Auch in diesem Jahr hat die Gamescom, die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltung, in Köln ihre Pforten geöffnet. Unter dem Motto „Next Level of Entertainment“ präsentieren über 800 Aussteller aus mehr als 45 Ländern, was das Spielerherz begehrt. Bis Sonntag werden insgesamt über 300.000 Messebesucher erwartet. Wir sind auch vor Ort und haben euch einige Tipps für euer Gamescom-Wochenende zusammengestellt.

1. Virtual Reality

Neben den Gaming-Highlights steht in diesem Jahr insbesondere Virtual Reality im Mittelpunkt der Messe. Auf den Meeresgrund abtauchen oder eine wilde Achterbahnfahrt erleben – mit den Virtual-Reality-Brillen ist man mittendrin. Neben Ocolus VR mit der Virtual-Reality-Brille “Ocolus Rift”, zeigen in diesem Jahr auch andere große Unternehmen wie Sony (“Project Morpheus”) oder HTC (“Vive”) ihre Entwicklungen in diesem Bereich. Auch wenn es den Publishern derzeit noch an entsprechenden Spielekonzepten für Virtual-Reality-Brillen mangelt, so lohnt sich bereits jetzt ein Blick in die virtuelle Realität. Voraussetzung: Ihr habt einen unempfindlichen Magen.

2. Mafia III

Eines vorweg: Das offen gebliebene Schicksal von Joe aus Mafia II, das einige Spieler enttäuscht hat, löst Publisher 2K Games mit Mafia III auf. Als dessen Ersatz stehen drei neue Kameraden zur Seite, mit denen der Open-World-Titel gemeistert werden kann. Neue Funktionen wie Drive-by-Shots oder die Möglichkeit einzelne Reifen zu zerschießen, sodass sich fahrende Fahrzeuge überschlagen, lassen beim ohnehin soliden Fahrzeughandling schmunzeln.

3. Rise of the Tomb Raider

Auch Lara Croft findet wieder den Weg auf die heimischen Spielekonsolen. Bröckelnde Steinböden und Fallgruben sorgen dafür, dass Lara mehrfach ins kühle Nass eintaucht. Aber das Wasser ist nicht nur zum tauchen gut, es wird auch im Gameplay benötigt um auf schwimmenden Plattformen aus tiefen Gruben zu entkommen. Dafür muss man allerdings zuerst herausfinden, wo man das Wasser her bekommt. Aber auch grafisch haben uns die Inszenierung von Felsengängen im stimmungsvollen Abendlicht überzeugt.

4. Outdoor-Programm

Wer den vollen Hallen und Gängen für einen kurzen Moment entkommen will, der ist im Outdoor-Bereich hinter Halle 8 genau richtig. Dort erwartet euch der Beach-Club zusammen mit einem Volleyballfeld zum Spielen und Entspannen sowie um 11, 13, 15 und 17 Uhr eine spektakuläre Motocross-Stuntshow.

5. Gamescom City Festival

Komplett abseits des Messegeländes lädt das Gamescom City Festival in der Kölner Innenstadt zum Feiern ein. Künstler wie Andreas Bourani und DJ-Weltmeister Eskei83 machen die Kölner Innenstadt zu einem angenehmen Aufenthaltsort für diejenigen, die leider kein Ticket mehr ergattern konnten. Auch sonst ist das Gamescom City Festival auf jeden Fall einen Besuch wert, denn erstmals gibt es mit dem City-Streetfood-Angebot, die Möglichkeit an rund 30 Foodtrucks alle möglichen kulinarischen Trends auszuprobieren!

Tipp: Für all die Kurzentschlossenen unter euch gibt es noch einige Tickets für den Nachmittag vor Ort.

Hier noch ein paar Eindrücke der Gamescom 2015:

DSCN2400 DSCN2397 DSCN2384 DSCN2394