Welcher Smartwatch-Typ bist Du?

Smartwatches bei 1&1

Smartwatches sind spätestens seit dem vergangenen Jahr groß in Mode und es gibt inzwischen auch einige Modelle zur Auswahl. Bei 1&1 bieten wir euch attraktive Komplettpakete aus Smartphone und passender Smartwatch an. Um euch die Auswahl zu erleichtern, stellen wir euch drei Tipps für unterschiedliche Smartwatch-Typen vor. Wo findet ihr euch wieder?

Der Einsteiger

Die Kernfunktionen einer Smartwatch sind sicher die aktuelle Benachrichtigung über eingehende Mails, Facebook- oder WhatsApp-Nachrichten. Noch besser ist es, wenn man mit diesen Benachrichtigungen auch interagieren kann. Sei es mit vorgefertigten Kurzantworten oder mit per Spracheingabe verfassten längeren Texten. Da spielt das System Android Wear seine Stärke voll aus. Durch die nahtlose Integration von Google Now und der Google Spracherkennung lässt sich vieles direkt über die Smartwatch sehen und erledigen. Auch die erste Generagtion der Android Wear Smartwatches kann sich weiterhin sehen lassen: Die LG G Watch zum Beispiel. Die quadratisch-schlichte Watch überzeugt dank 400-mAh-Akku mit einer ordentlichen Ausdauer, die euch locker über den Tag bringt. Das Dsiplay hat eine Diagonale von 1,65 Zoll (4,2 cm) und löst mit 280 mal 280 Pixeln auf.

Der Stilbewusste

Eine Uhr ist eine Uhr. Darum sollte sie auch entsprechend aussehen. Wer davon überzeugt ist, aber dennoch nicht auf die Funktionen einer modernen Smartwatch verzichten will, sollte die Augen nach einer Watch mit rundem Gehäuse und Display offen halten. Auf den runden Displays lassen sich Anzeigen, so genannte Watchfaces, einrichten, die eine klassische, analoge Uhr mit ihren Zeigern täuschend echt imitieren. Und sobald es etwas vom verbundenen Smartphone zu vermelden gibt, spielt sie dennoch ihre Stärken aus. Im klassisch-sportlichen Design bietet sich zum Beispiel die LG G Watch R an. Das runde Display der LG-Smartwatch löst mit  320 mal 320 Pixeln auf und hat einen Durchmesser von 1,3 Zoll (3,3 cm). Als Betriebssystem setzt sie auf Googles Android Wear mit seiner bekannten Spracherkennung.

Der Sportler

Wenn jeder gelaufene Schritt zählt, und jeder Herzschlag das sportliche Ziel näherbringt, ist eine Smartwatch nicht nur ein zweites Display für eingehende E-Mails und Co., sondern auch ein Fitnesstracker. Die meisten aktuellen Smartwatches haben einen Schrittzähler eingebaut und können so sowohl die täglich zurückgelegten Strecken, als auch einzelne Lauftrainings erfassen. Wer sich aber ein noch genaueres Bild vom eigenen Trainingsstand machen möchte, sollte darauf achten, dass eine Smartwatch zusätzliche Sensoren, wie einen Herzfrequenzmesser eingebaut hat. Außerdem sollte sie gegen Staub, Schweiß oder Wasser geschützt sein. Ein Tipp im sportlichen Segment ist die Smartwatch Gear Fit von Samsung mit IP67-Zertifizierung. Sie ist außerdem Dank gebogenem Display besonders schmal und nur 27 Gramm leicht. So kommt sie beim Sport garantiert nicht in die Quere.

Übrigens: Bei 1&1 bekommt ihr jetzt ausgewählte Pakete aus Smartwatch und passendem Smartphone ab 0 Euro, wenn ihr eine 1&1 All-Net-Flat bestellt.

Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur
1 Kommentar1
  1. 11. Mai 2015 um 21:42 |

    Für mich ist an einer Smartwatch wichtig, dass ich mir Daten nicht nur anzeigen kann (eingehende Anrufe, Nachrichten), sondern auch mit der Smartwatch interagieren kann (Anrufe annehmen). Abgesehen von den Funktionen spielt das Design eine wichtige Rolle. Nicht zu gross und nicht zu männlich sollte sie sein, das sieht an einem schmalen Frauen-Handgelenk seltsam aus und stört im Alltag. Besonders passend für den anstehenden Sommer sind die frischen, leuchtenden Farben wie pink oder lime, dadurch wird die Smartwatch vom Technik-Gadget zum Mode-Accessoire.

Die Kommentare sind geschlossen.