Tipp: So können Sie Ihren Akku schonen

Bei nahezu allen neuen Smartphones ist der Akku fest verbaut, jedoch ist dieser häufig das erste Bauteil, welches mit zunehmendem Alter schwächeln kann. Lithium-Ionen-Akkus können in zwei Jahren knapp die Hälfte Ihrer Ladekapazität verlieren. In diesem Beitrag finden Sie einige Ratschläge, wie Sie die Lebensdauer Ihres Smartphone-Akkus verlängern können.

Richtiges Laden

Lange Zeit galt, dass es am besten für einen Akku ist, ihn erst nachdem er komplett entladen ist auf 100% aufzuladen. Das war bei Nickel-Metallhybrid-Akkus auch zutreffend, allerdings besitzen moderne Smartphones Lithium-Ionen-Akkus, für die das nicht zutrifft. Für diese ist eine Spannung von 20 – 80% optimal. Somit ist das Aufladen über Nacht nicht förderlich, da auch wenn alle Geräte einen Schutz vorm Überladen haben, der Akku beim Laden im Beriech von 90 bis 100% stark beansprucht wird und somit schneller verschleißt. Der Smartphone-Hersteller Sony hat beispielsweise ein Feature entwickelt, welches sich „Batteriepflege“ nennt: Es erkennt Ihren Tagesrhythmus und sorgt bei Ladung Über Nacht für einen schonenden Ladezustand und dafür, dass der Akku erst kurz vor dem Aufstehen vollständig aufgeladen ist.

Mythos Akku

Das Trainieren von Akkus ist ein Mythos, das mehrmalige vollständige Auf- und Entladen des Akkus hilft nicht etwa um seine Kapazität wieder zu erhöhen, im Gegenteil, die Ladekapazität nimmt dadurch schneller ab.

App-Tipp für Infos zum Akku

Die App Akku & Batterie HD – Battery, die es für Android und iOS gibt, zeigt alle Daten zum Akkuverbrauch und der Restzeit bis zum vollständigen Entladen, aber auch den Status des Akkus, also wie gut die Kapazität des Akkus noch ist.

Extreme Temperaturen vermeiden

Die höchste Lebenserwartung hat ein Lithium-Ionen-Akku zwischen 10 und 25 °C. Vermeiden Sie es also vor allem den Akku hohen Temperaturen auszusetzten, beispielsweise durch das Legen auf eine Fensterbank an sonnigen Tagen oder der Befestigung des Smartphones an der Windschutzscheibe, wenn Sie es als Navigationsgerät nutzen. Auch Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes sind Gift für Smartphone-Akkus, achten Sie also darauf, das Smartphone im Winter nicht im kalten Auto liegen zu lassen. Ein weiterer natürlicher Feind aller Akkus ist Feuchtigkeit oder Nässe.

Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne weiter. Hier finden Sie unsere Kontaktkanäle.)