Pokémon Go – Tipps & Tricks im Überblick

Seit zwei Wochen erst ist sie auf dem Markt. Die Rede ist von der wohl meist gespielten App der letzten Tage. Pokémon Go bringt sogar Sportmuffel dazu, mit dem Fahrrad durch die Gegend zu fahren, um Pokémon zu fangen oder Eier auszubrüten. Seitdem das Spiel online verfügbar ist, kursieren bereits zahlreiche nützliche Tipps rund um das Spiel im Netz. Wir haben hier einige der hilfreichsten Tricks zusammengefasst.

Nicht einfach drauf los sammeln

Natürlich geht es bei diesem Spiel darum, so viele verschiedene Pokémon wie möglich zu fangen, dennoch sollte man nicht einfach drauf los sammeln. Insgesamt können nur 250 Figuren gesammelt werden und da ist es schlecht, wenn schon die Hälfte des Platzes für ein Pokémon verbraucht wurde, das möglicherweise nicht relevant für die eigene Spielstrategie ist. Also: Lieber zweimal überlegen, bevor drauf los gesammelt wird. Allerdings können gefangene Pokémon auch an den Professor verschickt werden, dann erhält der Trainer als Belohnung Bonbons, die dabei helfen die eigenen Pokémon hochzuleveln.

Poké-Stop

Poké-Stop

Die sogenannten Poké-Stops sind Orte, an denen Poké-Trainer wichtige Items wie Pokébälle, Pokémon-Eier oder andere Extras einsammeln können. Sie werden mit einer blauen Markierung auf der Karte gekennzeichnet. Es lohnt sich also dort vorbeizuschauen. Wer die Zeit hat, kann nach einigen Minuten erneut an einem Poké-Stop vorbeigehen, dann stehen die Items wieder zur Verfügung und können erneut eingesammelt werden.

Poké-Rauch

Poké-Rauch

Befindet man sich in einer Gegend, in der es nur wenige wilde Pokémon gibt, lohnt es sich das Item „Rauch“ einzusetzen. Mit dieser Funktion kann man in Pokémon GO 30 Minuten lang wilde Pokémon anlocken. Die größte Wirkung entfaltet das Item, wenn man sich langsam bewegt. Setzt man den Rauch ein und bewegt sich dabei, dann erscheint circa jede Minute bzw. nach 200 Metern ein neues Pokémon. Setzt man den Rauch hingegen im Stehen oder Sitzen ein, dann erscheint ein Pokémon nur alle 5 Minuten. Allerdings steht dieses Item nicht grenzenlos zur Verfügung. Wie also kommt man an die begehrte Funktion? Es gibt zwei Möglichkeiten: Zum einen erhält der Spieler bei jedem Level-Up eine Belohnung in Form von Items. Darunter kann sich auch das Rauch-Item befinden. Zum anderen kann Rauch auch im Pokémon GO Shop für Pokémünzen gekauft werden.

Eier ausbrüten

Poké-Eier

Bei Pokémon GO gibt es zwei Möglichkeiten, um neue Pokémon zu sammeln: Man kann sie entweder in freier Wildbahn fangen oder sie durch das Ausbrüten von Eiern erhalten. Um ein Ei auszubrüten, muss es in eine Ei-Brutmaschine gesteckt werden. Das Ei wird dann anschließend nicht durch Wärme, sondern durch Bewegung ausgebrütet. Je nach Ei muss der Spieler zwischen zwei und zehn Kilometer zurücklegen, bis das Pokémon schlüpft. Diese Strecke kann man zu Fuß zurücklegen, doch mit diesen Tipps geht es deutlich schneller:

Ei ausbrüten mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad ist man deutlich schneller unterwegs als zu Fuß und somit ist das Ei auch schneller ausgebrütet. Dabei solltet ihr nicht schneller als ca. 15 km/h fahren, ansonsten wird das Ei nicht ausgebrütet.

Tipp für Bewegungsmuffel: Der  Plattenspieler

Nein, es ist kein Witz. Sobald das Smartphone mit der geöffneten App auf einen sich drehenden Plattenspieler gelegt wird, wird das Ei ausgebrütet. Achtung: Damit das Ei ausgebrütet wird, muss sich der Plattenspieler ohne Unterbrechung bewegen!

Die begehrten Pokémon Eier erhaltet ihr unter anderem beim Einsammeln von Gegenständen an Poké-Stops.

Arenakämpfe

Poké-Arena

Alle, die schon mindestens Level 5 erreicht haben, können an sogenannten Arenakämpfen teilnehmen. Hier tritt man in Teams oder auch alleine mit anderen Pokémon-Spielern in den Wettkampf. Dabei gilt es, so viele Kampfpunkte wie möglich zu erkämpfen. Wer bereits vor den Arenakämpfen eine hohe Anzahl an Wettkampfunkten besitzt, erhöht seine Chance auf einen erfolgreichen Sieg. Es lohnt sich also, auf den eigenen Punktestand zu achten, bevor man an einem Arenakampf teilnimmt. Der eigene Punktestand kann zum Beispiel durch ein Power-Up oder die Entwicklung der eigenen Pokémon erhöht werden. Weitere Informationen und Tipps für eine gute Angriffs-Strategie hat ComputerBild in diesem Beitrag zusammengefasst: So knacken Sie eine Pokémon-GO-Arena.

Akku sparen

Pokémon_Go_InstagramSo schön das Spiel ist, so schnell sinkt bei intensivem Gebrauch auch der Akkustand des Smartphones. Um  dennoch länger spielen zu können, helfen diese Tipps:

Apps deaktivieren

Aktive Apps im Hintergrund verbrauchen Strom, auch wenn sie nicht aktiv genutzt werden. Vor Beginn des Spiels sollte man sich deshalb unbedingt vergewissern, dass alle Apps (auch im Hintergrund) deaktiviert sind. So spart man Energie und kann länger spielen.

 

Displayhelligkeit anpassen

Auch das Anpassen der Helligkeit kann dabei helfen, wertvolle Akku-Leistung einzusparen und den Abstand zwischen zwei Akku-Aufladungen zu verlängern.

Nicht notwendige Telefonfunktionen abschalten

Ein Wisch vom oberen Geräterand zeigt bei den meisten Android-Smartphones die gerade aktiven Telefonfunktionen an. Egal ob Bluetooth, WLAN, GPS oder NFC – die aktivierten Funktionen scannen im Hintergrund permanent nach anderen Geräten, Routern oder Satelliten und saugen dabei am Akku. Um Akku zu sparen sollten deshalb nur die wirklich notwendigen Funktionen angeschaltet bleiben.

Wir wünschen viel Spaß beim Sammeln und Entdecken der Pokémon!

Bilder:  Screenshots Pokémon Go / 1&1

Kategorie: Netzkultur | Netzwelt
3 Kommentare3
  1. 21. Juli 2016 um 15:18 |

    Ich hätte gerne die Powerbank die ihr da benutzt.

    1. 21. Juli 2016 um 15:21 |

      Hallo Frau Kluwe,

      schauen Sie doch in den nächsten Tagen mal auf unserem Instagram-Kanal http://www.instagram.com/1und1 vorbei. Vielleicht verlosen wir dort ja einige der von Ihnen angesprochenen Powerbanks 😉

      Viele Grüße

      Salomé, 1&1

  2. 4. August 2016 um 18:29 |

    Bekomme ich auch so eine Powerbank? Bitte Bitte Bitte

Die Kommentare sind geschlossen.