So holen Sie mehr aus Ihrem Android-Smartphone raus

Wir alle nutzen unser Smartphone zum Telefonieren, Nachrichten schreiben, Fotografieren oder um im Internet zu surfen. Ein Android-Smartphone kann allerdings mehr als das. Wie Sie besser navigieren, den Datenverbrauch senken oder Daten übertragen, zeigen wir in diesem Beitrag.

1. Schnelle GPS-Navigation

Wenn die Reiseroute sich während der Navigation nur langsam aktualisiert, denken die meisten, dass es an einem schlechten Empfang des Satellitensignals liegt. Dies ist allerdings nicht immer der Fall, denn oftmals sorgen Apps für die automatische Unterdrückung des GPS-Signals. Apps schalten beispielsweise ab und an den GPS-Dienst aus, während der Nutzer Tätigkeiten am Smartphone ausführt, die den Standortdienst nicht benötigen. So kann es also sein, dass die GPS-Verbindung automatisch abgebrochen wurde, nachdem Sie schnell noch einmal die Adresse Ihres Ziels nachschauen wollten. Hier schafft die kostenfreie App „GPS Connected” Abhilfe, denn mit dieser App können Sie festlegen, ob die GPS-Verbindung bestehen bleiben soll.

 

2. Datenverbrauch senken

Mit dem Google Chrome-Browser lässt sich auf Wunsch einstellen, dass Internetseiten weniger Datenvolumen verbrauchen. Öffnen Sie dazu die Chrome-App und gehen Sie in die Einstellungen. Dort können Sie den „Datensparmodus” aktivieren, wodurch bei jedem Seitenaufruf Megabytes gespart werden. Außerdem zeigt die App an, wie viel Volumen Sie durch die Aktivierung dieser Funktion bereits eingespart haben. HTTPS Verbindungen oder aufgerufene Seiten im Inkognito-Modus werden allerdings nicht im Datensparmodus angezeigt.

3. Schneller tippen

Möchte man einen Tippfehler innerhalb eines Textes ausbessern, ist es oftmals ziemlich schwer, den Cursor des Smartphones an die richtige Stelle zu platzieren. Mit der aktuellen Version der Google Tastatur GBoard ist das ab jetzt kein Problem mehr. Tippen Sie einfach ins Textfeld und halten die Leertaste gedrückt. Anschließend verschieben Sie den Finger nach links oder rechts und die Textstelle, die bearbeitet werden soll, bewegt sich mit. Somit haben Sie präzise Kontrolle. Außerdem ist die Google-Suche in der Tastatur direkt integriert, sodass zum Beispiel in WhatsApp direkt Ergebnisse einer Suche geteilt werden können.

4. Prioritäten bestimmen

Dank einer versteckten Funktion in Android 7.0 können Sie bestimmen, ob eine App unterbrochen werden darf, sobald eine Nachricht eingeht. Dies funktioniert über den UI Tuner. Ziehen Sie die Statusleiste Ihres Smartphones nach unten und halten Sie das Zahnradsymbol einige Sekunden gedrückt. Nun sollte neben dem Symbol ein Schraubenschlüssel erscheinen. In den Einstellungen findet sich nun die Option „System UI Tuner”. Sollte dies nicht funktionieren, könnte es daran liegen, dass die Android-Version den UI Tuner vorsorglich deinstalliert ist. In diesem Fall können Sie im Play Store danach suchen und die SystemUI Tuner von Zachary Wander herunterladen. Unter Einstellungen > System UI > Sonstiges > Erweiterte Benachrichtigungseinstellungen können jetzt die priorisierten Benachrichtigungseinstellungen aktiviert werden. Es werden fünf verschiedene Prioritäten angezeigt, die bestimmen, ob der Vollbildmodus der geöffneten App unterbrochen werden darf und ob Töne oder Vibration erlaubt sind. Halten Sie eine Benachrichtigung gedrückt und es öffnet sich ein neues Einstellungsfenster mit einem Schieberegler für die Prioritäten.

5. Datentransfer leicht gemacht

Mit einem neuen Smartphone stellt sich oftmals die Frage: Wie bekomme ich meine Daten auf das neue Gerät? Cloud-Backups sind hilfreich, wenn Daten und App-Einstellungen innerhalb des gleichen Betriebssystems übertragen werden sollen. Wenn Sie allerdings von einem Android-Smartphone auf ein iPhone umziehen möchten, hilft „MobileTrans” dabei, den gesamten Datenspeicher auf das neue Gerät zu übertragen – unabhängig vom Betriebssystem. So geht’s:

  1. Laden Sie auf Ihrem Computer unter mobiletrans.wondershare.com die kostenlose Version von MobileTrans herunter. Wählen Sie die Option, bei der der Speicher des Smartphones formatiert und eine exakte Kopie von einem Smartphone auf das andere gespielt wird.
  2. Schließen Sie beide Smartphones per USB an den Computer an. Beim Android-Smartphone muss unter USB für „Folgendes verwenden” auf „Dateien übertragen” geklickt werden.
  3. Es erscheint ein Überblick über alle Dateien, die übertragen werden können. Mit der Option „Umkehren” kann die Übertragungsrichtung gewechselt werden, ohne das Gerät abzustecken. Vor dem Kopievorgang kann mit „Daten vor dem Kopieren bereinigen” festgelegt werden, was auf das Zielhandy übertragen wird.
Weitere Tipps zur Datenübertragung finden Sie auf den folgenden Seiten für Huawei, Samsung, LG, HTC, Sony, BlackBerry, ZTE, Motorola, Nokia und Apple.
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)