Im Jahr 2005 wurde das Content Management System (CMS) Joomla! ins Leben gerufen. Dank hoher Benutzerfreundlichkeit gilt die Software heute als eine der beliebtesten weltweit. Im Folgenden wollen wir Ihnen die drei wichtigsten Eigenschaften von Joomla! kurz vorstellen:

Flexibilität
Joomla! wird hauptsächlich genutzt, um eine eigene Webseite zu erstellen. Im Jahr 2013 wurde jedoch eine zusätzliche Plattform, Joomla! Framework, der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese separate Software ermöglicht es Entwicklern von kundenspezifischen Apps oder anderen CMS-Seiten die Joomla! Features mit den Funktionen anderer Open-Source-Frameworks zu kombinieren. Auf diese Weise erhält die Entwickler-Community die Gelegenheit, ihre Ideen und Eigenkreationen untereinander zu teilen und anderen zugänglich zu machen.

Innovation
Joomla! folgt dem Open-Source-Konzept, das heißt, jeder Nutzer kann etwas zum CMS beitragen. Im Sechs-Monats-Rhythmus folgen Updates, die für eine ständige Aktualisierung und Weiterentwicklung sorgen. In den vergangenen neun Jahren wurde Joomla! so kontinuierlich besser und effizienter. Die neuste Version ist im Juni 2014 erschienen und nennt sich Joomla! 3.3.

Community
Der Grund, warum Joomla! so erfolgreich ist, ist die engagierte Entwickler-Community. Eine Gemeinschaft von etwa 630.000 Menschen hat sich der stetigen Optimierung des CMS verschrieben. Sie untersuchen Bugs, erstellen Erweiterungen und widmen sich der Zukunftsforschung. Bis heute wurden mehr als 2,8 Millionen Forum-Posts veröffentlicht. Die international tätige Community trifft sich in regelmäßigen Abständen, um über die neusten Entwicklungen zu sprechen. Eine dieser Veranstaltungen ist der JoomlaDay oder die J&Beyond Konferenz.

Das flexible CMS Joomla! eignet sich sowohl für Anfänger, wie auch erfahrene User. Weltweit gibt es nur einen Konkurrenten der bei Nutzern noch beliebter ist, und das ist WordPress.