Die drei Phasen der Domainbestellung

nTLDs

Die Bereitstellung der neuen Top-Level-Domains (TLDs) ist auf viel positives Feedback in der Geschäftswelt gestoßen. Unternehmen haben nun die Möglichkeit ihre Online-Adresse noch individueller zu gestalten und sich so von der Konkurrenz abzuheben. In den nächsten Jahren werden mehr als 700 Domainendungen verfügbar sein, die es jedem ermöglichen, eine passende Domain für das eigene Business zu finden.

Für alle, die am Erwerb an einer solchen Domainendung interessiert sind, gibt es bei 1&1 verschiedene Abschnitte, die durchlaufen werden:

Phase 1: Unverbindlich vorbestellen:  Sobald fest steht, welche Domain als nächste verfügbar sein wird, besteht die Möglichkeit, diese kostenlos und unverbindlich vorzubestellen. So kann sich jeder einen exklusiven Platz in der 1&1 Datenbank sichern. Registrierte werden zeitnah über alle wichtigen Entwicklungen wie Verfügbarkeit, Preise und Konditionen informiert. Während dieser Phase können die Registrare wie 1&1 leider noch nicht garantieren, dass Nutzer die Endung tatsächlich erhalten.

Phase 2: Verbindlich bestellen: Stehen Preise und Konditionen fest, ist es möglich, die Domain verbindlich zu bestellen. Alle Vorregistrierten werden über diese Veränderung informiert und gefragt, ob noch immer das Interesse an einer Bestellung besteht. Bei einem zu großen Andrang auf eine Domainendung gilt: First come – first serve.

Phase 3: Registrieren: Ist eine nTLD zur allgemeinen Registrierung frei gegeben, können Interessierte ihre Wunschdomain bei 1&1 direkt registrieren. Wurde zuvor eine Vorbestellung aufgenommen, kann der letzte Schritt der Registration schneller abgeschlossen werden. Die individuelle Domainendung wird dem Kunden somit in kurzer Zeit zur Verfügung gestellt.

Interessiert an einer der neuen Top-Level-Domains? Dann schauen Sie sich doch mal auf der 1&1 Website um http://1u1s.de/1xd.

Kategorie: E-Business
0 Kommentare0