Eine neue Art des Sehens? Wie Huawei die Smartphone-Fotografie neu erfinden will

Mit dem Launch des Huawei P9 stellt der chinesische Hersteller nicht mehr als den Anspruch, die Smartphone-Fotografie zu neu erfinden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Huawei niemand anderen als den traditionsreichen deutschen Kamera-Hersteller Leica mit an Bord geholt. Entstanden ist aus dieser Kooperation eine 12-Megapixel-Dual-Lens-Kamera, die für starke Kontraste, mehr Tiefenschärfe und weniger Bildrauschen bei schlechten Lichtbedingungen sorgen soll. An einem warmen, aber leider etwas wolkigen Frühlingstag haben wir das Smartphone spazieren geführt und ein paar Testfotos geschossen.

Doch warum braucht eine Kamera zwei Module?

Berechtigte Frage, deshalb möchten wir – bevor wir euch die Ergebnisse zeigen – noch erklären, wie die Doppel-Kamera des P9 arbeitet und wo die Vorteile liegen.

Das Ganze funktioniert so: Eine Kameramodul fotografiert in Farbe, das zweite fotografiert monochrom – also wie ein Schwarz-Weiß-Film und ist somit für Kontraste, die Tiefenschärfe und Details zuständig. Die Daten beider Fotos werden schließlich kombiniert, was bessere Fotos liefern soll. Unsere Testfotos zeigen, die Qualität ist sehr ordentlich. Vor allem bei Nahaufnahmen nimmt die Kamera selbst feinste Details auf. Softwareseitig ist für alle begeisterten Profi- und Hobbyfotografen außerdem ein Profi-Modus an Bord. Hier findet ihr zum Beispiel Anpassungsmöglichkeiten für die Belichtungszeit, die Blende, den ISO-Wert oder den Weißabgleich.

cof

cof

cof

cof

Das Huawei P9 kann jetzt bei 1&1 zum Beispiel in Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat-Plus (ab 34,99 Euro im Monat / 24 Monate Mindestvertragslaufzeit) bereits ab 0 Euro vorbestellt werden.

Fotos: Salomé Weber, 1&1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare2
  1. 29. April 2016 um 14:26 |

    Erstmal toller Text, jetzt zum kleinen blauen Schriftkasten wo steht das das P9 jetzt vorbestellt bzw. Zu kaufen gibs, ich freu mich tierisch auf das Display aber bekommt ihr auch das P9 plus ins Sortiment? Darauf warte ich

    1. 2. Mai 2016 um 10:56 |

      Hallo Patrick,

      vielen Dank! Bitte habe Verständnis dafür, dass wir hier noch keine Auskunft darüber geben können, ob wir ein Smartphone in unser Hardware-Angebot aufnehmen. Kleiner Tipp: Infos zu neuen Smartphones findest Du meist zu Beginn eines neuen Monats hier im Blog oder unter http://www.1und1.de. 😉

      Viele Grüße

      Salomé Weber, 1&1

Die Kommentare sind geschlossen.