Malen mit Licht – Langzeitbelichtung mit dem Lumia 950

Das Wort „Fotografie” stammt eigentlich aus dem Griechischen und setzt sich aus den beiden Begriffen „photos” für „Licht” und „graphein” für „schreiben” oder „zeichnen” zusammen. Einige Fotografen nehmen diese Bedeutung ganz wörtlich und schreiben Wörter oder zeichnen (komplexe) Figuren mit künstlichen Lichtquellen. Möglich macht das die lange Belichtungszeit, die man seit einiger Zeit auch bei verschiedenen Smartphone-Kameras manuell einstellen kann. Doch funktioniert das „Malen mit Licht” auch mit der Kamera des Lumia 950, die eine maximale Verschlusszeit von vier Sekunden ermöglicht? Unsere Bilder zeigen: Ja, es funktioniert! Wie? Das erklären wir euch in diesem Blog-Beitrag.

Die richtige Ausrüstung

Alles, was ihr braucht, ist ein aktuelles Smartphone und eine Kamera-App, die die manuelle Einstellung der Verschlusszeit ermöglicht, ein Stativ und eine Lichtquelle. Wir haben das Microsoft Lumia 950 verwendet, möglich ist das aber auch mit den Standard-Kamera-Apps anderer Smartphones wie zum Beispiel dem Lumia 950 XL, dem LG G4, dem LG V10 oder dem Huawei P8. Um die Verschlusszeit manuell einzustellen, müsst ihr in den „Pro” bzw. „manuellen Modus” eurer Kamera-App wechseln.

Hier findet ihr, je nach Kamera-App, unterschiedliche Regler für den ISO-Wert, den Weißabgleich, den Lichtwert und die Verschlusszeit. Als Lichtquelle haben wir die App Color Flashlight auf einem zweiten Smartphone installiert und verwendet. Der Vorteil dieser App ist, dass ihr neben der normalen Taschenlampe auch unterschiedliche Lichteffekte auswählen könnt.

 Langzeitbelichtung_BehindTheScenes

 Die richtigen Einstellungen

Kamera, Stativ und Lichtquelle sind eingepackt? Dann kann es losgehen. Am besten wartet ihr bis es draußen dunkel ist oder ihr steht auf, bevor die Sonne aufgeht. Das ist die beste Zeit, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wenn es draußen noch hell ist, fällt bei einer Belichtungszeit von vier Sekunden einfach zu viel Licht auf den Kamera-Sensor, sodass eure Fotos (ohne weitere Hilfsmittel) schnell überbelichtet werden. (Ganz unten in diesem Beitrag findet ihr ein Foto, das wir bei Tageslicht aufgenommen haben.)

An eurer Kamera-App erhöht ihr nun die Verschlusszeit. Beim Lumia 950 ist eine Einstellung von maximal vier Sekunden möglich. Die benötigt ihr auch, um eure Figuren zu zeichnen. Denn die Verschlusszeit bestimmt den Zeitraum, in dem der Kameraverschluss geöffnet ist und Licht auf den Sensor fallen kann. Je länger der Verschluss offen ist, desto mehr Licht fällt auf den Sensor, desto heller werden eure Bilder und desto mehr Zeit habt ihr, um eure Figuren oder Wörter zu schreiben.

Damit sich diese auf den Bildern vor dem dunkleren Hintergrund abheben, solltet ihr eine niedrige ISO-Empfindlichkeit wählen und den Helligkeitswert herunterregulieren. Für diese Bilder habe ich den niedrigsten ISO-Wert (50) ausgewählt und bei dem Helligkeitswert zwischen -1 und -3 herumexperimentiert.

Herumexperimentieren ist bei der „Lichtmalerei” sowieso das Zauberwort. Spielt einfach mit eurer Lichtquelle und den Einstellungen, schaut, was dabei herauskommt und wo ihr vielleicht noch nachbessern möchtet.

 

Beitragsbild Langzeitbelichtung

4 Sekunden Verschlusszeit / ISO 50 / Lichtwert -3

 

Gespenst_klein

4 Sekunden Verschlusszeit / ISO 50 / Lichtwert -1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verkehrsspuren_klein

4 Sekunden Verschlusszeit / ISO 50 / Lichtwert -3

 

Regenbogenschlange

4 Sekunden Verschlusszeit / ISO 50 / Lichtwert -1

Langzeitbelichtung bei Tageslicht

Hier ist ein Test-Foto, das wir bei bewölktem Himmel gegen 12 Uhr am Mittag aufgenommen haben. Um das Bild abzudunkeln, haben wir einen Neutraldichtefilter (ND-Filter) vor die Kamera gehalten und eine relativ kurze Verschlusszeit von 1/20 Sekunden gewählt.

Langzeitbelichtung Lumia 950

1/20 Sekunden Verschlusszeit / ISO 50 / Lichtwert -1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

2 Kommentare2
  1. 5. März 2016 um 14:20 |

    Hallo Salomé,

    tolle Fotos und ein sehr interessanter Beitrag! 🙂
    Welches Stativ hast du verwendet? Suche nämlich auch grad eins für mein 950er und wäre für Tipps/Empfehlungen sehr erfreut und dankbar.

    VG, Thomas

    1. 7. März 2016 um 17:38 |

      Hallo Thomas,

      vielen Dank! 🙂 Ich habe das Cullmann Alpha 3800 in Verbindung mit einem Adapter für das Lumia 950 verwendet. Hoffe diese Informationen helfen dir weiter!?

      Viele Grüße
      Salomé Weber, 1&1

Die Kommentare sind geschlossen.