Die Vernetzung mit Ihren Kunden beginnt bereits in Ihrem Geschäft. Mit persönlichen Gesprächen, Giveaways, Flyern oder ähnlichen Offline-Marketing-Maßnahmen können Sie Ihre Website bekannt machen. Kleine Aufmerksamkeiten tragen dazu bei, dass Ihre Kunden Ihre Geschäftsseite auf Facebook „liken“, ihre Webseite besuchen, ihren Newsletter abonnieren oder eine positive Bewertung auf Yelp hinterlassen. So können aus Kunden Fans und Follower werden.

Um Ihnen ein paar Anregungen zu geben, haben wir hier einige Maßnahmen zusammengefasst, mit denen Sie auf unterschiedlichen Plattformen für Ihr Unternehmen werben können.

  • Facebook: Sicherlich haben Sie die Aufforderung „Folge uns auf Facebook“ schon einmal gehört oder gelesen. Diese Aufforderung mag abgenutzt klingen, kann aber dennoch ihren Zweck erfüllen. Seien Sie allerdings vorsichtig, wenn es darum geht, Ihren Kunden Geld oder andere materielle Anreize für ein „Like“ (dt. “Gefällt mir”) anzubieten, denn gekaufte „Likes“ werden von Facebook nicht gerne gesehen. Zudem sollten Sie bedenken, dass jeder „Like“ nur ein temporärer Erfolg ist. Jeder, der Ihre Facebook-Seite geliked hat, kann sie auch wieder „unliken“. Abgesehen davon ist Facebook ein exzellentes Marketing Tool. Voraussetzung ist, dass Sie es richtig nutzen
  • Newsletter: Ein Newsletter ist ein guter Weg, um Gutscheine zu versenden, auf Angebote hinzuweisen und Ihren Kunden so einen echten Mehrwert zu bieten. Ermutigen Sie Ihre Kunden, sich für Ihren Newsletter anzumelden, zum Beispiel in dem Sie QR-Codes auf Ihren Flyern oder Visitenkarten platzieren
  • Kundenbewertungen: Nach der erfolgreichen Transaktion können Sie Ihre Kunden um eine Bewertung bitten. Beachten Sie dabei allerdings, dass Sie vorgesehene Gutscheine, Giveaways oder andere Aufmerksamkeiten unabhängig davon verteilen sollten, ob der Kunde eine positive oder eine negative Bewertung verfasst hat. Ansonsten erwecken Sie den Eindruck, dass Sie die positiven Reviews kaufen, was ihren Wert mindert. Negatives Feedback muss nicht schlecht sein. Es kann Ihnen und Ihrer Online-Reputation sogar helfen, da Sie Transparenz zeigen und die Möglichkeit erhalten, Ihre Produkte weiter zu verbessern
  • Foursquare: Mit der App „Foursquare“ können Nutzer angeben, wo sie sich gerade befinden und diese Information anschließend mit ihren Freunden teilen. Sie können Ihre Kunden zum „Check in“ motivieren, indem Sie zum Beispiel jeden Monat einen Gutschein für den neuesten „Mayor“ ihres Geschäfts vergeben, also für die Person, welche am häufigsten bei Ihnen eingecheckt hat
  • Website: Ihre Website ist vor allem für solche Kunden interessant, die Ihre Produkte ortsunabhängig kaufen möchten. Nehmen Sie die Domain Ihrer Website deshalb auch in Ihre Offline-Marketing-Materialien wie Flyer, Visitenkarten oder Ähnlichem auf und stellen Sie sicher, dass die Informationen auf Ihrer Website immer auf dem neuesten Stand sind. Wenn Sie online ein breiteres Produktangebot anbieten, zeigen Sie das auch in Ihrem Geschäft

Online gefunden werden

Bevor Sie sich mit Ihnen vernetzen können, müssen Ihre Kunden Ihre Webiste und Ihre Social-Media-Profile online finden. Um Ihre Sichtbarkeit zu verbessern, können Sie Ihre Kunden zum einen selbst auf Ihre Online-Präsenz hinweisen, zum anderen spielen aber auch Suchmaschinen (in Deutschland vor allem Google), Online-Branchenbucheinträge, Verzeichnisse, Apps und Kartendienste eine große Rolle, wenn es darum geht, online gefunden zu werden.

1&1 List Local bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre wichtigsten Unternehmensinformationen mit wenigen Klicks gleichzeitig in bis zu 29 Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen, Suchmaschinen, Apps und Kartendiensten (unter anderem Google Maps, Facebook, Yelp, Foursquare, meinestadt.de, Garmin und TomTom) einzutragen. Eine separate Anmeldung und Datenpflege bei den einzelnen Portalen ist nicht nötig. So bleiben Ihre Daten immer aktuell und Sie werden besser gefunden. Die Einrichtung von 1&1 List Local ist kinderleicht und klappt in nur 5 Schritten.

Diese Maßnahmen können natürlich beliebig erweitert werden. Im nächsten Blog-Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Website nutzen können, um mehr Kunden von Ihrem Geschäft zu überzeugen.

Foto: iStock