Smartphone Diebstahl: Was tun wenn das Smartphone gestohlen wird?

Ein unachtsamer Augenblick im Café und schon ist es passiert – jemand hat die Situation ausgenutzt und Ihr Smartphone gestohlen. Das ist nicht nur wegen des materiellen Werts ärgerlich, sondern auch insbesondere für den Verlust der Daten und Fotos, die sich jetzt auch noch in den Händen einer fremden Person befinden. Was Sie tun können, um sich zu schützen und was Sie im Fall eines Diebstahls tun sollten, erklären wir hier.

Was Sie im Vorfeld tun sollten

Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, Ihre Daten regelmäßig zu sichern. Wenn Sie das Smartphone nicht mehr zurückbekommen, können Sie so wenigstens auf Ihre Fotos und Kontakte zugreifen. Ihre Daten können Sie zum Beispiel in einer Cloud wie dem 1&1 Online-Speicher sichern. Außerdem ist es ratsam, sich das Smartphone-Modell und die IMEI-Nummer zu notieren. Damit können Sie dann eine konkrete Anzeige bei der Polizei erstatten.

Ihr Smartphone sichern oder sperren. So geht’s

Smartphone Daten schützen: Obwohl die SIM-Karte Ihres Smartphones von Beginn an mit einer PIN geschützt ist, sollten Sie auch den Bildschirm mit einer PIN oder einem Passwort sichern. Viele Smartphones haben zudem einen Fingerabdrucksensor, einen Iris-Scanner oder eine Gesichtserkennung, die sehr zuverlässig funktionieren und individuell schützen. Meistens gibt es dabei dann auch ein Sicherungspasswort.

Damit erschweren Sie den Dieben den einfachen Zugriff zu Ihrem Smartphone. Ein Dieb wird womöglich als nächstes versuchen, Ihr Passwort zu knacken und das Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, um es weiterzuverkaufen. Bei einigen Smartphones (abhängig vom Hersteller) können Sie eine sogenannte „Reaktivierungssperre“ einsetzen, die genau das verhindern soll. Bei Samsung funktioniert das beispielsweise in Verbindung mit einem Samsung-Accout im Menü unter dem Punkt „Sicherheit“ > „Find My Mobile“ > „Reaktivierungssperre“.

Hundertprozentig sicher ist das zwar auch nicht, aber einige Diebe werden sicherlich daran scheitern. Wenn der Dieb versucht, das Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, wird er nach den Samsung-Accountdetails gefragt, die nur Sie besitzen.

Ähnliches gibt es auch von Apple für’s iPhone in Verbindung mit der Diebstahlsicherung über die „iCloud“.

Zusätzlich: Verschlüsselung Ihrer Daten

Zusätzlich können Sie auch Ihre Daten verschlüsseln. Das bedeutet allerdings, dass Sie bei jedem Zugriff nach Ihrem Passwort gefragt werden.

Bei Apple ist dies ab iOS 7 bereits voreingestellt. Wenn ein Dieb ein ausgeschaltetes iPhone in die Hände bekommt, kann er selbst, wenn er es schafft, die Hardware-Sicherung zu umgehen, nicht ohne Passwort auf Ihre Daten (Fotos, Dokumente, Kontakte etc.) zugreifen (empfehlenswert in Verbindung mit der Reaktivierungssperre).

Bei Android kann ab Version 3.0 das komplette System optional verschlüsselt werden (unter „Sicherheit“ > „Dateisafe“ (bei Huawei-Smartphones) oder „SD-Karte verschlüsseln” (bei Samsung-Smartphones). Leider kann das Ganze per „Werkreset“ umgangen werden, wenn keine Reaktivierungssperre vorhanden ist. Deshalb ist diese Funktion etwas umstritten. Außerdem besteht bei Android-Geräten die Gefahr, dass die Verschlüsselung nicht ohne Datenverlust rückgängig gemacht werden kann (Ausnahme: Samsung). Zudem kann sie sich gegebenenfalls negativ auf die Performance Ihres Smartphones auswirken. Dieser Schritt sollte daher gut durchdacht werden.

 

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)