Tipps und Tricks für die Produktfotografie

Von Stephanie Meier, Marketing Communications Manager bei ePages

Qualitativ hochwertige Produktfotos helfen Kunden bei der Produktwahl, wecken Vertrauen und tragen damit zum Erfolg eines Onlineshops bei. Mittlerweile benötigen Onlinehändler keine teure Fotoausrüstung mehr, um hochwertige Produktfotos zu erstellen. Die meisten Kameras der aktuellen Smartphone-Modelle sind gut geeignet. In diesem Artikel haben wir für Sie Tipps und Tricks zum Thema Produktfotografie zusammengestellt.

1. Ausstattung, die Sie benötigen

Alles, was Sie brauchen, um einfach, bequem und kostengünstig professionelle Produktfotos zu erstellen:

  • Ein aktuelles Smartphone-Modell
  • Einen Tisch, der für eine angenehme Arbeitshöhe sorgt
  • Einen einfarbigen Hintergrund: Beachten Sie hierbei, dass der Hintergrund auch unter dem Produkt weitergeht, damit Sie saubere und einheitliche Bilder erhalten. Geeignete Materialien sind weißes Papier, Bettlaken oder Schaumstoff
  • Geeignetes Licht von Tageslichtlampen, Baustrahlern oder hellen Schreibtischlampen
  • Ein Lichtzelt für ein weiches und schattenarmes Ausleuchten

2. Lassen Sie sich inspirieren

Suchen Sie online nach Websites mit Produktfotos, die Ihnen gut gefallen. Lassen Sie sich von diesen Beispielen inspirieren, um Ihre eigenen Fotos zu gestalten.

3. Prüfen Sie Ihr Produkt

Entfernen Sie alle Preisschilder und Aufkleber von dem Produkt, das Sie fotografieren möchten. Stellen Sie sicher, dass das Produkt sauber und ordentlich aussieht und im Fall von Kleidung faltenfrei ist.

4. Entscheiden Sie sich für ein Setup

Um ein professionelles Erscheinungsbild im Onlineshop zu haben, sollten Produkte immer ähnlich präsentiert werden. Legen Sie daher das Setup fest, das Sie für Ihren Shop nutzen möchten. Dabei sind der Hintergrund, der Lichteinfall, der Abstand zur Kamera und die Präsentation der Produkte zu berücksichtigen.

5. Berücksichtigen Sie mehrere Blickwinkel

Mit mehreren Fotos, die ein Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen, können Sie Ihren Kunden die Entscheidung erleichtern. Nehmen Sie daher das Produkt gleich von mehreren Seiten auf. Heben Sie auf Fotos auch Details hervor, die das Produkt besonders machen.

6. Nutzen Sie Objektive für Ihr Smartphone

Um Produktdetails zu erfassen, eignen sich Makroobjektive. Sie erfassen Details in voller Schärfe. Smartphone Objektive sind von vielen Herstellern in unterschiedlichen Preiskategorien erhältlich und lassen sich leicht befestigen.

7. Optimieren Sie Ihre Aufnahmen

Wählen Sie eine der vielen Bildbearbeitungs-Apps, um Ihre Aufnahmen bereits auf Ihrem Smartphone optimieren zu können. Natürlich können Sie die Bilder auch nach dem Shooting auf Ihrem Laptop oder PC bearbeiten.

Sie möchten mehr zum Thema Produktfotografie erfahren? Im September und Oktober findet der interaktive Workshop „Produktfotografie – einfach und kostengünstig“ im Rahmen der ePages academy in fünf Städten statt. Mehr Informationen zu den Terminen und zur Anmeldung erfahren Sie unter epages.com/academy

Stephanie MeierÜber die Autorin:

Stephanie Meier ist Marketing Communications Manager bei ePages, dem Technologie-Partner für die Software der
1&1 E-Shops. Dort ist sie für die Unternehmenskommunikation auf Veranstaltungen sowie die Inhalte der Unternehmensseiten zuständig.

 

Beitragsbild: 1&1/Shutterstock

Kategorie: E-Business | Tipps
0 Kommentare0