Praktische Blogger-Apps: Kunden und Fans auf dem Laufenden halten

Blogger-Apps sind sowohl für Blogger als auch für Unternehmer ein interessantes Werkzeug. Sie bieten die Möglichkeit, News und Informationen von überall aus teilen zu können. Mit der 1&1 MyWebsite Blog App könnt ihr auf eurer Website ganz einfach einen Blog einrichten und diesen von unterwegs aus befüllen. Wir haben außerdem auch die drei Apps WordPress, Blogger und Tumblr für euch getestet.

1&1 MyWebsite-Kunden können die kostenlose App 1&1 MyWebsite Blog im Google Play Store oder bei iTunes auf ihrem Smartphone installieren. Die App macht es möglich, Artikel inklusive Bild zu erstellen und auf dem Blog zu veröffentlichen. Voraussetzung dafür ist, dass der Blog auf der Webseite eingerichtet ist. Die Anleitung dazu wird euch nach der Installation der App auf eurem Smartphone angezeigt. Ihr könnt die Einrichtung innerhalb weniger Minuten abschließen und sofort mit dem Verfassen von Blogbeiträgen beginnen. Um euren Artikel zu visualisieren, ladet ihr entweder ein Bild von eurem Smartphone hoch oder knippst direkt selbst eines. Ob Kommentare direkt auf der Webseite veröffentlicht werden oder ob ihr diese vorher kontrollieren wollt, könnt ihr in den Einstellungen festlegen.

Tipp: 1&1 MyWebsite könnt ihr mit den 1&1 Tarifen 30 Tage lang kostenlos testen. Danach zahlt ihr beispielsweise im Tarif 1&1 MyWebsite Basic 9,99 Euro pro Monat bei jährlicher Vertragslaufzeit bzw. 12,99 Euro pro Monat ohne Mindestvertragslaufzeit. Hier gelangt ihr zu den 1&1 MyWebsite Tarifen.

WordPress ist eine Web-Software, mithilfe derer kostenlos Webseiten und Blogs, oder gegen Gebühr auch Online-Shops, eingerichtet werden können. Für Android und iOS ist die dazugehörige App ebenfalls kostenfrei erhältlich. Direkt in der App lassen sich neue Blogs anlegen oder bereits bestehende Blogs hinzufügen. Für das Design werden zahlreiche Vorlagen angeboten, die ihr beliebig oft austauschen könnt. Auch in der Artikelgestaltung gibt es Funktionen wie Texthervorhebungen, ein Read-More-Tag oder das Einfügen von Bildern und Verlinkungen. Ihr könnt weitere Textgestaltungselemente einsetzen, wenn ihr zur Webansicht wechselt. In der App habt ihr außerdem eine Besucherstatistik sowie die Möglichkeit, euern Blog zu teilen. Ihr könnt auch nach anderen Blogs suchen, Favoriten auswählen und rebloggen.

wordpress4

wordpress2 wordpress3

Blogger und Tumblr

Blogger

Blogger

tumblr

Tumblr

Blogger und Tumblr sind reine Bloganbieter. Das heißt, mit Blogger und Tumblr erstellte Blogs können im Gegensatz zu 1&1 MyWebsite Blog und WordPress nicht mit anderen Websites verknüpft bzw. dort integriert werden. Mithilfe der Apps könnt ihr selbst Blogs erstellen und diese mit Artikeln und Bildern befüllen. Es gibt die Möglichkeit, Bilder aus der Galerie hochzuladen oder direkt zu schießen. Eure Blogbeiträge – in die ihr auch Verlinkungen einfügen könnt – teilt ihr ganz einfach über Google+, Facebook oder Twitter mit euren Freunden. Damit ihr den Überblick behaltet, könnt ihr euren Blogbeiträgen passende Themen zuordnen. In der App Blogger (kostenlos für Android und iOS) wird euch außerdem angeboten, Text durch Fett- oder Kursivdruck hervorzuheben und ein persönliches Profil mit Angaben zu euren Interessen und eurer Branche anzulegen. Das Design des Blogs ändert ihr über die Homepage. In der App Tumblr dagegen könnt ihr die Schriftart, Farben und Bilder eures Blogs direkt in der App einstellen. Weiterhin wählt ihr zwischen verschiedenen Beitragsvarianten wie Chat, Textbeitrag oder Zitat aus. In einer Statistik werden alle Aktivitäten auf eurem Blog zusammengefasst und ihr könnt auch andere Blogs besuchen. Wollt ihr über verschiedene Themen schreiben, legt ihr einfach beliebig viele weitere Blogs in der App an. Ihr erhaltet Tumblr für Android und iOS zur kostenlosen Installation.

Tipp: Die 1&1 MyWebsite Blog App lässt sich gut mit der 1&1 Web Analyse App kombinieren. Sie bietet einen Überblick über die wichtigsten Statistiken eurer eigenen Website. Es gibt sie kostenlos im Google Play Store und bei iTunes.

Kategorie: MyWebsite & Apps | Netzkultur | Netzwelt
0 Kommentare0