Android 5.0 Lollipop ausprobiert: Tolle Optik und clevere Funktionen (Teil 2)

Eine Woche lang habe ich Googles neues Mobil-Betriebssystem Android 5.0 Lollipop nun getestet. Im ersten Teil meines Berichts habe ich euch gestern das neue Design und die clevere Entsperrfunktion „Smart Lock“ vorgestellt. Heute verrate ich euch noch meine verbliebenen Top 3 der Android 5.0 Features.

Mehr Akkulaufzeit

003Google hat seinem neuen Mobil-Betriebssystem eine weitere nützliche Funktion mitgegeben: den Energiesparmodus. Bisher haben Hersteller wie Sony, HTC, LG oder Samsung individuelle Energiespar-Lösungen in ihre Smartphones integriert. Einen Akkusparmodus ab Werk gab es unter Android zuvor noch nicht. Bis zu 90 Minuten mehr Laufzeit soll der Wechsel auf Sparflamme unter Android 5.0 bringen. Eine orangefarbene Benachrichtigungsleiste und eine ebenso knallige Navigationsleiste erinnern den Nutzer daran, dass der Akkusparmodus aktiviert ist.

Auch neu hinzugekommen ist die Anzeige der verbleibenden Ladezeit während das Gerät an der Steckdose hängt. Und besonders praktisch: Auf Wunsch wird angezeigt, wie lange das Smartphone noch durchhält, bis es wieder geladen werden muss.

Bessere Benachrichtigungen

Benachrichtigungen werden unter Android 5.0 nun standardmäßig auch direkt auf dem Sperrbildschirm005 angezeigt. Der angezeigte Inhalt – beispielsweise ein Ausschnitt einer eingegangen E-Mail oder Chatnachricht – lässt sich mit einem Fingerwisch ganz einfach vergrößern, mit zweimaligem Tippen gelangt man direkt zu der entsprechenden App. Für mich persönlich eine sinnvolle Neuerung, da ich die Benachrichtigungen nun direkt auf einen schnellen Blick sehen kann, ohne zuvor ein paar Fingerwische machen oder meinen PIN-Code eintippen zu müssen. Wer nicht möchte, dass auch andere einen Blick auf die neuen Nachrichten werfen können, zum Beispiel wenn das Gerät offen auf dem Tisch liegt, kann die Funktion deaktivieren oder einschränken. Mit der Einstellung „Sensible Benachrichtigungsinhalte ausblenden“ landen private E-Mail-Inhalte beispielsweise nicht mehr auf dem Lockscreen.

Zusätzliche Foto-Features

Google hat Android 5.0 auch ein paar neue Foto-Features spendiert. So ist es für einige ausgewählte Geräte nun möglich, Fotos auch im RAW-Format abzuspeichern. Außerdem können je nach Gerät auch Einstellungen wie ISO Empfindlichkeit, Belichtungszeit, Fokus oder Auslösezeit manuell vorgenommen werden. Wer sich also nur ungern auf die Automatik-Einstellungen verlässt, kann die Kamera jetzt selbst optimal einrichten und professionelle Fotos knipsen.

Fazit: Googles neues Betriebssystem Android 5.0 Lollipop hat mich nicht nur mit seinem schicken, neuen Design überzeugen können, sondern punktet bei mir auch mit nützlichen Features wie „Smart Lock“ und den neuen Benachrichtigungen. Besonders auf die Anzeige der verbleibenden Akkulaufzeit in Stunden möchte ich nicht mehr verzichten. Einziger Nachteil an Android 5.0 ist der fehlende, klassische Lautlos-Modus. Wer die Lautstärke ganz herunterdreht, landet im Vibrationsmodus. Ein Stummschalten lässt sich nur über einige Tricks erreichen. Mich persönlich stört das nicht. Ich fühle mich mit Googles Android 5.0 optimal ausgestattet.

Kategorie: Mobil Surfen | Produkte
0 Kommentare0