4 Tipps: So lebt euer Smartphone-Akku länger

Es gibt so einige Mythen, die sich um den Erhalt und die Pflege von Akkus ranken. Sicher habt ihr auch schon mal von solchen Tipps gehört wie: „Beim ersten Gebrauch solltet ihr euer neues Handy erst mal komplett aufladen, bevor ihr es benutzt.” Bei den neuen Lithium-Ionen-Akkus oder Lithium-Polymer-Akkus, die in den meisten akuellen Smartphones verbaut sind, ist das aber gar nicht nötig. Auch das vollständige Entladen tut diesen Akkus nicht gut. Was ihr hingegen tun könnt, um die Lebensdauer eures Smartphone-Akkus zu verlängern, zeigen wir euch hier.

1. Nicht zu voll laden

Dauerhaft hohe Akkuladezustände sind schädlich für euren Akku. Wenn er einmal vollgeladen ist, solltet ihr mit dem nächsten Aufladen warten, bis der Akkustand wieder etwas niedriger ist. Am längsten hält sich euer Akku, wenn er dauerhaft zwischen 30 und 70 Prozent geladen ist. Tiefenentladungen können euren Akku zerstören. Obwohl mittlerweile fast alle Akkus mit einem Schutz vor Tiefenentladung ausgestattet sind, solltet ihr es vermeiden, euren Akku bis zu diesem Schutz zu entladen.

2. Akku regelmäßig nutzen

Akkus sollten regelmäßig genutzt werden, da sie sonst schneller an Kapazität verlieren können. Wie oben bereits erwähnt ist ein ständiger Ladezustand zwischen 30 und 70 Prozent optimal. Konkret bedeutet das: Ladet euren Akku nach, wenn der Ladestand bei ca. 30 Prozent liegt und wartet mit dem Nachladen, wenn der Akkustand bei über 70 Prozent liegt. Einige Hersteller geben die Lebensdauer des Akkus in Ladezyklen an. Ein Ladezyklus entspricht einer vollständigen Ladung und Endladung des Akkus. Das muss allerdings nicht am Stück geschehen. Wird der Akku bei einem Ladezustand von 50 Prozent aufgeladen, entspricht das dementsprechend einem halben Ladezyklus.

3. Hohe Temperaturen vermeiden

Ihr solltet immer darauf aufpassen, dass euer Smartphone nicht zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Achtet zum Beispiel darauf, dass ihr euer Smartphone nicht in die Sonne legt. Temperaturen von über 40 Grad können besonders bei einem hohen Ladezustand zu irreversiblen Schäden führen. Am wohlsten fühlt sich euer Smartphone-Akku bei Temperaturen zwischen 18 bis 25 Grad.

4. Akku kühl lagern

Wollt ihr euren Akku lagern, solltet ihr auf ein paar Dinge achten, da er sonst Schaden nehmen könnte. Der Akku wird am besten bei einer Ladung von 40-60 Prozent und in einer kühlen Umgebung aufbewahrt. Temperaturen zwischen 0 und 15 Grad sind optimal. Tipp: Wenn ihr viel unterwegs seid, empfehlen sich Akku-Packs. Diese versorgen euer Smartphone mit frischer Energie, ohne dass ihr eine Steckdose benötigt.

 

0 Kommentare0