So können Sie Ihr Android-Smartphone besser organisieren

Android-Speicher

Mit der Zeit sammeln sich auf dem Smartphone jede Menge von Daten wie Fotos, Musik oder Apps an. Besitzer eines Android-Smartphones verfügen über einen Homescreen mit Apps, Widgets und Ordnern sowie über einen App Drawer. Wie Sie damit besser die Übersicht behalten und Ihr Android-Smartphone am besten organisieren können, zeigen wir mit diesen Tipps zu Android Basics.

1. Sperrbildschirm anpassen

Der Sperrbildschirm zeigt Uhrzeit und Datum aber auch Benachrichtigungen über beispielsweise neue Textnachrichten an. Um das Hintergrundbild auszutauschen, tippen Sie lange auf eine freie Stelle auf dem Bildschirm und wählen anschließend „Hintergründe” bzw. „Hintergrundbild”. Ebenso können Wetter oder ein Suchfeld auf dem Sperrbildschirm platziert werden. Um nur bestimmten Apps die Anzeige von Benachrichtigungen zu erlauben, können Sie Sperrbildschirm-Apps wie „Picturesque Lock Screen” herunterladen. Mit dieser App können Sie einstellen, dass nur die Tatsache angezeigt wird, dass es etwas Neues gibt. Der Inhalt wird ausgeblendet. Damit schützen Sie zusätzlich die Privatsphäre Ihrer sensiblen Daten.

2. Schnelleinstellungen aufpeppen

Über die Schnelleinstellungen haben Sie einen raschen Zugriff auf wichtige Funktionen wie zum Beispiel den Flugmodus oder das WLAN. In die Schnelleinstellungen gelangen Sie ganz einfach, indem Sie das obere Ende des Displays nach unten ziehen. Ab Android 7.0 können die einzelnen Kacheln der Schnelleinstellungen ausgetauscht und verändert werden. Über den Stift oder die Bearbeiten-Option erscheinen alle bereits verwendeten sowie weitere mögliche Einstellungen. Um eine Kachel zu den Schnelleinstellungen hinzuzufügen, halten Sie das entsprechende Feld gedrückt und ziehen es nach oben ins Hauptfenster. Um eine bereits vorgegebene Kachel zu entfernen, muss diese einfach nach unten in den Bereich der inaktiven Felder gezogen werden.

3. Unnütze Daten löschen

App-Dateien, Datendownloads, doppelte Dateien und Co belegen den Speicher des Smartphones. Mit der App „Files Go” von Google können diese Daten schnell aufgespürt werden. Die App zeigt an, wie viel Speicher übrig ist und welche Daten doppelt sind oder viel Speicherplatz einnehmen. Sie können ebenfalls sehen, wie viel Speicherplatz Sie durch das Löschen der jeweiligen Datei gewinnen. Außerdem nehmen weitere unnötige Daten wie System-Caches oder Installationsdateien den Speicherplatz des Smartphones ein. Hier schafft die App „Avast Cleanup” Abhilfe: Sie analysiert Daten und schlägt vor, was gelöscht werden kann. Zusätzlich können über die App Fotos komprimiert werden, um somit Speicherplatz zu sparen. Tipp: So können Sie endgültig Daten von Ihrem Smartphone löschen.

Tipp: Sie haben versehentlich Daten gelöscht, die Sie noch benötigen? Es empfiehlt sich, bereits vor dem Entrümpeln des Smartphones die App „Dumpster” zu installieren. Die App ist wie der Papierkorb auf dem Computer: Sie zeigt alle entfernten Elemente an und ermöglicht das Wiederherstellenn versehentlich gelöschter Dateien.

4. Homescreen, App Drawer und Dock einrichten

Das vorinstallierte Startprogramm, der Launcher des Smartphones, bestimmt, wie Homescreen, App Drawer und Dock aussehen. Allerdings gibt es nur wenige Möglichkeiten zum Personalisieren und Sortieren. Über den Google Play Store finden sich viele Alternativen, welche den Launcher ersetzen können. Es gibt zum Beispiel den „Smart Launcher 3„, welcher nur sechs Apps plus Google-Suchleiste auf dem Homescreen anzeigt und damit viel übersichtlicher ist. Mit dem „Apex Launcher” werden die meistgenutzten Apps ganz oben im Drawer angezeigt. Mit dieser App können bis zu neun Homescreens erstellt und beliebig angepasst werden. Auch das Dock lässt sich individualisieren.

5. Alle Dateien managen

Wo liegen welche Daten? Und wie kann eine Datei in einen anderen Ordner verschoben werden? Mit einer Dateimanager App können Sie Ihre Daten ganz einfach verwalten. Die „ES Datei Explorer„-App verschafft eine Übersicht, mit der Sie Ihre Dateien wie auf dem Desktop Ihres Computers verwalten können. Aktionen wie ausschneiden, kopieren, einfügen, umbenennen oder verschieben können mit der App ganz einfach ausgeführt werden. Zudem unterstützt sie Cloud-Speicher wie Dropbox oder Google Drive. Extra: Mit dem Dateimanager können Sie ebenfalls den Speicher Ihres Smartphones analysieren und bereinigen.

Hier gibt es weitere Tipps zu Android.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)