So behalten Sie beim Wearable-Wechsel Ihre Daten

Viele nutzen Wearables wie Fitnesstracker, um ihren persönlichen Fitness-Fortschritt zu dokumentieren. Daher sollten die Fitnessdaten beim Wechsel des Wearables nicht verloren gehen. Damit Ihre Fitnessdaten vollständig bleiben, gibt es verschiedene Optionen zur Sicherung der aufgezeichneten Leistungen.

Strava

Strava ist eine beliebte Community-App für iOS und Android. Sie ist für Sportler verschiedenster Arten weltweit geeignet. Die App ist Fitnesstracker und soziales Netzwerk in einem. Über Android-Smartphones, iPhones, Smartwatches, Fitnessuhren oder -armbänder werden Workouts getrackt. Über die Anbindung an die passenden App wie Apple Health und Garmin-Connect werden die Daten des jeweiligen Workouts direkt in andere Fitness-Tagebücher übertragen. Anschließend wertet Strava die Trainingseinheiten wie Geschwindigkeit, Tempo und Distanz aus. Zudem führt Strava Leistungsvergleiche mit anderen Nutzern oder vorherigen Workouts durch. Für acht Euro im Monat bietet die App weitere Features wie die Live-Verfolgung von Personen für mehr Sicherheit, Live-Coaching und individuelle Trainingspläne. Nutzer der App profitieren durch die Daten der Community von abwechslungsreichen Routen, Trainingstipps oder die Vermittlung von Trainingspartnern.

Endomondo

Die App Endomondo ist ein Trainingstagebuch für iOS und Android: Sie zeichnet um die 50 Sporarten auf wie Joggen, Radfahren, Boxen oder Skifahren. Dabei ist Endomondo kompatibel mit Herzfrequenzsensoren sowie mit Apps von Garmin, Polar, Jabra, Fitbit, Withings, MyFitnessPal, Timex, Zephyr und Wahoo. Ohne Wearable nutzt die App das GPS des Smartphones und ermöglicht Echtzeit-Tracking mit Auto-Pause-Funktion und Live-Karten. Auf Wunsch können diese inklusive Fotos oder Kommentaren mit Freunden geteilt werden. Die Beat-Yourself-Funktion der App liefert Motivation, indem sie den Nutzer beim Training herausfordert. Ebenfalls sind Challenges gegen die Community möglich. Der integrierte Musikplayer der App sorgt dafür, dass Sie beim Sport alle wichtigen Funktionen mit einer Anwendung bedienen können. Für sechs Euro im Monat oder 30 Euro im Jahr können Sie das Audio-Coach-Feedback zu Ihrer persönlichen Leistung aktivieren.

Runalyze

Mit Runalyze können Sie all Ihre Fitnessdaten dokumentieren: Die Datenbank agiert als detailliertes Trainingstagebuch mit Analyse-, Statistik- und Prognosefunktionen. Runalyze kann über die eigene Webseite aufgerufen werden. Nach der Registrierung mit Facebook oder Google kann es losgehen. Die Webseite unterstüzt Wearables von Apple, Garmin, TomTom, Polar und Suunto aber auch Apps wie HealthFit sowie unbekanntere wie Run.GPS, RunnerUp, iSmoothRun, LocusMap, MilestoneSports oder IpBike ANT+.

Fazit: Wenn Sie konkret auf einen Wettkampf oder änhliches hinarbeiten, sollten Sie Ihre Workout dokumentieren. Mit der passenden Plattform wie einer App oder Datenbank behalten Sie Ihre Fittnessdaten und Fortschritte immer im Auge.

 

Kategorie: Produkte
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)