Entspannter durch den Alltag dank Meditations-Apps

Bei Stress im Alltag können verschiedene Meditationsübungen helfen. Per App können diese ortsunabhängig und zu jeder Zeit absolviert werden. Wir haben fünf Meditations-Apps rausgesucht, die für mehr Ruhe und Entspannung im Alltag sorgen sollen.

7Mind

Die App „7Mind” für iOS und Android bietet geführte Meditationen und Audioerklärungen, die den Einstieg in die Meditation ganz einfach machen. Die Basis der App besteht aus sieben Grundlagen-Meditationen. Durch diese werden Sie von einer angenehmen Stimme geführt, sodass Sie Ihre volle Konzentration auf Ihren Körper und Ihre Empfindungen lenken können. Zudem gibt es Meditationen, die auf bestimmte Situationen abgestimmt sind, um beispielsweise Angst zu überwinden oder leichter einzuschlafen. 7Mind ist ebenso für Erfahrene als auch für Meditations-Neulinge geeignet, da in der App alle Grundlagen anschaulich erklärt werden.

Stop, Breathe & Think

Bei der App „Stop, Breathe & Think” (für iOS und Android) ist der Name Programm: Sie werden dazu aufgefordert, kurz im Alltag zu pausieren, in sich zu kehren und nachzudenken. Der „Begin”-Button öffnet einen Meditations-Guide in fünf Schritten und hilft somit allen Neulingen, sich für eine Meditation zu entscheiden. Auf einer Skala von super bis mies geben Sie an, wie Sie sich mental und körperlich fühlen. Danach wählen Sie Emotionen, die zu Ihrer aktuellen Lage passen. Auf Basis dieser Angaben wählt die App dann passende Meditationen zwischen drei und zehn Minuten aus. Möchten Sie Ihre Meditation selbst wählen, können Sie sich über die Option „Learn to Meditate” einen Überblick verschaffen. Diese Übersicht erklärt ausführlich alle Grundlagen von Meditation und die einzelnen Programme sowie deren Ziele . In der „List of Meditations” können alle Fortgeschrittenen direkt eine Meditation auswählen.

Calm

Die App „Calm” beinhaltet verschiedene Programme. Zu den kostenfreien Programmen gehören eine Basis-Mediation, die sich über sieben Tage erstreckt und zwei geführte Meditationen. Die Basis-Meditation ist auf fünf Minuten täglich beschränkt, während sich die Laufzeit der anderen Programme individuell einstellen lässt. Dabei werden die Programme mal von einer männlichen und mal von einer weiblichen Stimme gesprochen. Beim Öffnen der App erscheint zunächst der Ratschlag, tief einzuatmen. Daraufhin sieht man ein animiertes Bild und hört dazu passende Akustik wie Vogelgezwitscher oder Wellen. Für weitere Meditations-Programme, beispielsweise für einene besseren Schlaf oder mehr Konzentration, kann per Abonnement bezahlt werden. Im Abo sind alle Meditationen enthalten. Calm kann für iOS und für Android heruntergeladen werden.

Headspace

Mit der gratis Version von „Headspace” müssen Sie nicht mehr als zehn Minuten täglich für die Meditation aufbringen. Zunächst absolvieren Sie einen Grundkurs, um die Techniken und Grundlagen zu erlernen. Dazu gehören Atemtechniken sowie die Fähigkeit, sich auf die Meditation einzulassen und einen sogenannten Körper-Scan durchzuführen. Für diejenigen, die mehr wollen, gibt es ein Abomodell, mit dem sich zahlreiche weitere Kurse freischalten lassen. Diese beschäftigen sich zum Beispiel mit den Themen Depression, Stress oder Geduld. Headspace eignet sich für alle Menschen, denen es schwerfällt abzuschalten: Bilder und Animationen veranschaulichen, wie das menschliche Gehirn funktioniert, welche Probleme unsere Meditation blockieren können und was getan werden kann, um dies zu überwinden. Die App gibt es für Android-Smartphones und für iPhones.

Buddhify

Die App „Buddhify” (für iOS und Android) gibt dem Nutzer eine Hilfestellung bei der Meditation und bei Achtsamkeitsübungen. Der klassische Meditations-Timer leitet eine Meditation mit einem Gongschlag ein und beendet sie mit einem Geigenstrich. Zudem gibt es zahlreiche konkrete Anwendungsfälle für kurze Übungen. Eine Session dauert durchschnittlich zwischen sechs und zehn Minuten. Über ein buntes Rädchen lassen sich verschiedene Reiter öffnen und eine passende Situation auswählen. Dabei eignet sich für einen stressigen Arbeitstag beispielsweise „schwierige Emotionen”, „Stress” oder „Online sein”. Je nach Programm wird die Meditation von einer ruhigen Frauen- oder Männerstimme begleitet. Mit über 80 geleiteten Meditationen ist die App Buddhify perfekt für alle Einsteiger geeignet.

0 Kommentare0