50 Mbit/s für alle bis 2018 – das ist das erklärte Ziel der Ende August vorgestellten Digitalen Agenda der Bundesregierung in Sachen Breitbandausbau. Über den Weg dorthin wird aktuell in Berlin und den Landeshauptstädten allerdings noch intensiv diskutiert. Denn klar ist: Der Ausbau wird Milliarden kosten und nur durch einen Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Bund und Kommunen zu bewerkstellligen sein, weil sich in vielen ländlichen Gebieten die Verlegung von Glasfaserleitungen nicht wirtschaftlich umsetzen lässt.

Deshalb wird aktuell vor allem über Förderprogramme für solche Orte und die Möglichkeiten, über Mobilfunkanbindungen Lücken zu schließen, beraten.

Über diese Themen und die Digitale Agenda haben wir Anfang September in unserer Zentrale in Montabaur mit Patrick Schnieder, Mitglied des Bundestages und Generalsekretär der CDU in Rheinland-Pfalz,  gesprochen. Im Interview erläutert Patrick Schnieder die Herausforderungen beim Breitbandausbau und äußert sich auch zur Bedeutung des Internets in seiner Rolle als Volksvertreter.