben Sie dazu „fritz.box” in Ihrem Internetbrowse ein und melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort an.
  2. Klicken Sie nun auf „Assistenten” und dann auf „Update”.
  3. Starten Sie das Update durch Klick auf „Neues FRITZ!OS suchen” und folgen Sie den Anweisungen.

Um zukünftig immer auf dem aktuellen Stand zu sein, aktivieren Sie am besten die automatische Update-Funktion Ihres HomeServers.

Smart-Home: AVM im Tech-Talk

Wir hatten AVM zu diesem Thema in der 1&1 Blogger-WG zu Gast. Den spannenden Talk gibt es hier zu sehen:

 

Kategorie: Produkte
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)