Smartphone im Winter: Skurrile Gadgets für die Nutzung trotz Schnee und Eis

So schön kalte Wintertage und frisch gefallener Schnee auch sein können, für die Nutzung von Smartphone oder Tablet bieten sie nicht unbedingt die optimalen Voraussetzungen. Mit welchen Gadgets ihr euch selbst vor kalten Fingern oder tauben Ohren und euer Smartphone vor den Gefahren der kalten Jahreszeit schützen könnt, haben wir für euch zusammengetragen.

Touchscreen und Handschuhe                     

Besonders schwierig ist es, bei eisigen Temperaturen den Touchscreen zu bedienen ohne die fingerwärmenden Handschuhe auszuziehen. Hier ist im Normalfall die Nutzung mit bloßen Fingern oder einem anderen leitfähigen Material angesagt: Denn der kapazitive Touchscreen auf der Glasoberfläche des Displays erzeugt ein gleichmäßiges Spannungsfeld. Beim Antippen mit einem „Leiter“ – wie der Fingerspitze – gibt das Feld dann die genaue Position der Berührung an den Controller im Gerät weiter. So könnt ihr auch recht kleine Flächen wie zum Beispiel Textlinks im Browser zielsicher mit dem Finger „anklicken“. Da dicke warme Wollhandschuhe jedoch keine Stromimpulse weitergeben, müssen sie wohl oder übel ausgezogen werden.

Abhilfe schaffen können hier spezielle Handschuhe, bei denen leitfähiges Material eingewoben wurde. Touchscreenkompatible Handschuhe gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und dementsprechend in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Von einfachen Baumwollhandschuhen mit Leitfasern in einzelnen Fingerspitzen, bis zur kompletten Leitfähigkeit und zusätzlichen Gumminoppen auf der Handfläche, um zu verhindern, dass das Gerät versehentlich aus der Hand rutscht, gibt es einiges zu entdecken.

Tipp: Wer keine Zeit hat, lange in der dicken Winterkleidung nach seinem Smartphone zu kramen, um einen wichtigen Anruf entgegenzunehmen, der kann dem Winter mit Bluetooth-Handschuhen trotzen, mit denen Telefonanrufe entgegen genommen und geführt werden können.

Musik hören

Auch zwischen Mütze und Kopfhörern bzw. Head-Set muss man sich nicht mehr entscheiden. Mittlerweile gibt es verschiedene Arten von Kopfbedeckungen, die warme Ohren mit guter Musik kombinieren. Sowohl Strickmützen mit integrierten Kopfhörern als auch Ohrenschützer mit gleicher Funktion sind vertreten. Für Ski- und Snowboardfahrer ist es dagegen besonders wichtig, dass das Handy bei einem eventuellen Sturz oder der Berührung mit Schnee nicht sofort den Geist aufgibt. Hier helfen besonders widerstandsfähige Hüllen wie die Otterbox oder LifeProof Nüüd. Allerdings sollte bei der Nutzung dieser Gadgets beachtet werden, dass sie das Gerät nicht vor eisigen Temperaturen schützen.

Besonders praktisch für gemütliche Wintertage im Bett oder auf der Couch: Kopfkissen-Lautsprecher. So könnt ihr Musik oder euer Hörbuch weiterhören, auch wenn der Partner schlafen möchte. Der Klang der kleinen Lautsprecher wird so isoliert, dass mit dem Kopf auf dem Kissen der Sound gut wahrgenommen, der Bettnachbar aber nicht gestört wird. Und die sonst so praktischen In-Ear-Kopfhörer stören nicht beim Entspannen.

Kategorie: Mobil Surfen | Netzwelt | Produkte
0 Kommentare0