Von Blog bis URL: Die wichtigsten Website-Begriffe kurz erklärt

Das eigene Unternehmen ins Netz zu bringen ist nicht schwierig – sich online im Dschungel der Fachbegriffe zurecht zu finden, kann es hingegen sehr wohl sein. Wer eine eigene Internetseite betreibt oder sich über Online-Marketing informiert, stößt schnell auf Begriffe wie „Website-Traffic“ oder „SEO“. Damit Sie den Durchblick behalten, erklären wir die wichtigsten Begriffe des Website-Fachjargons:

Website

Beginnen wir mit der Grundlage: Eine Website ist ein virtueller Ort im Internet, an dem sich in der Regel mehrere Seiten oder Dateien befinden. Diese werden durch eine Navigation miteinander verbunden. Synonyme Begriffe sind Webseite, Internetseite, Webauftritt oder Internetpräsenz.

Navigation

Eine Navigation (auch „Menü“) dient der Strukturierung einer Website. Sie gibt einen Überblick über die verschiedenen Unterseiten, die sich direkt über die Navigation aufrufen lassen. Damit hilft sie Seitenbesuchern dabei, sich auf einer Seite schneller zurecht zu finden und gezielt Themen anzusteuern. Typischerweise befindet sich die Navigation horizontal im Kopfbereich einer Website, aber auch vertikal auf der linken Seite wird sie häufig gesichtet.

Horizontale Navigation

Browser

Diese Programme (auch „Webbrowser“) sind notwendig, um Internetseiten auf einem Computer darstellen zu können. Der Begriff leitet sich ab vom englischen „to browse“, was im Deutschen so viel bedeutet wie „durchstöbern“.  Die bekanntesten Browser sind Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome und Safari.

Traffic

Der Traffic (dt. „Datenverkehr“) auf einer Website beschreibt die Gesamtzahl der Besucher einer Internetseite. Streng genommen bezieht sich der Ausdruck auf den Datenfluss innerhalb von Computernetzen. Ziel ist es, möglichst viel Traffic – also Besuch – auf der eigenen Website zu haben.

Blog

Blog ist die Abkürzung für „web log“. Ein Blog wurde früher als Online-Tagebuch genutzt und selten professionell aufgebaut. Mittlerweile werden Blogs für das Teilen von Nachrichten, Meinungen und persönlichen Kommentaren zu relevanten Themen benutzt und dienen vielen Internetnutzern als Nachrichtenmedium.

Domain

Die Domain ist die Zeichenabfolge, die Seitenbesucher in einen Browser eingeben, um eine Website zu finden. Sie ist einzigartig für jede Website, wie z. B. bei partyservice-brath.de. Bei deutschen Websites endet die Domain meistens mit .de, andere gängige Endungen sind .com oder .info. Zudem stehen zahlreiche neue Domainendungen zur Verfügung, die der Kreativität freien Lauf lassen, wie z. B. .restaurant, .international oder .berlin.

URL

Eine URL (Abkürzung für „Uniform Resource Locator“) beschreibt die komplette Internetadresse und führt an eine bestimmte Stelle der Website, wie beispielsweise auf eine Unterseite mit Kontaktinfos: http://www.partyservice-brath.de/kontakt/.

URL und Domain

URL vs. Domain

SEO

Die Abkürzung steht für Suchmaschinenoptimierung (aus dem Englischen „Search Engine Optimization”) und umfasst alle Maßnahmen zur Erhöhung der Sichtbarkeit von Websites in Suchmaschinen. Ziel ist, über die Optimierung der Seiteninhalte (Texte, Grafiken, Bilder, HTML Code) einen möglichst hohen Rang (Ranking) in den unbezahlten Suchergebnissen zu erlangen.

 

Bild: Shutterstock

Kategorie: Netzkultur
0 Kommentare0