Ist das Porsche Design Huawei Mate RS der eigentliche Huawei Held?

Kurz nachdem Huawei das P20, das P20 lite und das leistungsstarke P20 Pro auf den Markt gebracht hat, hat der chinesische Hersteller gemeinsam mit Porsche vor ein paar Tagen ein neues Smartphone der Luxusklasse vorgestellt. Das neue Porsche Design Huawei Mate RS hat nicht nur ein besonders edles Design und den größten Speicher der Mate-Serie, es gehört auch zu den ersten Smartphones, die einen unter dem Display verbauten Fingerabdruckscanner besitzen. Wo die Unterschiede zu den anderen aktuellen Huawei-Smartphones liegen und ob die Porsche-Version das Huawei P20 Pro als Flaggschiff ablösen kann, zeigen wir in diesem Beitrag.

Porsche Design Huawei Mate RS oder P20 Pro?

Display

Als erster Hersteller weltweit hat Huawei einen Dual-Fingerabdrucksensor unter dem Display des Porsche Design Huawei Mate RS und auf der Rückseite eines Smartphones integriert. Mit einer Größe von 6,1 Zoll ist das OLED-Display des Porsche Design Huawei Mate RS zwar einen Zoll kleiner als das Huawei P20 Pro, besitzt dafür aber eine höhere Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln. Im Vergleich: Der Bildschirm des P20 Pro hat eine Auflösung von 2240 x 1080 Pixeln.

Leistung

Sowohl das Porsche Design Huawei Mate RS als auch das Huawei P20 Pro verfügen über den gleichen leistungsstarken Achtkern-Prozessor (Kirin 970), der auch im P20 verbaut ist. Das Porsche Design Huawei Mate RS hat allerdings einen größeren internen Speicher (256 GB) und mehr Arbeitsspeicher (6 GB).

 

Kamera

Beide Smartphones sind mit der weltweit ersten Leica Triple Kamera mit 40 Megapixeln inklusive KI-Kamera-Assistent für automatische Szenen und Objekterkennung ausgestattet. Ebenso überzeugende Leistungen bietet auch die Frontkamera der beiden Huawei Helden: Mit stolzen 24 Megapixeln wird jedes Selfie zum gestochen scharfen Porträt.

Akku

Sowohl im Huawei P20 Pro als auch im Porsche Design Huawei Mate RS ist ein starker Akku mit 4.000 mAh verbaut, der mit der TÜV zertifizierten Super-Charge-Technologie von Huawei ziemlich flott aufgeladen werden kann. Zudem soll das von der künstlichen Intelligenz gestützte Energiemanagement dazu beitragen, die Akkulaufzeit zu optimieren. Im Gegensatz zum P20 Pro kann das Porsche Design Huawei Mate RS auch ohne Kabel mit Wireless Quick Charge geladen werden.

IP67-Zertifizierung

Das Porsche Design Huawei Mate RS sowie das Huawei P20 Pro sind nach IP67-Zertifizierung wasser- und staubdicht.

Huawei P20 und P20 lite

Display

Sowohl das Huawei P20 als auch das Huawei P20 lite bieten ein fast randloses Design, das man bereits vom Huawei Mate 10 Pro kennt. Auch hinsichtlich der Größe und Darstellung unterscheiden sie sich nicht: Beide besitzen ein 5,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2240 x 1080 Pixeln.

Kamera

Im Hinblick auf die Kamera gibt es auf den ersten Blick keine großen Unterschiede: Beide Smartphones besitzen eine Dual-Kamera, die in Kooperation mit dem Kamerahersteller Leica entwickelt wurde. Doch auf den zweiten Blick zeigt sich, dass das Huawei P20 deutlich die Nase vorn hat: Die Hauptkamera des Huawei P20 besteht aus einem 12 Megapixel Farb- und einem 20 Megapixel Monochrom-Sensor und besitzt zudem eine mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Bildstabilisierung namens Huawei AIS. In der lite-Version ist eine etwas abgespecktere Version der Dual-Kamera integriert. Neben dem Hauptsensor, der mit 16 Megapixeln auflöst, gibt es eine Assistenzlinse, die mit 2 Megapixeln für den Bokeh-Effekt zum Beispiel bei Porträts zuständig ist.

Leistung

Auch hinsichtlich der Leistung kann das teurere P20 punkten. Hier ist der Achtkernprozessor Kirin 970 verbaut, der ebenfalls beim Huawei P20 Pro zum Einsatz kommt. Das besondere an diesem Prozessor: Er bringt eine Künstliche Intelligenz mit, die zum Beispiel beim Fotografieren für eine bessere Motiv- und Bilderkennung sorgt und im Automatik-Modus die idealen Einstellungen auswählt. Im P20 lite ist hingegen ein Mittelklasse Prozessor ohne Neural Processing Unit (NPU) für die Unterstützung von Künstlicher Intelligenz (KI) integriert.

Akku

Das P20 verfügt über einen 3.400 Milliamperestunden (mAh) starken Akku, wiegt dadurch aber auch 20 Gramm mehr (165 Gramm) als das P20 lite, das mit seinem 3.000-mAH-Akku 145 Gramm auf die Waage bringt.

 

Fazit

Keine Frage das Porsche Design Huawei Mate RS zählt zu den besten Smartphones, die aktuell erhältlich sind. Besonders die induktive Lade-Funktion und der Dual-Fingerabdrucksensor sind Highlights, die das Mate RS von den anderen aktuellen Huawei-Smartphones unterscheiden. Denn zusammen mit dem 265 GB großen Speicherplatz sind das die wesentlichen Unterschiede zum Huawei P20 Pro. Doch auch das P20 Pro ist definitiv als Premium-Modell anzusehen und kann vor allem im Hinblick auf die Kamera und die Leistung sehr gut mit der Porsche Version mithalten. Wer etwas weniger Geld ausgeben, aber trotzdem ein top Smartphone mit einer sehr guten Kamera erwerben möchte, der sollte einen Blick auf das Huawei P20 werfen. Das Huawei P20 lite unterscheidet sich zwar in einigen Punkten von seinen Schwestermodellen, bietet aber eine solide Grundausstattung, verpackt in einem hochwertig verarbeiteten Gehäuse, das sich selbst vor manchen top Modellen nicht verstecken muss.

Kategorie: Produkte
0 Kommentare0