Mit dem Spiel Pokémon GO hat Nintendo einen riesigen Erfolg gelandet und das Thema “Augmented Reality” auf die Mainstream-Agenda gebracht. Der besondere Reiz an Pokémon GO ist, dass hier Elemente des Spiels in die reale Welt des Spielers integriert werden. So taucht auf einmal ein Taubsi auf dem Kopf der besten Freundin auf, ein Quapsel macht es sich im Kaffee des Kollegen gemütlich oder ein Zubat flattert über dem Bildschirm im Büro. Wir erklären den Hype um Augmented Reality Spiele und werfen dabei einen Blick auf die Vergangenheit und was uns in der Zukunft erwarten könnte.

Zunächst stellt sich die Frage: Was ist Augmented Reality? Unter Augmented Reality versteht man eine Kombination aus wahrgenommer und vom Computer erzeugter Realität, eine sogenannte “erweiterte Realität”. Der Nutzer erhält zusätzliche Informationen, die seine eigene Wahrnehmung ergänzen. Die Realität wird also durch virtuelle Elemente erweitert. Handelt es sich um eine Anwendung für das Smartphone, dann werden die zusätzlichen Informationen auf dem Display des Smartphones eingeblendet. Der Nutzer muss dafür lediglich die Kamera seines Smartphones einschalten, dann werden die Zusatzinformationen wie beispielsweise Grafiken oder Animationen auf dem Bildschirm eingeblendet.

Welche Spiele gab es vor Pokémon GO?

Pokémon GO, das derzeit beliebteste Spiel für iOS und Android, ist nicht die erste App mit Augmented Reality Funktion. In den vergangenen Jahren gab es bereits dutzende Spiele solcher Art. Zum Beispiel wäre da das Actionspiel “Zombies Everywhere” für iOS. In diesem Spiel werden Zombies gejagt und abgeschossen. Wie bei Pokémon GO ist auch diese App eher dafür gedacht, um sie draußen zu spielen, da dort die Perspektive ohne beispielsweise Tische oder Türen ingesamt realistischer wirkt. Hinsichtlich Shooter-Apps gibt es zum Beispiel das Spiel “Real Strike” für iOS. In diesem Spiel kann man das Bild in einen Nacht- oder Wärmebild-Modus umschalten.

Was macht Augmented Reality Spiele so interessant?

Doch was macht die Augmented Reality Spiele so interessant? In erster Linie ist es der Spielspaß. Durch den Mix aus Realität und virtueller Welt hat der Spieler das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Zudem können Augmented Reality Apps im Freien gespielt werden, wodurch die eigene Fitness gesteigert wird. Auch die Möglichkeit, durch eine Spiele-App Zeit mit seinen Freunden verbringen zu können und gemeinsam zu spielen, trägt zur Beliebtheit bei.

Auf was sollte man beim Spielen achten?

Bei allen Augmented Reality Spielen sollten jedoch einige Dinge beachtet werden. Spielt man die App draußen, sollte man zur eigenen Sicherheit weiterhin auf andere Passanten und Autos achten. Außerdem ist es schnell passiert, dass das Smartphone bei Unachtsamkeit auf den Boden fällt, da man es oftmals nah vor das Auge halten und schnell auf den Display tippen muss. Ein sicheres Festhalten und eventuell eine Befestigung per Band an der Hose oder Ähnliches ist hier ratsam. Zudem sollte man sich nicht durch stundenlanges Spielen zu sehr in virtuelle Welten hinein steigern und den Bezug zur tatsächlichen Realität verlieren.

Wird der Hype weiter anhalten?

Pokémon GO hat bereits jetzt die Welt der Augmented Reality Spiele geprägt. Es hat vermutlich eine große Wirkung auf die Relevanz und auch auf die Akzeptanz solcher Spiele. Nun stellt sich die Frage, was nach Pokémon GO kommt? Wie lange wird der Hype um das Spiel anhalten? Könnten zukünftig Augmented Reality Spiele auch für medizinische Zwecke, zum Beispiel zur Behandlung von Menschen mit Angstzuständen eingesetzt werden?

Gerüchte deuten bereits auf ein “Harry Potter GO” Spiel hin. Das Spiel soll sich momentan bereits in der Entwicklungsphase befinden. Ob und wann das Spiel erscheinen soll, bleibt allerdings zurzeit noch geheim. Ein potenzieller Nachfolger von Pokémon GO ist “Fightlings“. In diesem Spiel handelt es sich um kleine Kreaturen, die aus gesammelten Ressourcen erschaffen werden können. Diese sollen dann später im Kampf eingesetzt werden und zum Sieg verhelfen. Das Spiel soll ab August 2016 kostenlos für iOS und Android verfügbar sein.

Tipp: Auf der Gamescom 2016, die gerade vom 17. – 21. August stattfindet, werden neben Gaming-Hardware, Technik und Games auch Mobile-Games vorgestellt. Wer abgesehen von Pokémon GO Interesse an Augmented Reality Spielen hat, findet auf der Messe kleinere und größere Aussteller des Mobile-Gaming-Marktes.