Diese Situation kennt fast jeder: Man schaltet mal sein Smartphone aus – oder der Akku ist leer – und sobald man es wieder einschaltet, wird man zur Eingabe der PIN (Personal Identification Number) aufgefordert. Gibt man seine PIN dreimal falsch ein, verlangt das Smartphone einen PUK (Personal Unblocking Key). Das kann schnell passieren, denn jeden Tag brauchen wir zu unserer eigenen Sicherheit unzählige PIN-Codes und Passwörter, die man schnell mal durcheinander bringt. Doch das ist kein Grund zur Sorge, denn es ist gar nicht schwer, den PUK herauszufinden. Die folgenden Bilder zeigen euch, wo ihr die wichtigen Daten zu eurer 1&1 SIM-Karte finden könnt.

Trägerblatt der SIM-Karte

Trägerblatt der SIM-Karte

Das Trägerblatt der 1&1 SIM-Karte erhaltet ihr mit der Post. Auf der linken Seite des Trägerblattes findet ihr nicht nur die PIN, sondern auch den PUK.

Ihr habt das Trägerblatt gerade nicht zur Hand? Das ist kein Problem, denn den PUK könnt ihr auch in eurem 1&1 Control-Center oder mobil mit Hilfe der 1&1 Control-Center App für Android oder iOS einsehen.

PUK im 1&1 control-Center

PUK im 1&1 control-Center

Habt ihr nun den PUK eingebgeben, fordert euch euer Smartphone oder Tablet auf, eine neue PIN zu vergeben. Die neue PIN darf aus mindestens vier und höchstens acht Stellen bestehen. Bevor die neue PIN verwendet werden kann, muss die Eingabe wiederholt werden. Ab sofort verwendet ihr dann euere neue und persönliche PIN, die ihr natürlich jederzeit ändern könnt.