So wird Ihre Website zum Blickfang: Teil 3 – Bilder

Teil 1 und 2 dieser Blogserie haben sich mit dem Aufbau, den Farben und der Schrift einer optisch ansprechenden Website beschäftigt. Dieser Artikel dreht sich um Bilder und Produktfotos – denn ästhetische und aussagekräftige Bilder sind wichtiger, als mancher vielleicht vermutet.

Stockbilder versus eigene Bilder

Stockbilder oder auch vorhandene Branchenfotos sind ein optimales Hilfsmittel, um die eigene Homepage optisch aufzuwerten und einen guten Eindruck über das Unternehmen und seine Dienstleistungen oder Produkte zu vermitteln. Stockbilder werden professionell und aufwendig produziert und hinterlassen somit einen kompetenten Eindruck.
Falls Sie also keine professionellen Bilder von Ihrem Unternehmen haben, stellen Stockbilder eine gute Alternative dar. Denn Bilder, die Sie vielleicht selbst geschossen haben, die aber qualitativ nicht hochwertig sind, werfen auch ein schlechtes Bild auf Sie und Ihre Firma. Außerdem laden Sie nicht zum Verweilen auf Ihrer Seite ein.

branchenbilder_mywebsite_20_millionen_bilderbibliothek

In der Bilddatenbank von 1&1 MyWebsite finden Sie für jeden Bedarf das passende Bild

1&1 MyWebsite bietet Ihnen hierzu eine Bilddatenbank mit über 20 Milionen Fotos für jede Branche. Über die Filterfunktion wählen Sie Ihre persönliche Branche aus, woraufhin Ihnen alle relevanten Bilder angezeigt werden. Zudem können Sie auch über ein Freitextfeld nach passenden Begriffen suchen und die Bilder auswählen, die Sie und Ihr Unternehmen am besten repräsentieren.

Allerdings sollten Sie nicht ausschließlich auf vorgefertigte Branchenbilder zurückgreifen. Binden Sie ein paar persönliche Fotos ein, zum Beispiel von Ihnen als Person oder von Ihrem Firmengebäude. So geben Sie Ihrer Homepage eine persönlichere Note und wirken nahbar.

Professionelle Bilder

Natürlich können Sie auch gänzlich auf Stockbilder verzichten und Ihre Website mit persönlichen Fotos ausstatten. Gerade wenn sie Produkte vertreiben, kommen Sie nicht ohne eigene Bilder aus. Dabei sollten Sie allerdings beachten, dass Ihre Bilder gewissen Qualitätsstandards entsprechen. Mit einigen Tipps und Tricks können Sie selbst gute Bilder für Ihre Homepage aufnehmen:

  • Lichtverhältnisse. Achten Sie auf eine geeignete Belichtung. Vermeiden Sie es, Bilder im Dunkeln oder bei künstlichem Licht zu schießen. Denn hier leidet schnell die Qualität. Die beste Lichtquelle ist natürliches Tageslicht.
  • Stative. Auf einem verwackelten oder unscharfen Bild lassen sich Details nur schwer erkennen. Außerdem sehen sie nicht gut aus. Um das zu vermeiden, können Sie sich mit einem Stativ behelfen. Dieses stabilisiert die Kamera und verhindert Wackler. Falls Sie kein Stativ zur Hand haben, können Sie die Kamera auch einfach auf einem ruhigen und stabilen Untergrund abstellen.
  • Qualität vor Quantität. Lassen Sie sich beim Fotografieren Zeit! Arrangieren Sie alles so, wie Sie es benötigen und fangen Sie bei Problemen lieber nochmal von vorne an. So haben Sie am Ende ein paar sehr gute Bilder anstelle von Dutzenden, die aber nicht zu 100% Ihren Vorstellungen entsprechen sind.
  • Einen Fotografen engagieren. Wenn Sie keine Zeit oder einfach kein Händchen für richtig gute Bilder haben, scheuen Sie sich nicht davor, einen Fotografen zu beauftragen. Dieser weiß ganz genau, wie er Sie und Ihr Unternehmen gekonnt in Szene setzt. Natürlich ist ein Fotograf etwas teurer, die Investition kann sich für Sie aber lohnen.

Noch mehr Tipps, die Ihnen zu hochwertigen Bildern verhelfen, finden Sie hier.

Sie möchten mehr darüber wissen , was ein gutes Produktfoto ausmacht? Sehen Sie sich diesen Blog von Pixelz an.

Weitere Informationen zur 1&1 MyWebsite finden Sie hier.

Die weiteren Teile dieser Serie finden Sie hier:

Teil 1 – Der Aufbau

Teil 2 – Farbe und Schrift

Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0