Spiele-Apps für Smartphone und Tablet so beliebt wie nie

Spiele sind von unseren Smartphones oder Tablets kaum mehr wegzudenken, sie versüßen eine kurze Pause oder eine lange Bahnfahrt. Und der Markt boomt: Laut Verband der deutschen Games-Branche (game) ist der Umsatz mit Spiele-Apps im vergangenen Jahr um 21 Prozent gewachsen. Game beruft sich dabei auf eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens GfK. Der Gesamtumsatz des deutschen Games-Marktes inklusive Spiele-Apps sowie Computer- und Videospiele liegt nun 2017 erstmal über drei Milliarden Euro.

Spiele-Apps als Wachstumstreiber

„Auch rund 10 Jahre nach Einführung der App Stores auf Smartphones ist der Boom bei Spiele-Apps ungebrochen: Erstmals kratzt der Umsatz mit Spiele-Apps an der Grenze zu einer halben Milliarde Euro in Deutschland“, so Felix Falk, Geschäftsführer von game. Im Vergleich zum Vorjahr (2016) ist der Umsatz von Spiele-Apps von 409 Millionen Euro um 21 Prozent auf 497 Millionen Euro angestiegen und verzeichnet somit das größte Wachstum. Im Vergleich zu 2014 (241 Millionen Euro) hat er sich sogar mehr als verdoppelt. Spiele, für die im App- oder Playstore direkt Geld verlangt wird, sind jedoch nicht so populär wie Spiele, die kostenlos angeboten werden und dann durch In-App-Käufe aufgewertet werden können. Bei diesen Free-to-Play-Spielen ist es prinzipiell möglich sie komplett kostenfrei zu spielen. Jedoch können durch Erweiterungen weitere Levels, Kleidungsstücke für den Charakter gekauft oder die Werbung entfernt werden.

Gaming mit dem neuen iPad

Optimal für ein Spiel zwischendurch eignet sich das neue iPad: Es ist handlich, leistungsstark und überzeugt mit seinem brillanten Display. Dank dem neuen A10 Fusion Chip mit 64-Bit-Architektur ist es optimal für Gaming geeignet. In Verbindung mit einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden steht dem Zocken mit dem iPad nichts mehr im Wege. Weiterhin setzt Apple mit iOS 11 das Thema Augmented Reality und somit auch AR Games in den Fokus: Virtuelle Monster im Park jagen wird so tatsächlich fast real. In Verbindung mit der 1&1 Tablet-Flat LTE XL gibt es das iPad in der 32 GB-Version ab 24,99 Euro monatlich ohne Zuzahlung.

Grafik: game – Verband der deutschen Games-Branche e.V., www.game.de. Quelle: Berechnungen auf Grundlage des GfK Consumer Panels (2017/2018, n=25.000) © game/GfK 2018

Kategorie: Tipps
0 Kommentare0